Pfeil rechts
17

M
Guten Morgen

folgendes ich habe im moment das problem das ich vor einer Sache wirklich sehr starke Angst habe die sich nicht verhindert lässt also sprich ich muss mich der Angst stellen ob ich will/kann oder nicht.
Jedoch fühle ich mich dazu überhaupt nicht bereit aber wie ich eben meinte ich habe darüber überhaupt keinen Einfluss.

Bei mir ist es sehr schwierig im moment da ich körperlich sehr starke Symptome habe und es mir psychisch auch sehr schlecht geht.

Körperlich :
Appetitlosigkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen, Zittern, Herzrasen, Magenschmerzen, Schwindel, Erschöpfung, Schlafstörungen

Psychisch :
sehr sehr starke Angst
angespannt
dauerhaft am weinen

Ich wollte fragen ob jemand einen Tipp für mich hat was ich machen kann damit sich die situation für mich vielleicht etwas verbessert.
wie gesagt ich habe keinen anderen Ausweg als da durch zu müssen.

21.07.2022 07:51 • 26.07.2022 x 1 #1


27 Antworten ↓


M
es ist im moment wirklich schlimm

21.07.2022 08:52 • #2


A


Sich der Angst stellen?

x 3


Icefalki
Zitat von miriiii:
Jedoch fühle ich mich dazu überhaupt nicht bereit aber wie ich eben meinte ich habe darüber überhaupt keinen Einfluss.


Dann stehst du das auch durch, da Verweigerung ja deutlich härtere Konsequenzen nach sich ziehen würden, als vor Angst zu sterben, wenn ich das richtig interpretiere.

Es gibt auch Medikamente, die man in solchen Situationen einsetzen könnte. Mal darüber nachgedacht?

21.07.2022 09:27 • x 1 #3


M
@Icefalki
Ich bin wirklich sehr fertig mit den nerven mir gehts ehrlich sehr schlecht..

über ein Medikament habe ich auch nachgedacht aber ich wüsste nicht welches

21.07.2022 09:29 • #4


M
@Icefalki bei mir ist auch eher das problem das dass Gefühl für mich unaushaltbar ist

21.07.2022 09:32 • x 1 #5


Icefalki
Zitat von miriiii:
@Icefalki Ich bin wirklich sehr fertig mit den nerven mir gehts ehrlich sehr schlecht.. über ein Medikament habe ich auch nachgedacht aber ich wüsste nicht welches


Das glaube ich dir absolut. Solche Medis sind Benzos, die als Notfallmedi gelten. Muss aber der Arzt verschreiben. Und man nimmt die nur bei extremen Situationen um mal runterzukommen.

Ich kenne solche Situationen auch und natürlich geht es einem da extrem schlecht. Das Schlimme daran ist das Kopfkino, das nonstop abläuft und normalerweise geht man in die Vermeidung oder sucht sich ein Hintertürchen, wie Begleitung oder eben Unterdrückung der Gefühle durch ein Medikament.


Diese Angst kann man auch beinahe nicht aushalten. Da bist du nicht alleine. Allerdings passiert von aussen betrachtet eigentlich gar nix, du stirbst nicht, drehst nicht durch, du bist ansprechbar, etc...

Alles ist eben diese extreme Angst. Weisst du wenigstens, vor was du dich fürchtest ?

21.07.2022 09:38 • x 1 #6


M
@Icefalki
Ich denke ich werde dann mal zum Arzt gehen.

Ich weiß wovor ich Angst habe aber mir fällt das selbst extrem schwer darüber zu sprechen weil ich so eine angst davor habe..
betrifft eine andere person.

Diese extreme Angst ist so schrecklich hatte auch schon 2x Therapie und habe verstanden warum ich die angst habe etc aber es ist trotzdem nicht besser geworden.

in 7 Tagen ist es auch zu Ende dann kann ich mich wieder entspannen wenn meine Befürchtungen oder Ängste nicht eingetreten sind.

21.07.2022 09:42 • #7


M
@Icefalki aber ich kann ja eigentlich Tavor oder so etwas keine 7 Tage ab stück nehmen oder ?

21.07.2022 09:43 • #8


Icefalki
Zitat von miriiii:
@Icefalki aber ich kann ja eigentlich Tavor oder so etwas keine 7 Tage ab stück nehmen oder ?


Doch, kann man, allerdings würde ich das mit dem Arzt absprechen. Ist eben ein Benzo, das abhängig machen kann. Wenn das Ganze aber definitiv absehbar ist, würde ich damit arbeiten. Du musst das ja nicht täglich nehmen nur eben, wenn es gar nimmer anders geht.

Ich dachte mir schon, dass das irgendwas mit Aussage zu tun hat, da man hier nicht drumrum kommt. Und sollte das zutreffen, das hab ich auch schon durchstehen müssen. Der Witz war, in der problematischen Situation war ich voll da und dermassen gut, dass alles beigelegt wurde.

21.07.2022 09:49 • #9


M
@Icefalki gut dann werde ich das mal mit meinem Arzt besprechen.

das man das schafft das weiß ich aber ich will erst gar nicht erst in die Situation kommen deswegen habe ich Angst.
Aber ich selbst habe das nicht in der Hand und das ist das aller aller schlimmste für mich

21.07.2022 10:12 • x 1 #10


Wofo
Egal was passiert sich der angst
Stellen nix vermeiden und es wird
Besser nach der zeit so habe ich es
Gut hinbekommen und schnelle erfolge
Erzielt viel Glück

LG

21.07.2022 10:38 • x 2 #11


M
@Wofo auch wenn es der horror ist ?

21.07.2022 10:55 • #12


M
@Wofo bei mir ist das problem ich habe es selbst nicht in der hand wie die Erfahrung wird
und ich befürchte wenn meine Befürchtungen/Ängste wirklich eintreten werde ich das nie los.

21.07.2022 10:59 • #13


M
@Wofo
ich glaube das an sich Konfrontation schon gut und richtig sein kann aber ich kenne auch einige Leute da hat sowas genau das Gegenteil bewirkt blind in eine Angstmachende Situation zu müssen das hat dann die ganze Problematik nur befeuert.
deswegen bin ich ein wenig hin her gerissen wie ich die Situation für mich bewerten sollte.

21.07.2022 12:21 • #14


Wofo
Zitat von miriiii:
@Wofo ich glaube das an sich Konfrontation schon gut und richtig sein kann aber ich kenne auch einige Leute da hat sowas genau das Gegenteil bewirkt ...


Ja das stimmt schon aber wie möchtest
Du deine Ängste gezielt loswerden
Und für mich war es der horror und für
Dich wird es das auch sein aber ich kann
Wieder leben auch wenn es echt schwierig
War was befürchtest du denn ?
Man muss anfangen es anzugehen
Ich habe die Angstörung ziemlich lange
Alles versucht aber am ende hat mir
Die konfrontationtherapie geholfen
Fang mit kleinen übungen an mach
Dir eine liste von 1-10 zb 10 ist
Einkaufen gehen eine 1 ist Zugfahrt
Das übst du jeden tag bis es dir zum
Hals raushängt


LG

21.07.2022 13:06 • x 1 #15


M
@Wofo bei mir handelt es sich eigentlich grundsätzlich um Verlustangst.
das ist bei mir der unterschied und werde halt jetzt sozusagen einer "Gefahr" von meinem Partner ausgesetzt das ist bei mir das problem.
Klar wenn er mich liebt wird nichts passieren aber ich kann meine Angst nicht steuern.

21.07.2022 14:40 • #16


M
@Wofo einfach das die Gefahr sozusagen gerade da ist versetzt mich in wirklich heftige Angstzustände

21.07.2022 14:42 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Maverick1
Die (übergroße) Angst hat eine Ursache und die kann man verstehen und heilen lernen

21.07.2022 14:46 • x 2 #18


Wofo
Zitat von miriiii:
@Wofo einfach das die Gefahr sozusagen gerade da ist versetzt mich in wirklich heftige Angstzustände



Ja das ja gerade die Erkrankung
Hast du denn schonmal mit wenn
Gesprochen Arzt oder hast du schon
Erfahrungen sammeln können nimmst
Du Medikamente wielange hast du diese
Ängste schon weisst du wieso das so ist?
Lebst du allein oder bei dein eltern
Weisst du wie es anfangen hat


LG

21.07.2022 14:58 • x 1 #19


M
@Wofo
Medikamente habe ich ein paar durch
Sertralin
Fluoxetin
Sertralin
Agomelatin
Mirtazapin
Venlafaxin
habe ich alles nicht vertragen oder keine Wirkung.

bei meinen Ängsten gab es einen bestimmten Auslöser das war in einer Beziehung 2018 ich war schon länger mit meinem Freund Zusammen und ich hatte dann eines Tages gesehen das er mit sehr sehr vielen Mädchen in Kontakt steht/stand und irgendwie hatte das bei mir wie so einen schock ausgelöst es hat sich angefühlt wie ein Blitzschlag durch meinen ganzen Körper und von da an ging das mit meiner Erkrankung los.

als ich 6 war sind wir von Süden Deutschlands in den Norden gezogen ab da an ging es bei mir auch Berg ab und ich musste mit 9 in eine Klinik wegen Angstzustände. Danach war wieder alles gut und dann ging’s 2018 erst wieder los weswegen habe ich eben erzählt.

21.07.2022 15:03 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer