Pfeil rechts

V
Hallo Ihr lieben!

ich schreibe euch, da mir irgendwie seit einiger Zeit nicht gut geht. Ich beobachte seit Jahren bei mir eine Art generalisierte Angstörung...Diese Gedanken und die Angst vor alles....Endlich habe ich mein Traumjob gefunden, den ich ab 01.10 antrette und jetzt schon habe ich das gefüll dass ich nicht schaffe. Derzeit arbeite ich in einer Küche als Aushilfe, um wenigstens etwa Geld zu verdienen bis ich meine neue Stelle antrete. Mir geht täglich beschißen. Ich bekomme auf der Arbeit fast kein Luft, ofter muss ich richtig tief einatmen um Luft zu holen. Sogar mit der Beschwerden war ich im Notfall Ambulanz letzter Woche..Mir wurde Blutt abgenommen und war ich 2 Stunden am EKG angeschloßen. Ohne Befund, Lunge war auch frei. Die Ärztin ist aber aufgefallen dass mein Herz zu schnell raste was sich aber im Laufe der Untersuchung normalisiert war. Die Schilddrüse war auch ohne Befund. Die Ärztin wusste nicht weiter, hat mich empfolen dass ich mich bei meinem Hausarzt vorstelle, eventuell eine Langzeit EKG machen zu lassen, und eventuell soll ich mich bei einem Pchychiater vorstellen....Ich wollte fragen gibt es zwischen euch auch jemand der ofter diese Luftbeschwerden spürt...bei mir ist sehr oft da und ich kann nicht genau erklären wieso...und wenn das Angst ist wovon?...Ich frage mich ob das wirklich psychisch sein konnte oder doch organisch. Letztes Jahr habe ich schon eine Belastungs EKG hinter mir ohne Befund...Ich hab jetzt tierischen Angst dass ich wegen diese Engegefüll im Brustkorp meine neue Stelle sehr schwer antretten kann, mich da garnicht konzentrieren kann (was ja sehr wichtig ist) Versagen darf ich nicht...ich ernnere eine Familie..ich bin erlich so doof..kaum belastbar früher (jetzt bin ich 33) war nicht so..ich habe 15,16 Stunden täglich ohne Probleme gearbeitet...auf Baustellen in die Küche...ich hatte mehrere Jobs gleichzeitig...jetzt bin ich NICHTS kaum belastbar....ich bin jezt nach 4 Stunden Arbeit in die Küche kaputt, und komme raus mit Luftnot und Herzrassen....ich hasse das...ich kann so weiter nicht mehr

lieber gruße

03.09.2015 20:40 • 05.09.2015 #1


4 Antworten ↓


Dragonlady_s
Informiere dich mal über hyperventilation und PanikAttacken

03.09.2015 20:47 • #2


A


Dauer Luftnot, kaum belastbar auf der Arbeit

x 3


Vergissmeinicht
Hallo Verrücktes Huhn.

Was hast Du in all den Jahren gegen die Angst unternommen und wie machte sie sich da bemerkbar?

Was nimmt Dir auf der Arbeit die Luft zum Atmen und hast Du diese Gefühle abends und Zuhause auch?

Wenn wir flach atmen tut uns auch schonmal der Brustkorb weh und das Herz rast ein wenig schneller.

Was ist das für ein Traumjob, den Du am 01.10. antretest?

04.09.2015 16:27 • #3


V
hallo danke für die Rückmeldungen...im laufe der Jahren habe ich bis jetzt garnicht unternommen...organisch habe ich immer bis jetzt klären lassen...ich traue mich bis jetzt nicht zu einen psyhologen aufzusuchen...werde ich aber wohl machen müssen. dienstag bin ich erstmal bei meiner Hausärztin...und schaue ich was sie mich erstmal rät...Ich weiß nicht was mir die Luft nimmt..machmal habe ich das gefüll auch abends wenn ich zuhause bin aber dann nicht so ausgeprägt.bei mir ist so das die pannicattake aufgrund dieses engegefühl zustande kommt und nicht umgekehrt...oder so denke ich mir..Mein Traumjob ist deswegen ein Traumjob weil ich im Außendienst als Techniker arbeiten werde worauf ich spass habe (also ich werde nicht eingesperrt in einem Büro) und wie ich schon gesagt habe ich habe Angst zu versagen, weil wenn dieses Engegefühl immer dabei bleibt während meiner Arbeit wie soll ich mich auf die Arbeit konzentrieren? geht kaum! ich versuche erstmal etwa mit neoroxan zu schlucken bis ich geklärt habe...ich glaube ich werde noch mal volles Programm durchlaufen (organische Untersuchungen) wenn es wieder garnichts rauskommt suche ich einen Pchychologen....LG

04.09.2015 19:17 • #4


Vergissmeinicht
Zitat von VerrücktesHuhn:
(also ich werde nicht eingesperrt in einem Büro)


Hey Verrückte sHuhn.

Du hast Dir (siehe oben) die Antwort schon selber gegeben. Fühltest Du Dich in Deinem Leben auch schonmal eingesperrt? Eingesperrtsein heißt Atemnot und da wird auch schonmal der Brustkorb eng.

05.09.2015 10:54 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer