Pfeil rechts
18

Thomass
Hallo Leute.
Wie wird man denn wieder mehr belastbar? Ich mache im Garten bisschen was oder packe ein wenig Holz und direkt Schweiß gebadet und herzrasen, Unwohlsein.
Ich achte immer Mega auf mein Herz. Achte schon mehr auf meine Ernährung und fahre ein wenig Fahrrad. Habe aber auch so 30 Kilo Zuviel. Gerade wenn das so warum ist geht bei mir garnichts.

20.05.2024 14:31 • 20.05.2024 x 2 #1


11 Antworten ↓


FrancesTheMute
Hi,
ich würde erst mal die Ernährung umstellen. Am Besten auch mal ein Blutbild anfertigen lassen und schauen ob es irgendwelche Defizite gibt. Und dann beim Sport langsam steigern. Kauf dir ein Ergometer für Zuhause und setz dich jeden 2ten Tag für 20 Minuten drauf. Dann erhöhst du auf 30 Minuten und dann auf 40 Minuten. Am Besten wären 3 - 4h die Woche leichtes Ausdauertraining (kann auch ein Spaziergang sein). Irgendwann kannst du ja auch mal ins Gym gehen oder dich mit Körpergewichtstraining befassen (kannst du auch Zuhause machen).
Mal ein halbes Jahr konsequent sein und du wirst dich wie ein neuer Mensch fühlen.
Und ganz wichtig: Vermeide die flüssigen Kalorien. Soll heißen keine zuckerhaltigen Getränke und wenig - kein Alk.. Ich habe selber mit Anfang 20 über 30kg abgenommen. Ist nicht so schwierig. Lies dich auch mal in intermittierendes Fasten ein.
Viel Erfolg

20.05.2024 14:39 • x 2 #2


A


Nicht belastbar körperlich - wie wird das besser?

x 3


Tuffie1
Hallo Thomass,

Du bist momentan nicht Körperlich belastbar dass heißt , tue dir gutes viel gutes . Holz hacken , warum machst dass ? Ich denke um dich zu beweisen.
Das ist nicht der richtige Weg und Zeitpunkt dich im Kräftemessen zu beweisen. Ein wenig spazieren gehen , und Bäume anschauen,dass reicht auch und gibt dir Energie zurück.
Raus in die Natur gehen ,Luft einatmen,sehr gute Ernährung, Freude , auch wenn es erstmal nicht nach Freude anfühlt, leichte Tätigkeiten. Dich auch unterstützen lassen .
Bis du wieder belastbar bist ,bis dahin gute Besserung

20.05.2024 14:40 • x 2 #3


Thomass
@FrancesTheMute
Hey danke für die nette Antwort. Ich werde mich damit mal auseinander setzen.

20.05.2024 16:38 • x 1 #4


Thomass
@Tuffie1
Danke. Gehe kleine Runden mit dem Hund und hatte heute gedacht ich könnte ein wenig mehr. Aber das hat mir mal wieder gezeigt das ich das mit der Luft und dann der Pumpe noch nicht hin bekomme. War mir halt unangenehm weil noch ein befreundetet paar dar war.

20.05.2024 16:39 • #5


Krylla
Ich bin auch absolut nicht belastbar.
Ich bin aber eher untergewichtig. Dennoch hab ich, wo ich nun auch beginnen wollte mit Außerdauersport (gut fürs Herz), mich natürlich informiert.

Da du dir Sorgen um dein Herz machst, solltest du vielleicht erst einmal ein Belastungs-EKG beim Hausarzt machen.
Ich bin mir sicher, dass alles OK ist mit deinem Herzen, aber das Belastungs-EKG ist in der Sicht wichtig, damit dein Hausarzt dir sagen kann, bis zu welcher Obergrenze du beim Puls am Anfang gehen solltest.
Bei mir liegt die Grenze bei 120-130 BPM.
Also macht man so viel, dass man dorthin kommt, aber nicht drüber.
Nach der Website der AOK geht man erst einmal 5 bis 10 Minuten gemütlich, damit man sich aufwärmen. Dann 10 Minuten laufen, aber nur so schnell, dass du deine Grenzen erreichst und hältst. Danach wird wieder 5 bis 10 Minuten gelaufen, damit der Körper sanft runterfahren kann.
Ich werde das nur einmal die Woche schaffen, da ich auch noch Krafttraining und Übungen von meiner Physio habe, die ich machen muss.
Die Zeit steigerst du jedenfalls dann immer wieder um wenige Minuten, bis du irgendwann bei 30 Minuten angekommen bist, die du durchlaufen kannst. Das reicht eigentlich.
Empfohlen wird 2 bis 3 Mal die Woche zu laufen. Aber, wie gesagt, beginne langsam.
Wenn du dich nach dem Training schlapp fühlst, dann hast du dich übernommen und das nächste Mal solltest du weniger machen.

Nun sagst du aber natürlich, dass du übergewichtig bist.
Da ist laufen nicht die beste Idee, bis du abgenommen hast. Das geht auf die Knie.
Da ist die Idee mit dem Ergometer eine gute Idee.
Aber auch hier ist es wichtig, dass du nach dem Training nicht erschöpft bist. Du sollst nur merken, dass du was getan hast.

Auch wenn ich das nun alles geschrieben habe, wäre es natürlich eigentlich dennoch das beste in einem Fitnesstudio vorstellig zu werden. Am besten in einem, das auch Physio anbietet, weil da sind wirklich Leute mit Ahnung.
Dort kann man sich nach seinen Zielen einen persönlichen Trainingsplan erstellen lassen und bei Fragen ist auch jemand vor Ort.

Sonst wäre es vielleicht eine Idee zu einer Ernährungsberatung zu gehen, wenn du dir in dem Bereich unsicher bist.
Der kann dich am besten darin beraten, was für dich in deiner Lebensweise die beste Möglichkeit ist abzunehmen und das Gewicht zu halten.


Wünsche dir viel Motivation für deinen Weg.
Es ist super, dass du was ändern möchtest. Das ist zwar ein kleiner, aber der wichtigste Schritt.

20.05.2024 18:37 • x 2 #6


Ferrum
Mach dir schon mal ne Grube . Das meine ich ernst. Umgraben einer Fläche oder ein Loch graben können bestimmt deine Kreislauf in Schwung bringen. Achte nicht auf dein Herz, wenn du nicht vorerkrankt bist, sondern fordere dich. Oder gehe schnelleren Schrittes deine Spaziergänge. Das bessert sich, wenn du dran bleibst. Alles Gute!

20.05.2024 18:50 • x 2 #7


Thomass
@Krylla
Danke für die nette Antwort.
Ich werde langsam anfangen und echt mal eine Ernährungsberatung aufsuchen.
115 Kilo
Bei 176cm Körper Größe habe ich. Bei mir ist auch nur der Bauch das Problem alles andere ist ok. EKG Blutdruck Blutwerte auch Belastungstest war letzte mal alles super. Komisch ist auch ich kann 30km Fahrrad fahren kein Thema. Aber ich Steck den Sparten in die Erde und grabe was aus direkt am pusten und herzrasen

20.05.2024 19:03 • x 1 #8


Krylla
@Thomass
Ich finde das eigentlich nicht komisch, wenn ich ehrlich bin.

Fahrrad fahren kann ich auch gut. Aber kannst du es noch genauso gut, wenn es mal bergauf geht? Sicher nicht.

Bei Betätigungen, wo viel Muskelkraft benötigt wird, aka, viel Sauerstoff in den Muskel muss und der Herz durch Bewegungsmangel ans Minimum gewöhnt ist, ist es auch nicht wunderlich, dass es dann rast.
Man muss sich klar machen, das der Körper versucht mit den Anforderungen, die du ihm gibst, mitzuhalten.
Wenn du also ein Herz hast, dass keine Arbeit gewohnt ist, deine Arme aber mehr können und du dann los legst, dann möchte dein Herz natürlich, dass du funktionierst. Boom, gefühlter Herzrasen.
Deswegen ist es wichtig Ausdauersport zu trainieren. Das Herz ist ja auch nur ein Muskel. Desto trainierter es ist, desto weniger schlage braucht es, um dein Blut durch den Körper zu pumpen, da es effizienter arbeiten kann.

Ich kenne das, das man sich erschreckt. Ich bin auch schon etwas nervös wegen dem Ausdauertraining, wenn ich ehrlich bin.
Aber ich denke, dass es gerade für Leute mit Sorge um ihr Herz wichtig ist zu sehen, dass wir nach etwas Laufen ganz echt und wirklich nicht umkippen.

Mein Blutdruck ist ebenfalls optimal, nur ist mein Herz eben extrem schnell auf Hochtouren, da es untrainiert ist.
Die Worte meiner Ärztin waren also: „Der Blutdruck ist wunderschön, aber jetzt müssen wir den Puls noch dran anpassen.“
Aka ... Ausdauersport.

20.05.2024 19:11 • x 1 #9


S
@Thomass hey! Ich weiß genau was du meinst.... Also, kurze Vorgeschichte, wirklich sehr kompakt gehalten! Ich habe 4-6 x die Woche Sport gemacht, war voll in Form und die Ernährung absolut on point. Mir und meiner Angststörung ging es in den Jahren besser denn je weil ich mich wohlgefühlt habe.
Dann kam der Punkt als ich Corona bekam. Meine alte Herzneurose ist aufgeflammt... Ich habe 0 (!) Sport mehr gemacht, Ernährung schleifen gelassen etc.. Fazit nach 1 Jahr ? +10kg, Ausdauer und Kondition -1000. Ich war heute mit Freundinnen im Wald, 1 Std., LANGSAM laufen. Mein Puls war auf 130. Früher wäre er bei 70 wahrscheinlich gewesen... Was ich dir damit sagen möchte, Versuche langsam (!) deine Belastung zu steigern.. spazieren gehen kann schon anstrengend genug sein. Und passe deine Ernährung etwas an, dann wird das ich bin auch gerade wieder dran..aber es ist schwer dem Körper zu vertrauen...

20.05.2024 19:38 • x 3 #10


Thomass
@Krylla
Ich werde das mit dem laufen oder erstmal spazieren gehen versuchen.
Rad fahren egal wie ist für mich kein Thema muss dazu sagen habe ein e bike.
Bei mir ist leider immer die Zeit sehr knapp als selbstständiger aber ich will mich nicht raus reden. Bin auch sehr bequem geworden und diese schon Haltung los zu werden Mega schwer für mich.

20.05.2024 21:55 • x 1 #11


Thomass
@Sonne10
Ich vertraue meinem Körper fast garnicht. Wir waren am ersten mai ne runde such den Wald gelaufen. Ich habe mir die ganze Zeit Gedanken gemacht wenn was passiert ob mich jemand findet usw. Bin dann Mega nervös.
Ich streiche auch Pommes Bude usw Immoment alles raus. Versuche mich an Salat Immoment und Spargel. Klappt auch ganz gut. Das Problem habe ich mit dem trinken Wasser bekomm ich kaum runter. Volvic mit Geschmack trinke ich Immoment.

20.05.2024 21:59 • x 1 #12


A


x 4





Youtube Video

Dr. Matthias Nagel