13

Bauer-Jani
Hey liebe Leutz,

die Antwort ist gefunden und ich bin stocksauer auf mich.
Diagnose ist eine Nasenschleimhautentzündung. Verursacht da ich meine Nasenhaare mit einer Pinzette rausziehe, da ich Schere oder Nasenrasierer nicht mag

11.03.2019 14:37 • #21


Icefalki
Zitat von Bauer-Jani:
Hey liebe Leutz,

die Antwort ist gefunden und ich bin stocksauer auf mich.
Diagnose ist eine Nasenschleimhautentzündung. Verursacht da ich meine Nasenhaare mit einer Pinzette rausziehe, da ich Schere oder Nasenrasierer nicht mag



Naja, jetzt bist du auf jeden Fall klüger geworden.

11.03.2019 15:47 • x 1 #22



Kopfschmerzen an Stirn und zwischen den Augen

x 3


Bauer-Jani
Zitat von Icefalki:


Naja, jetzt bist du auf jeden Fall klüger geworden.

Ja, einfach nur dumm von mir

11.03.2019 15:55 • x 1 #23


Uropanoel
Zitat von Bauer-Jani:
Hey liebe Leutz,

die Antwort ist gefunden und ich bin stocksauer auf mich.
Diagnose ist eine Nasenschleimhautentzündung. Verursacht da ich meine Nasenhaare mit einer Pinzette rausziehe, da ich Schere oder Nasenrasierer nicht mag



Sau gefährlich.

Entzündungen in der Nase können lebensgefährlich sein

HNO-Ärzte und der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte warnen davor, Nasenhaare einfach auszureißen. Denn dadurch können sich die Stellen entzünden. Das kann Folgen haben:
Furunkel
Infektionen
Lebensgefährliche Erkrankungen (Hirnhautentzündung, Abszesse)

Nasenhaare (lat. Vibrissae) sind das letzte Gl. in einer Kette, die die Nase über Blut- und Lymphbahnen mit dem Gehirn verbindet. Die Stellen an den Haarfollikeln (darin befindet sich die Haarwurzel) können sich schnell entzünden, zumal dort Keime lauern, die im schlimmsten Fall tödliche Infektionen im Gehirn auslösen können.


Ich lasse meine Nasenhaare immer von meine Tochter schneiden, dafür hat man sich ja schließlich Kinder angeschafft.

11.03.2019 16:16 • x 2 #24


Bauer-Jani
Scheibenkleister, jetzt bekomme ich Angst
Werde es nie nie wieder machen!

11.03.2019 16:23 • x 1 #25


Uropanoel
Zitat von Bauer-Jani:
Scheibenkleister, jetzt bekomme ich Angst
Werde es nie nie wieder machen!



Brauchst keine Angst zu haben, nun weißt du ja bescheid, aber lass es sein und auch keine Pickel im Gesicht ausdrücken, kann auch daneben gehen.

11.03.2019 16:34 • x 2 #26


Bauer-Jani
Mmh...
Immerhin habe ich die letzten Tage Alk. rund um die Nase gemacht aus lauter Verzweiflung und bekam am Morgen eine antibiotische Salbe.
Oh man bin ich dumm...

11.03.2019 16:38 • #27


Uropanoel
Zitat von Bauer-Jani:
Mmh...
Immerhin habe ich die letzten Tage Alk. rund um die Nase gemacht aus lauter Verzweiflung und bekam am Morgen eine antibiotische Salbe.
Oh man bin ich dumm...



Das hat mit dumm nix zu tun, man kann ja nicht alles wissen und mit der Salbe sollte es ja besser werden.

11.03.2019 16:46 • x 1 #28


Bauer-Jani
Zitat von Uropanoel:


Das hat mit dumm nix zu tun, man kann ja nicht alles wissen und mit der Salbe sollte es ja besser werden.

Vielen Dank für die warmen Worte!
War mir dessen mögliche Folgen einfach nicht bewusst

11.03.2019 16:48 • x 1 #29


Bauer-Jani
Bitte erlaubt mir noch eine Frage, ich bin total platt im Kopf und überhaupt nicht auf der Höhe..., vor der Stirn hab ich gefühlt ein Brett. Kommt das alles von der Nasenschleimhaut?

11.03.2019 17:55 • #30


03.12.2019 01:30 • #31


Angor
Hallo

Warst oder bist Du erkältet? Hast Du eine Allergie wie Heuschnupfen? Das klingt für mich nach einer Stirnhöhlenentzündung. Meine jüngste Tochter bekommt die auch öfter mal.

Eine Stirnhöhlenentzündung kann auch einseitig auftreten, wir haben ja zwei davon.

Das ist insgesamt nichts Schlimmes, aber Du könntest das mal vom HNO abklären lassen, manchmal werden Stirnhöhlenentzündung duch verkrümmte Nasenscheidenwände oder Polypen begünstigt, weil das Sekret dann nicht richtig ablaufen kann.

Außerdem sollte man bei einem Schnupfen nicht stark ins Taschentuch schnäuzen, weil man das Sekret durch den entstehenden Druck in die Nasennebenhöhlen bzw. in die Stirnhöhlen drückt, wodurch dies Entzündungen begünstigt werden.

Der HNO meiner Tochter hat ihr geraten, dann lieber, auch wenns ekllig ist, das Sekret lieber hochzuziehen und nicht auszuschnäuzen.

Eine Stirnhöhlenentzündung kaann man meist selber gut behandeln. Am besten helfen inhalieren und Meersalznasenspray benutzen, bei Bedarf ruhig Ibuprofen nehmen.

Bei starken Beschwerden solte man aber lieber den Arzt aufsuchen. Ein AB sollte nur dann verschrieben werden wenn geklärt ist, ob die Entzündung viral oder bakteriell ist, meistens ensteht die durch einen Virus, da hilft eh kein AB.

Natürlich ist das alles nur eine Vermutung von mir, falls Du erkältet warst/bist. Natürlich gibt es auch Verspannungen im Gesicht durch verschiedene Auslöser wie z.B. CMD. Eine Migräne wäre auch möglich, aber die würde dann eigentlich öfter auftreten.

LG Angor

03.12.2019 06:46 • x 2 #32


Vielen Dank für die Antwort. Denke, es wird dann wohl wirklich mit Verspannungen zusammenhängen.

03.12.2019 13:42 • x 1 #33



x 4





Mira Weyer