1

Akira123

141
11
47
Hello,
momentan habe ich, vor allem nachts, meistens aber morgens nach dem Aufstehen, manchmal auch den Tag über, ein Brennen in der Stirn und in den Beinen und Armen usw. .
Kommt definitiv durch die Anspannung, die wiederum von den düsteren Gedanken kommt.
Ich habe alles versucht, Meditation, Atemübungen, Muskelentspannung usw. . Komm nicht zur Ruhe.
Nehme seit 6 wochen Sertralin und zur Beruhigung Promethazin. Der Psychiater meinte, dann soll ich laut 50 eben 25 mg Sertralin nehmen. Dieses Ratespiel mit den ADs ist echt schlimm.
Bis ich einen Platz irgendwo bekomme, dauert es ewig. Ich kann und will das aber nicht so lange aushalten. Habt ihr Tipps?

15.05.2018 15:44 • 15.05.2018 #1


2 Antworten ↓


squashplayer

squashplayer


411
27
105
Ja ich habe einen Tipp: einfach nicht beachten! Je mehr du dich darauf konzentrierst, umso stärker wird es!

Übrigens kann das Brennen durchaus auch von AD kommen.

Vesuche am besten, deine Aufmerksamkeit auf die schönen Seiten des Lebens zu richten!

15.05.2018 19:26 • x 1 #2


Akira123


141
11
47
Danke für deine Antwort. Ich denke, ich werde zum Psychiater gehen und wegen einem andern Medi fragen.....
Ganz so einfach ist es wegen dem Brennen leider nicht. Ich achte und erwarte laufend sehr negative Gedanken und die kommen dann auch.
Das nervt wirklich, wenn es einem einfach nicht besser gehen will. Geduld ist leider keine meiner Tugenden.

15.05.2018 20:31 • #3



Mira Weyer