Pfeil rechts

B
Hallo ihr Lieben,

nun melde ich mich auch mal wieder, um mein Herz auszuschütten.

Ich habe mich nun endgültig dazu entschlossen auszuziehen, denn ich denk es ist einfach für mich und meine Familie das beste. Nur irgendwie glaubt keiner wirklich an mich und alle sagen zwar wiviel vertrauen sie in mich stecken, aber reden dann andererseits doch nur dauernd was mich runterzieht.

Eigentlich wollte ich nun Fachabi machen, hab mich auch nicht wirklich mit dem Gedanken befasst, was es eigentlich heißt ein Fachabi zu machen und die 11 Klasse geich mal zu überspringen. Nun ist mir bewusst geworden, das ich es garnicht schaff und ich möchte kein Jahr vertrödeln, denn wieso soll ich ohne MOtivation und mit dem Wissen das ich es nicht machen will,dann anfangen, aber meine Mama und Oma und Schwester,lassen mich einfach garnicht erst wirklich selber Entscheidungen treffen und seien es auch vielleicht nicht immer die Richtigen, so sind es ja trotzdem meine und ich hab die Schnauze voll davon. Ich bin so sauer,wütend, enttäuscht und traurig und fühl mich total ungeliebt und unverstanden.

Ich versuche mehr mein Ding zu machen, aber dann hängt sich ein Familienmitglied immer ein, vielleicht auch von denen unbeabsichtigt, lass ich mich schnell beeinflussen und überdenk dann dauernd alles,obwohl ich es im Inneren eig schon weiß was zu tun ist.

So was kann man dagegen tun? Es macht mich fertig und ich merke das ich mich immer mehr von der Familie entferne ...

Bitte um Hilfe!

21.08.2011 13:25 • 22.08.2011 #1


5 Antworten ↓


D
HAllo Brigles!
Deine Familie sorgt sich um deine Zukunft und das ist auch ganz normal. Mit einem Fachabi sind dir wesentlich mehr Türen geöffnet, als wenn du einen Realschul-oder HAuptschulabschluss machst. Fühlst du dich überfordert mit der Schule`, weil du schreibst, dass du es nicht schaffen würdest`? Wenn dem so ist, dann solltest du deinen Eltern das auch so mitteilen.
Weißt du denn schon, was du stattdessen machen möchtest? Eine Ausbildung?
Ich kann verstehen, dass du endlich auf eigenen Beinen stehen willst. Die jetzige Entscheidung ist aber auch sehr wichtig für deine Zukunft.....
LG darleen

21.08.2011 15:28 • #2


A


Kein wunder das ich nichts schaff

x 3


B
Hallo darleen,

ich habe erst eine Ausbildung angefang als ich 16 Jahre war und gemerkt,das es nichts fpr mich ist.

Habe dann eine andere Ausbildung gemacht und diese auch dieses jahr beendet, obwohl das zweite Lehrjahr sehr schwer für mich war, da ab da die Attacken angefangen haben, aber wollte keinen enttäuschen.

So nun wollt ich Fachabi machen, um mein Ausbildungszeugnis aufzupeppen,doch alle meinen das dies nicht viel nützt und das es super schwer ist innerhalb eines Jahres einen guten Abschluss zu bekomm,da es dort nicht nur um fachliches geht sondern einfach auch allgemeines, was man so in der 11, 12 auf dem Gymnaisum hat.

Meine mama möchte das ich jetzt vier Wochen da hingehen,weil sie sonst irgendwie für zwei Monate Kindergeld zurück zahlen muss. Das klingt jetzt sicher hart, aber es ist doch nicht mein Problem, das sie sich zu spät um die ganze Sache gekümmert hat, und wieso muss ich dies nun ausbaden?!

Ich weiß selber noch nicht genau was ich will, aber man lässt mir auch irgendwie keine zeit das selber rauszufinden, und genau das ist es was mich ärgert. ich hab das größte was sie wollten gemacht,eine Ausbildung,doch ich fühl mich immernoch nicht frei und hab das Gefühl, das mir eigentlich keiner in meiner familie was zu traut, auch wenn die es immer sagen, aber man kann ja viel sagen, doch so meinen ist eine andere sache -.- fühl mich irgendwie hilflos

21.08.2011 16:08 • #3


D
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner bestandenen Ausbildung. Was hast du denn gelernt und gibt es keine Möglichkeit, in deienm Beruf eine Arbeitsstelle zu bekommen oder willst du das auf keinen FAll?
Finde auch,dass du nicht gezwungen werden solltest, jetzt vier Wochen zu dieser Schule zu gehen. Besonders wenn es nur um das Kindergeld geht. Wie sehr ist denn deine Mutter auf das Geld angewiesen? Ich denke, es führt nichts drum herum....Du musst mit deiner Mutter ein ruhiges Gespräch führen...Über deine Gefühle usw...
LG

21.08.2011 16:44 • #4


B
Also ich habe nun alles so halbwegs klären können, aber ich komm mir vor wie der letzte Loser und das größte schwarze schaf was in einer Familie nur sein kann.

Ich glaub ich muss echt noch viel lernen im Leben und ich hab Angst das ich es nicht schaff und nie lern selbstständige Entscheidungen zu treffen ohne mich beeinflussen zu lassen und mit den Konsequenzen leben zu können, aber gut das wird die Zeit sehen.

Ich danke dir darleen fürs antworten, nun kann ich nur hoffen schnell einen Job zu finden, um meiner Mama das Geld was ich nun ausm Fenster geschmissen habe zurück zu zahlen.

21.08.2011 22:25 • #5


D
Du hast es geschafft, selbständig deine Entscheidung zu treffen. das ist schonmal ein großer Schritt! Drücke dir die Daumen, dass du schnell einen Job findest....Zwinker...aber jetzt nicht auf die faule Haut legen...
LG

22.08.2011 14:27 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky