Pfeil rechts

T
Hallo l ich muss mir einfach mal was von der Seele schreiben.

Zuerst einmal zu mir.Ich habe eine 2 jährige Tochter.Gehe seit dem sie 5 Monate alt ist auf 400 Euro arbeiten.
Ich bin ANgestellt bei unserer Tageszeitung und arbeite in den sehr frühen Morgendstunden.
Stehe um halb drei auf und bin gegen sechs wieder zuhause.
Mein Mann ist Koch und geht eigentlich erst dann ins Bett wenn ich aufstehe.Er muss Mittags arbeiten.
Ich kümmere mich allein ums Haus,um unsere Tochter und um alles andere.
Vor ein paar Monaten hatte ich mit starken Panikattacken zu kämpfen wegen denen ich jetzt auf einen Therapieplatz warte und im März drei Wochen mit meiner Tochter zur Kur fahre.

Jetzt hat mein Mann mit seiner Chefin gesprochen ich könnte Samstag Abends bei ihnen im Hotel noch im Service arbeiten.
Das ist meine einzige Nacht in der ich frei habe.Gehe ja von Montag bis Samstag arbeiten.
Mein Mann ist ganz begeistert und die kleine Finanzspritze würde uns nicht schaden aber ich packe das nicht.
Mir fallen Abends um acht die Augen zu.
Ich finde nicht den Mut ihm zu sagen das ich das nicht packe.
Noch nicht.
Manchmal denke ich das ich mich vielleicht auch anstelle und ich das ja noch machen könnte.

Ich habe immer schreckliche Angst das mir meine Angst und Panickattacken einfach als Ausrede ausgelegt werden und mich Leute für faul halten.

Ach ich weiss nicht weiter.

Msste das einfach mal aufschreiben.

Danke für die die sich das durchgelesen haben.

Lg

11.11.2011 13:53 • 16.12.2011 #1


8 Antworten ↓


S
hallo du =)
du hast ja jetzt genau zwei möglichkeiten:
-entweder sagst du es deinem mann und machst den job nicht
oder
-du probierst es aus mit dem neuen job.

vielleicht kannst du auch mal probearbeiten, dann siehst du ja ob du es schaffst oder nicht?!
aber mal ehrlich, du hast so schon viel um die ohren. du kümmerst dich um alles und um jeden, bist um 8 schon müde hast ein kind und ein haus und nur samstags mal frei. das ist schon ziemlich viel und gerade wenn man an panikattacken leidet, brauch man auch mal zeit für sich selbst um dinge zu tun die dir gut tun. verliehr dich selbst nicht aus den augen und denk an dich und an deine gesundheit. was bringt es dir, wenn du deinen mann zufrieden stellst und es dir immer schlechter geht? ja du hast vielleicht ein wenig geld mehr aber ob es das wert ist das deine gesundheit darunter leidet?!
denk erst mal an dich, das du wieder gesund wirst und solche sachen dann kannst du doch immer noch arbeiten gehn.

11.11.2011 14:55 • #2


A


Noch ein Job das schaff ich nicht:-(

x 3


Z
Hallo Tanni,

ganz ehrlich? Ich glaube ich würds lassen...ich kann dich verstehen, hab auch 2 Kinder und das Geld ist auch immer knapp, aber wenn du dir nicht ganz sicher bist dann lass es lieber...es nützt nichts wenn es dir zuviel wird, und du nachher auch deinen ersten Job nicht mehr machen kannst...
Dein Mann wird es bestimmt verstehen, wenn Du ihm sagst, dass du dir das noch nicht zutraust und du lieber den einen Job machst als nachher garkeinen mehr, weil du nicht mehr kannst...

Es gibt bestimmt Leute die Ängste und Panikattacken nicht verstehen (können) und dich vllt für faul halten, aber diese Leute stecken auch nicht in deiner Haut und müssen damit zurechtkommen..nur du weisst wie es dir wirklich geht und was du dir zumuten kannst...
Versuch drüber zu stehen und nach deinem Gefühl zu entscheiden und nicht nach dem Gerede oder den Blicken anderer Leute...

lg
Martina

11.11.2011 15:17 • #3


G
Du solltest dir selbst - und dann deinem Mann - klarmachen, dass du bisher nicht nur in diesem 400-Euro-Job arbeitest, sondern dazu noch

- Haushälterin in eurem Haushalt bist
http://www.gehalt-tipps.de/Gehaltsvergl ... /7460.html

- ein Baby beaufsichtigst, versorgst und bespielst
(Beispiel: http://de.answers.yahoo.com/question/in ... 607AAP6XQ7 )

Beide Tätigkeiten sind anstrengend und entsprechen zudem einem bestimmten Einkommen.

Noch einen Nachtjob zu machen, könnte dich wirklich überfordern. Irgendwann muss der Mensch sich ja mal ausschlafen und ausruhen können!

Wenn ihr wirklich mehr Geld braucht: Was meinst du dazu, ein fremdes Kind tagsüber einige Stunden lang mitzubetreuen? Oft ist es einfacher, zwei Kinder zu beschäftigen als eines, da die Kinder ja auch viel miteinander spielen können. Mit unter 1 Jahr ist es vielleicht noch ein bisschen zu früh dafür, aber ab dem Krabbelalter wäre es vielleicht denkbar?

11.11.2011 15:48 • #4


R
Also ich habe mir angewöhnt, nur noch das zu tun,was ich für mich und meine Gesundheit für richtig halte, auch wenn das manchmal finanzielle Einbußen mit sich bringt oder einige Leute pikiert schauen, wenn ich nein sage. Du hast genug mit deinem Job, deinem Kind, Haushalt...
zu tun. Hör auf Dein Bauchgefühl und mute Dir nicht mehr zu als Du glaubst zu schaffen.

LG Rio

11.11.2011 17:34 • #5


T
Hallo danke für die lieben Antworten.
Ich denke ich werde mit meinem Mann reden.

Im März möchte ich mit meiner Tochter in die Kur fahren und im Sommer wenn sie in den Kindergarten kommt möchte ich einen Kurs zur Tagesmutter machen und Kinder von zuhause aus betreuen.
Ich liebe es mit Kindern zusammen zu arbeiten.
Das muss ich nur meinem Mann erklären.

Ich weiss nicht wiso ich so Probleme damit habe.Ich möchte es immer allen Recht machen und habe Angst ihn zu enttäuschen.

11.11.2011 17:54 • #6


G
Ja, das finde ich gut, wenn du es so machst.

Wenn man so erzogen wurde, dass man bzw. frau

Vielleicht täte es dir gut, mal dieses Buch zu lesen:
Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin: Warum Bravsein uns nicht weiterbringt
http://www.amazon.de/Gute-M%C3%A4dchen- ... 3596147514

11.11.2011 21:32 • #7


Z
hey tanni!

ich würds auch ansprechen.

alle menschen sind anders. es gibt alleinerziehende mütter mit full-time-job (hängt auch von anzahl und alter der kinder ab) und es gibt frauen, die sind mit einem kind, ohne job und mit familiärer unterstützung überfordert. ich finde es immer schlimm, wenn menschen anfangen zu urteilen und frauen, die nicht alles immer mit einem lächeln hinzubekommen faul zu nennen.

wenn du jetzt schon fühlst, dass es zu viel ist, dann solltest du den mund aufmachen und dich zur wehr setzen.

zu einer guten beziehung gehört schließlich auch ehrlichkeit und verständnis. dein mann wird das schon verstehen müssen.

glg

12.11.2011 00:16 • #8


Z
Hallo Tanni86,

hast du denn mit deinem Mann tatsächlich geredet? Wie hat er denn reagiert?
Ich würde mich freuen wenn du villt mal kurz erzählen magst, wie du dich entschieden hast.

Liebe Grüße
Martina

16.12.2011 11:06 • #9






Dr. Hans Morschitzky