Pfeil rechts

xbabiio1x
Hallo,
ich will euch mal mein Problem schildern. Ich bin seit fast genau 9 Monaten mit meinem Freund zusammen. Am Anfang der Beziehung war alles super, wir waren richtig verliebt und ich habe mich total wohl gefühlt.. er hat mir immer gesagt, was ich für ihn bin und das hat mir echt gut getan!! Dann im Laufe der Monate hat das alles abgenommen. Ich meine, ich verstehe ja - am Anfang ist man glücklich und frisch verliebt, doch irgendwann verblasst das natürlich auch und es entsteht meistens erst die Liebe. Aber ich habe richtig Angst ihn zu verliren, ich sitze nur noch heulend rum und weiß nicht genau wieso. Es ist einfach in mir diese Angst und ich kann nichts dagegen machen. Er findet das auch nicht gerade toll, dass ich immer weine.. Doch, er hat sich auch ein wenig verändert. Ich sprach ja davon, dass am Anfang alles viel besser war und nun sagt er kaum noch liebe Sachen zu mir und wir sehen uns noch ziemlich wenig.. Und er meint ich würde klammern.. aber ich liebe ihn wirklich .. Ich bin zwar noch jung, aber ich fühle diese Liebe echt ! Ich will auch nicht klammern, aber diese Angst Die macht mich echt fertig.. Ich habe so Angst, weil ich manchmal denke, dass er in mir nicht das sieht, was ich ihn ihm sehe.. Kann mir einer vllt. helfen ? Ich brauche unbedingt Rat und jmnd. zu reden ..


Liebe Grüße

28.06.2008 08:34 • 06.07.2008 #1


10 Antworten ↓


hallo

die verlustangst um einen geliebten menschen ist bis zu einem gewissen grad normal. trotzdem sollte man sich vor augen führen, dass das leben immer veränderung bedeutet. nichts bleibt ewig.

gerade das wissen darum, lässt uns manchmal an dem was hier haben festklammern. die klammerei ist allerdings nur kontraproduktiv. um das leben und auch die liebe geniessen zu können, muss man ab und zu loslassen können. lebe im hier und jetzt, geniesse den augenblick. mit ängsten kannst du die zukunft nicht steuern - es kommt, wie es kommen soll. deine ängst verhindern nur, dass du den augenblick erleben und in ihm glücklich sein kannst.

gerade in einer beziehung führt das klammern dazu, dass der partner sich unwillkürlich zurückzieht. er kriegt quasi angst davor, vereinnahmt zu werden. versuche ihm etwas emotionalen freiraum zu lassen. wenn er dich liebt, wird er positiv damit umgehen können.

im weiteren schreibst du, dass du noch sehr jung bist. dein partner auch? ist er reif genug, eine enge dauerhafte beziehung einzugehen? gerade junge menschen sind emotional oft unsicher und suchen sich noch ihren weg. vielleicht will sich dein freund einfach noch nicht festlegen.

es ist schwierig, das von aussen zu beurteilen und einfach ein paar gedanken, die mir spontan durch den kopf gegangen sind.

lg

leaina

28.06.2008 09:07 • #2



Die Angst um meinen Freund

x 3


xbabiio1x
Erstmal danke für die Antwort.


Also ja er ist genauso alt wie ich, aber er hat mir doch sonst immer gesagt, dass ich für ihn die richtige bin. Das kam soo ziemlich schlagartig.. Nach 4-5 Monate unserer Beziehung hat er es mir nur noch selten gesagt. Aber ich hab ihn letztens ja auch mal drauf angesprochen.. Er meint zwar, dass ich für ihn die bin, zu der er die größte Bindung hat und, dass ich nicht immer alles so Ernst nehmen soll, wenn er mal Späße treibt, die mir nicht grad so gefallen.. Er meint auch, dass er solche lieben Komplimente lieber aufspart für so Monatstage und so, aber gestern habe ich noch mal mit ihm geredet und da war er der Meinung, dass ich klammer.. Ich weiß auch nicht, was ich glauben soll! Ich denke schon, dass er mich liebt, aber ich bin so ein emotionaler Mensch, der auch mal liebe Worte braucht! Ich bin echt ziemlich am Wasser gebaut und leicht verletzbar. Gestern habe ich ihm dann auch gesagt, dass ich das aufhörn möchte mit dem klammern. Ist ja klar, dass ich mich ändern will.. Wir fahren in einer Woche mit seinen Eltern 2 Wochen in den Urlaub und ich freu mich auch riesig drauf.. ich möchte ihn auch so nicht verlieren. Er ist echt mein größter Schatz! Aber was meinst Du? (Wenn ich Du sagen darf..) Ist es nicht auch mal normal in einer Beziehung,dass man dem anderen sagt, was einem an ihm liegt? Das würde mich doch nur aufmunter, aber genau dies scheint er nicht zu begreifen...



Liebe Grüße

28.06.2008 09:25 • #3


doch es ist eigentlich normal. trotzdem habe ich von vielen männern im laufe meine lebens gehört, dass sie sich sehr schwer tun, ihre gefühle in worte zu fassen, obwohl die meisten frauen danach lechzen, diese worte hören zu wollen.

ja, es ist wunderschön, wenn dir ein mann sagt, dass er dich liebt, vor allem wenn er fühlt, was er sagt. aber vielen männern fällt das sehr schwer. fragen wie liebst du mich noch? oder was bedeute ich dir? macht viele männer nervös. sie können oftmals ihre gefühle nicht verbalisieren und fühlen sich in diesem moment von den frauen gestresst und in die enge getrieben. das hat nichts damit zu tun, dass sie dich nicht lieben, sie können es schlichtweg nicht ausdrücken.

auch wenn du die worte noch so gern hören willst, akzeptiere, dass dein freund sie nur selten ausspricht. versuche mehr mit dem herzen zu hören. auch verliebte männer haben eine sprache. frau muss nur lernen, sie zu verstehen.

28.06.2008 09:48 • #4


xbabiio1x
Danke ^^

Du hast Recht. Habe mich auch mal auf anderen Seiten umgeschaut, mit der Überschrift Angst oder auch Eifersucht und so. Ich glaube ich muss einfach mal lernen, so damit klar zu kommen, wie es ist und ich sollte aufhören immer an mir selbst zu zweifeln. Ich will mich bessern, nicht mehr klammern.. Ich möchte ihn ja schließlich noch lange als meinen Freund haben. Ich muss mich einfach denke mal damit abfinden, also das was du geschriebn hast und diese Sprache lernen zu verstehen. Es wird mich bestimmt noch Zeit und Enttöuschungen kosten, aber was tut man nicht alles, wenn man sehr an einem Menschen hängt.

28.06.2008 10:50 • #5


xbabiio1x
.. aber ich habe noch mal eine Frage. Stimmt das, dass wenn man zu einem Mann/Jungen immer lieb ist und ihm auch mal gerne Sachen hinterherträgt (so im allgemeinm Sinne), dass er das dann als Selbstverständlich ansieht und man so nicht mehr interessant genug ist?

28.06.2008 10:54 • #6


schwierige frage. ich denke, das ist sehr charaktersache und wie sehr dich jemand respektiert.

ich würde mal sagen, die gefahr besteht schon. es steckt wohl generell im menschen, dass man irgendwelche bequemlichkeiten irgendwann als selbstverständlich hinnimmt.

dass man seinen partner mal verwöhnen und ihm das leben angenehm machen will, gehört ja mit zu einer beziehung. allerdings sollte man sich dabei selbst nicht aufgeben, d.h. auch seinen eigenen bedürfnissen nachkommen und auch mal vom partner etwas fordern. es ist ein geben und nehmen, das in einer gesunden beziehung ausgeglichen sein sollte. nicht dass man darüber eine buchhaltung führen sollte, aber wenn man deutlich immer mehr gibt als man kriegt, wird eines tages der punkt kommen, an dem man sich ausgenutzt fühlt.

Hier ein Videotipp zur Verlustangst.

28.06.2008 12:11 • #7


hallo,


Zitat:
Es wird mich bestimmt noch Zeit und Enttöuschungen kosten, aber was tut man nicht alles, wenn man sehr an einem Menschen hängt.
Zitat:
dass er das dann als Selbstverständlich ansieht und man so nicht mehr interessant genug ist

Sorry, ich weiß Du bist noch jung, deshalb quatsch ich mal nicht lange drumherrum...das ist genau sowas, was Dein Freund als Klammern empfindet...Du scheinst innerhalb Eurer Beziehung nur sehr wenig zu tun, einfach weil DU Lust drauf hast, sondern hauptsächlich um Deinen Freund an Dich zu binden, weil Du dafür ne Gegenleistung (unendliche Liebe) erhoffst/erwartest und wenn er Dir nicht das dafür gibt, was Du willst (Sicherheit, ungeteilte Aufmerksamkeit etc) dann bist Du frustriert, fühlst Dich schlecht behandelt etc...So funktioniert ne gute Beziehung nicht - das ist Druck und Stress und frustrierend für Euch beide...Ich geb Dir einen Rat, hör auf damit angeblich Dinge für IHN zu tun, wenn Du ihn damit eigentlich nur manipulieren festhalten und an Dich binden willst...ehrlich, fang solche Spielchen gar nicht erst an, damit schadest Du Dir selbst ohne Ende...

Alles was Du tust und sagst, sagst und tust Du in erster Linie für Dich (mach Dir das klar) und nicht weil Du ihn so sehr liebst...damit willst Du ihn bewegen Dich nicht zu verlassen...es geht also um Deine Bedürfnisse und nicht darum dass Du ihm einfach mal sagen wolltest, wie toll Du ihn findest...und das merkt er ganz deutlich...weil das ein riesengroßer Unterschied ist...Wenn Du ihm sagst Ich liebe Dich dann klingt da auch immer ein Du mußt jetzt auch sagen, dass Du mich liebst, sonst bin ich furchtbar traurig und verzweifelt im Hintergrund mit...Und das empfindet er ganz deutlich als Klammern. Stell Dir mal vor, wie Du Dich fühlen würdest, wenn er Dir irgendwas Liebes sagt und im Hintergrund hörst Du aber auch Ich hab das jetzt nur gesagt, damit Du nicht wieder anfängst zu weinen...Horror, oder? Will keiner, er auch nicht...also hör auf damit, ihm Dinge zu sagen, und Sachen für ihn zu tun, wenn DU da nicht voll und ganz hinter stehen kannst sondern das tust und sagst, damit er...solche Spielchen hat keiner von Euch beiden nötig oder verdient...Du nicht, und er auch nicht...

29.06.2008 10:48 • #8


Auch wenn es hart klingt, es sind wahre Worte, Cathy! Da habe ich mich und meine Fehler sehr stark wieder erkannt! Ist in meiner Beziehung ähnlich!

30.06.2008 19:57 • #9


Hallo,

darf ich eben kurz Cathy zustimmen?

Ja, es klingt ein bisschen so, als ob Du aus Verlustangst handelst und damit Deinem Partner die Liebe schwieriger machst.

Wenn Du ein wenig auf Deine Gedanken und Worte acht gibst, dann
kann sich vieles bessern.
Wenn Dein Partner Dir gut gefällt, dann lob ihn dafür.
Weine nicht mehr, sondern sage ihm immer wieder einmal, was Du an ihm schätzt: Stärke? Fleiß? ruhige Ausstrahlung? Geduld? Aussehen? nette Gesten? was auch immer!

Fange Du doch einfach zuerst an, danke zu sagen und zu loben!
Dann wird Dein Partner irgendwann auch anfangen, Deine besten Seiten zu sehen und zu ERKENNEN.

Du bist, wie jeder Mensch, ein UNIKAT.
Nicht dazu gemacht, Durchschnitt zu sein.

Es gibt eine Lücke im Universum, die kannst nur Du ausfüllen!

Zuletzt kein Basis-Rat: es gibt jemanden, der Dich liebt und niemals auch nur im Entferntesten daran denken würde, Dich aufzugeben, wenn Du mit ihm eine Beziehung anfängst.
Die Rede ist aber von einer überirdischen Beziehung: zu JESUS!

Hat jemals ein Mann bis aufs Blut für Dich gekämpft?
Für Dich, so wie Du gerade jetzt bist?

So etwas tut nur JESUS.
Und daher mein Rat: wende Dich mit Deinen tiefsten Anliegen an ihn.

Deine Partnerschaft wird sehr davon profitieren.
Denn wenn ihr jetzt zusammen lebt, dann steckt doch mit großer Wahrscheinlichkeit ein großer Plan dahinter, oder etwa nicht?
Dann soll Eure Partnerschaft doch wachsen und Betsand haben!
Jeder Situation wohnt ein geheimnisvoller Zauber inne!

Mit herzlichem Gruß
Ein Freund

06.07.2008 13:22 • #10


hallo,

nun ja, da kann mann zu catys worte einfach nichts mehr hinzufügen. alles gesagt. alles richtig.

michel

06.07.2008 14:02 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer