Pfeil rechts
3

L
Hallo zusammen

Bin neu hier im Forum und möcht herzlich alle Grüssen. Der Grund warum ich hier bin, sind Ängste, die mir einfach im Moment stark Sorgen bereiten.

Seit Jahren mach ich tagtäglich einfach viel zu viele Fehler bei der Arbeit (bin im Büro zurzeit). Also ich vergess hier und da Mal irgend einen wichtigen Knopf zu drücken, überlese Sachen usw. Oft sind es halt kleinere Dinge, aber ich merk einfach wie sich die Leute halt aufregen. Ab und zu hab ich Mühe, mich auf gewisse Dinge zu konzentrieren. Und wenn ich das Gefühl habe, ich habe mich auf etwas konzentriert, passiert mir auch hin und wieder mal ein Fehler, selbst wenn ich weiss, dass z.B. ein Datum an Stelle X hinkommt. Das Problem ist einfach, ich weiss wie etwas geht, aber ich kriegs trotzdem nicht immer auf die Reihe.

Und das macht mir echt Sorgen. Grundsätzlich habe ich keine psychischen Probleme oder etwas, was mich belastet. Es ist echt schwer, mein Verhalten zu reflektieren bzw. nachvollziehen zu können. Aber heute ist mir das wieder aufgefallen bei der Arbeit.

Das Ding ist ja, dass mich so keiner einstellt, wenn er oder sie das von mir weiss. Aber ich fühl mich machtlos und bemühe mich, dass ganze im Zaun zu halten. jedoch ohne Erfolg

Bei der Englisch Abschlussprüfung in der Lehrzeit war es damals so schlimm, dass ich die ganze Zeit während des Tests einen Ohrwurm hatte und den Fokus völlig verloren habe. Je mehr ich den Fokus auf den Test setzen wollte, desto lauter wurde der Song quasi. Der ganze Schulstoff ging mir fast nicht in den Kopf, sodass ich Zuhause nochmals alles durchbüffeln musste. Aufgrund des akuten Schlafmangels (ca. 4 Stunden durchschnittlich pro Nacht aufgrund der langen Reisezeit zum Lehrbetrieb) dachte ich, es sei nur das. Aber bin mir mittlerweile nicht mehr so sicher darüber.

Wenn mich ein Thema hingegen richtig begeistert und fesselt, dann kann ich mich richtig ins Zeug reinlegen und es geht gut.

Als Kind wurde (bin mir da nicht mehr ganz sicher) bei mir ADS diagnostiziert, bin jedoch sonst ein ganz anderer Mensch seither und viel offener und kommunikativer.

Was soll ich bloss tun? Mit einer guten Ernährung, Sport und genügend Schlaf hab ichs schon so oft versucht und meine Blutwerte sind immer top gemäss dem Arzt ((

LG Lothbrok

Edit: Möchte noch anmerken, dass ich bei der Arbeit nicht an Fehler denke. Nicht das ich jetzt bei der Arbeit am zittern bin.

09.09.2020 20:10 • 10.09.2020 x 1 #1


12 Antworten ↓


R
Zitat von Lothbrok223:
Hallo zusammenBin neu hier im Forum und möcht herzlich alle Grüssen. Der Grund warum ich hier bin, sind Ängste, die mir einfach im Moment stark Sorgen bereiten.Seit Jahren mach ich tagtäglich einfach viel zu viele Fehler bei der Arbeit (bin im Büro zurzeit). Also ich vergess hier und da Mal irgend einen wichtigen Knopf zu drücken, überlese Sachen usw. Oft sind es halt kleinere Dinge, aber ich merk einfach wie sich die Leute halt aufregen. Ab und zu hab ich Mühe, mich auf gewisse Dinge zu konzentrieren. Und wenn ich ...


Oft sind es Dinge die in unseren Unterbewusstsein uns beschäftigen.
So das wir Fehler machen.
Bist du unruhig ? Erwartet man von dir viel?

09.09.2020 20:15 • x 1 #2


A


Ich schaff es nicht, keine Fehler zu machen

x 3


L
Nein, grundsätzlich bin ich ein sehr gelassener und ruhiger Mensch. Habe das Gefühl, dass man von mir schon etwas erwartet, da ich schon seit 6 Monaten an dieser Arbeitsstelle bin. Und da ich in letzter Zeit eben vermehrt Fehler mache, denke ich, sind meine Chefin und Co. enttäuscht von mir. Auch aus diesem Grund, weil die Stimmung nicht mehr so gelassen ist und wir weniger über Privates reden und nicht mehr viel lachen. Solche Veränderungen schliess ich dann auf meine fehlerhafte Arbeitsweise zurück. Klar kan ich mich auch täuschen und vielleicht bild ich mir das nur ein.

09.09.2020 20:26 • #3


R
Zitat von Lothbrok223:
Nein, grundsätzlich bin ich ein sehr gelassener und ruhiger Mensch. Habe das Gefühl, dass man von mir schon etwas erwartet, da ich schon seit 6 Monaten an dieser Arbeitsstelle bin. Und da ich in letzter Zeit eben vermehrt Fehler mache, denke ich, sind meine Chefin und Co. enttäuscht von mir. Auch aus diesem Grund, weil die Stimmung nicht mehr so gelassen ist und wir weniger über Privates reden und nicht mehr viel lachen. Solche Veränderungen schliess ich dann auf meine fehlerhafte Arbeitsweise zurück. Klar kan ich mich auch täuschen und vielleicht bild ich mir das nur ein.


Du solltest das ansprechen das du noch nicht bereit bist auch wenn du ei halbes Jahr schon dort arbeitest.
Du brauchst einfach mehr zeit

09.09.2020 20:29 • #4


Donnervogel
Es kommt auch immer auf's gegenüber an. Nachfolgendes Zittat habe ich hier schon gebracht....
Zitat:
Bei der richtigen Person kann man nichts falsch machen, bei der falschen Person kann man nichts richtig machen.


und ...jeder macht mal Fehler. (auch ich)

09.09.2020 20:35 • #5


L
Zitat von rero:
Es kommt auch immer auf's gegenüber an. Nachfolgendes Zittat habe ich hier schon gebracht....und ...jeder macht mal Fehler. (auch ich)


Gut gemeint aber... niemand kann sich auswählen, mit wem er zusammen arbeitet. Ergo bringt mir das nicht viel :/

09.09.2020 20:41 • #6


Donnervogel
Wenn da nur Idoten sein sollten kannst Du die Stelle wechseln, aber ja du hast recht. Ich verstehe was Du meinst....

09.09.2020 20:46 • x 1 #7


L
Also es soll gesagt sein, dass ich ein sehr gutes Verhältnis pflege zu diesen Leuten. Im Moment ist irgendwie der Wurm drinne.

Das Ding ist nur, dass diese Stelle befristet ist bis Oktober. Und trotz duzenden Bewerbungen, welche übrigens top sind gemäss Aussagen von diversen Leuten, krieg ich keine Zusage auf Stellen im Bürobereich. Und daher hab ich auch nicht wirklich eine Wahl bzw. das Privileg, eine Stelle einfach so zu wechseln. Und wenn ich kündige, dann haut mir natürlich die Arbeitslosenkasse Sperrtage rein. Und wenn ich eine berufsfremde Stelle antrette, dann werd ich einfach immer wie mehr Mühe haben, eine Stelle im gelernten Beruf zu bekommen. Und was dann? Und was dann? Wie soll das bloss weitergehen so? Das ganze ist manchmal echt hart. Schweife grad vom Thema ab, Entschuldigung.

09.09.2020 21:47 • #8


Calima
Zitat von Lothbrok223:
Solche Veränderungen schliess ich dann auf meine fehlerhafte Arbeitsweise zurück. Klar kan ich mich auch täuschen und vielleicht bild ich mir das nur ein.

Gut möglich. Es ließe sich aber doch leicht klären, indem du deine Chefs um ein Gespräch bittest und nachfragst, ob sie mit deiner Leistung zufrieden sind. Die mögliche Gegenfrage, wie du darauf kommst, dass sie unzufrieden sein könnten, lässt sich leicht damit beantworten, dass dir die Stimmung nicht mehr so entspannt scheint.

Dann weißt du, was Sache ist. Vielleicht kriegst du einen konkreten Tipp, woran du arbeiten kannst, vielleicht aber auch die Rückmeldung, dass alles okay ist.

In jedem Fall macht eine solche Nachfrage einen guten Eindruck und verhindert weitere Phantasien deinerseits. Und das wiederum könnte zu deiner Entspannung beitragen.

10.09.2020 07:05 • #9


Luna70
ADS verschwindet ja nicht einfach im Erwachsenenalter, nur hast du wahrscheinlich gelernt es relativ gut zum kompensieren. Glücklicherweise bekommen Kinder mit ADS oder ADHS ja heute einige an Hilfe um sich im Leben zurecht zu finden. Trotzdem kann es sein, dass dieses Vergessen von einzelnen Schritten im Arbeitsablauf damit zusammenhängt.

Durch Fehler wächst die Unsicherheit und schon bist du in einem unguten Kreislauf. Das Grübeln über deine eigenen Fehler bindet wieder Energie, die du eigentlich brauchst um deine Arbeit gut zu machen.

Vielleicht kannst du dir eine Art Checkliste machen und jeden Vorgang nochmal kontrollieren, ob du an alles gedacht hast. Gedanken, die dir gerade durch den Kopf schießen (und dich ablenken könnten) notieren und später in Ruhe nochmal durchgehen. Die Umgebung im Büro so störungsfrei wie möglich gestalten kann auch was bringen.

10.09.2020 07:56 • #10


FeuerWasser
Zitat von Lothbrok223:
Grundsätzlich habe ich keine psychischen Probleme oder etwas, was mich belastet


Zitat von Lothbrok223:
Als Kind wurde (bin mir da nicht mehr ganz sicher) bei mir ADS diagnostiziert

So ganz frei von Problemen scheinst du aber nicht zu sein.

ADS könnte dafür schon eine Erklärung sein und vllt. solltest du einen Facharzt aufsuchen um das erneut abklären zu lassen und dich medikamentös einstellen lassen. Das Problem begleitet dich augenscheinlich schon seit vielen Jahren.

Und du hast Recht: diese Schusseligkeit könnte zu einem Problem werden und ich kann hier nur für mich sprechen aber stünde mein Job auf dem Spiel wg. meiner Verhaltensweisen oder führt generell zu Problemen mit Arbeitskollegen dann würde ich schnell versuchen einen Weg zu finden um das zu beheben.

10.09.2020 08:52 • #11


E
Hallo,

Der Titel deines Threads macht mich traurig.
Da kannst du nichts dafür .
Viele viele Menschen setzen sich im Leben massiv unter Druck ,nur alles richtig zu machen.
Perfekt zu sein und Fehler zu machen ist ja eine Schande.

Was ein Druck und Leid.
Kann es sein das du als Kind sehr oft zu hören bekommen hast ,dass du ja nicht normal bist halt anders oder nicht perfekt .
Solche Sprüche brennen sich in unserem Gehirn ein und das hat schlimme Auswirkungen auf unser Selbstwertgefühl und körperliche Belastbarkeit.
Ich denke das du nie einen Menschen kritisieren würdest der unter einer Krankheit lebt die vielleicht chronisch geworden ist etc.
So genau so wie du mit diesen Menschen sprechen würdest ,muss du mit dir reden
Immer und immer wieder.
Wir alle leben und du auch , dass allererste Mal , darf man da keine Fehler machen ?
Spürst du den Druck den du dir selber zufügt .

Steige aus dem hammsterrad aus . Tue es für dich .

Alles gute

10.09.2020 10:17 • #12


Hoffnungsblick
Versuche es trotz allem, täglich neu gelassen zu sehen. Dein Leben wird weitergehen, egal wie viele Fehler du machst. Versuche dich, wenn es möglich ist, nicht unter Druck zu setzen. Fehler macht jeder. Du wirst es bestimmt trotzdem schaffen.
Achte auch auf genug Entspannung und Schlaf. Zu wenig Schlaf wirkt sich auf die Konzentrationsfähigkeit aus.
Alles Gute dir!

10.09.2020 17:37 • #13


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer