Hallo,

habe gerade meine kur bewilligt bekommen und zwar in der psychosomatischen klinik bad pyrmont.
War von euch vieleicht schonmal jemand da ?
wie hats euch gefallen / geholfen ?
oder fährt demnächst auch jemand dahin?

LG

30.09.2010 15:02 • 25.05.2011 #1


34 Antworten ↓


Hallo Maja,

ich war in diesem Jahr für 8 Wochen in Bad Pyrmont.
Hatte ganz schön "Bammel" vor dieser Kur.

Aber das war total unbegründet. Denn die Kur war super!
Die Therapeuten und Ärzte waren wirklich sehr nett und kompetent ( jedenfalls die, die ich hatte ).
Auch findet man dort sehr schnell Anschluß zu anderen Patienten, denn man sitzt ja sozusagen im gleichen Boot
Die Therapie kann natürlich nur helfen, wenn du es zulässt und aktiv mitarbeitest.

Ich würde sofort wieder in diese Klinik gehen.

LG Bibi999

05.10.2010 14:27 • #2


23juni2009
hm gehört evtl net ganz hier hin aber darf man sich das aussuchen wohin also in welche klinik man geht?

05.10.2010 18:11 • #3


Hallo ,

ja ich glaube man hat ein Mitspracherecht . Bin mir aber nicht 100 % sicher . Eine Freundin von mir bekam den Bescheid mit der Mitteilung dass es in den Harz gehen soll. Daraufhin hat sie bei der Kasse angerufen und gesagt , sie würde lieber ans Meer - und nun fährt sie an die Nordesee.

05.10.2010 18:52 • #4


Fantasy
Hallo!
Laut meinem Therapeuten hat man wohl ein gewisses Mitspracherecht. Ich musste letztens gezwungenermaßen einen Reha-Antrag stellen, weil die Krankenkasse mir sonst das Krankengeld streicht und mein Therapeut meinte daraufhin, dass er mir bei 2 bestimmten Kliniken raten würde, sofort Widerspruch einzulegen, weil er da von mehreren seiner Patienten nur negatives drüber gehört hat. Inwieweit der Widerspruch dann tatsächlich Erfolg hat, weiß ich natürlich nicht.

LG

06.10.2010 08:42 • #5


@ Fantasy , kannst du mir diese beiden Kliniken nennen ? Du weisst ja , ich muss auch ....

@ all , wisst ihr ob die Rehakliniken mitlerweile alle Einzelzimmer haben oder gibt es auch noch Zweibett-Zimmer ?

LG Hummel

06.10.2010 08:52 • #6


Fantasy
Hallo Hummel!
Die konkreten Namen und Adressen wollte er mir irgendwie vorab nicht nennen, sondern meinte, wenn ich eine Zusage für die Reha bekomme, dann soll ich Bescheid geben und er guckt dann, ob das eine der beiden Kliniken ist.

Was die Zimmer angeht, meinte meine Psychiaterin letztens, dass es wohl inzwischen sehr häufig Einzelzimmer geben würde, aber nicht nur... Sie hat selbst mal 3 Jahre in einer Reha-Klinik gearbeitet...
LG

06.10.2010 09:04 • #7


Hallo zusammen,

mir wurde auch zuerst eine andere Klinik zugewiesen. Jedoch meinte meine Therapeutin, dass diese nicht ihren Schwerpunkt auf Angst/ Panick gelegt hat. Dann habe ich schriftlich der Rentenversicherung dieses Mitgeteilt und auch noch zwei Kliniken aufgeführt ( die gab mir meine Therapeutin ) in denen ich gern untergebracht werden möchte. Keine zwei Wochen später hatte ich die Bestätigung, dass ich nach Bad Pyrmont reisen darf.
In dieser Klinik war es so, dass nur die Patienten mit " Essproblemen " in ein Doppelzimmer einquartiert wurden. Alle Anderen hatten ein Einzelzimmer.

LG Bibi999

06.10.2010 09:37 • #8


Hallo Bibi ,

wie lange hat das alles gedauert , bis du den Bescheid bekommen hast ? Vom Absenden der benötigten Unterlagen an .

LG

06.10.2010 10:35 • #9


Fantasy
Würde mich auch mal interessieren.

06.10.2010 10:47 • #10


hallo bibi,

schön zu hören das es dir da gut gefallen hat, ich hab nämlich auch schon ganz schön bammel !
hattest du gleich 8 wochen genehmigt bekommen oder wurde das da verlängert ?
ich habe erstmal 4 wochen genehmigt bekommen mit möglichkeit zur verlängerung wenns nötig ist.
bist du am wochenende auch mal nach hause gefahren oder warst du durchgehend da ?
mit wievielen leuten warst du in einer gruppe ?
hat man immer mit der gleichen gruppe therapie, sport etc. oder variieren die gruppen?
haben die wirklich so wenig parkplätze da ? ich wollte nämlich mit meim auto da hinfahren ?



mal schauen wann die klinik sich meldet, von der rentenversicherung hatte ich nach 20 tagen bescheid.

LG Maja

06.10.2010 12:17 • #11


23juni2009
Was empfehlt ihr denn?einzelzimmer oder doippelzimmer

06.10.2010 12:20 • #12


Hallo Hummel,

oh ja, das hat sehr lange gedauert.
Im September 09 habe ich die Unterlagen an die Rentenversicherung geschickt.
Dann kam nach ca. 2 Wochen die Bestätigung, dass ich zur Reha fahren darf.
Im Februar 10 habe ich dann den 2. Brief erhalten, dass ich für Juli/August vorgesehen bin .

Dann habe ich bei meiner Krankenkasse angerufen und habe denen die Lage geschildert und die haben dann wohl Druck gemacht.
Schließlich durfte ich dann Ende April 2010 anreisen.

So musste ich insgesamt 7 Monate auf diesen Rehatermin warten.

LG Bibi

06.10.2010 17:18 • #13


Hallo Maja,

ich werde mal versuchen deine Fragen zu beantworten

Mir wurden zuerst 6 Wochen genehmigt und dort habe ich dann eine 2- wöchige Verlängerung bekommen, dass ist alles auf freiwilliger Basis, man hat auf jeden Fall ein Mitspracherecht. Ich habe mir die Begründung angehört und habe mich dann nach reichliger Überlegung dazu entschlossen zu verlängern.

Sämtliche Patienten sind in 7 verschiedenen Teams aufgeteilt. Du wirst gleich am Anfang einem Team zugeordnet, diese sind "bunt gemischt", d.h.Patienten mit Paniksörungen, Zwangsstörungen, Essstörungen oder Trauma u.s.w. sind alle in einer Gruppe. In einer Gruppe sind ca. 20 Leute. Und jedes Team hat seine Therapeuten und Ärzte.
Mit dieser Gruppe hat man täglichen Kontakt.

Sobald du dort eingetroffen bist, wirst du gleich am Empfang von deiner Co-Therapeutin empfangen. Sie bringt dich auf dein Zimmer und zeigt dir schon mal den Speisesaal.
Um 17 Uhr am selben Tag wirst du von einem Paten ( das ist ein Patient, der schon länger in der Klinik ist ) abgeholt und zeigt dir die ganze Klinik. Sie ist ziemlich groß, man benötigt schon einige Tage, um sich dort zurechtzufinden.

Am 2. Tag hast du dein erstes Treffen mit deinem Bezugstherapeuten. Mit dem erstellst du dann gemeinsam deinen Therapieplan, wie z.B. jegliche Art von Sport oder aber auch "handwerkliche Arbeiten" mit Ton, Speckstein..., das Angebot war gut und ausreichend. Diese Gruppen sind dann kleiner, ca. 10 Patienten, auch aus anderen Teams.
Auf die beiden Sporttherapeuten kannst du dich schon freuen, die sind super toll, die bringen dich 100% zum Lachen

Inoffiziell gibt es ja auch noch ein 8. Team, die Raucherecke! Dort trifft man sich, ob Raucher oder auch nicht ganz oft zwischen den einzelnen Sitzungen zu Quatschen!

Nun zu den Parkplätzen....die sind wirklich Mangelware...höchstens 6 Plätze, der Rest parkt auf der Straße, auch dort gibt es nur eine begrenzte Anzahl von Parkmöglichkeiten.

Ich kann mich an keinen Patienten erinnern, der nicht mal ein Wochenende zu Hause war. Ich bin aber erst nach 7 Wochen nach Hause gefahren.
Da ich ein Doppelzimmer alleine bewohnt habe, hat mein Freund mich öfter besucht und durfte dann auch mit auf meinem Zimmer wohnen ( das kostet natürlich etwas ).

So....habe ich etwas vergessen?? Oder möchtest du noch etwas wissen??
Schreib mir einfach!!

LG Bibi

07.10.2010 11:45 • #14


Hallo ,
eine Frage habe ich noch : muss man eigentlich einen Eigenanteil zahlen und wenn ja , wieviel ist das ungefähr ?

LG Hummel

07.10.2010 20:37 • #15


Fantasy
War an deinem Reha-Antrag hinten nicht so ein Teil zum Thema Finanzierung dran? Wenn man zu wenig Einkommen hat (weiß jetzt nicht mehr genau, wo die Grenze lag, aber mein Krankengeld lag auf jeden Fall darunter), muss man keinen Eigenanteil zahlen. Ich musste da die Krankengeld-Bescheinigung der Krankenkasse (also das Schreiben, das ich ganz zu Anfang bei der Bewilligung des Krankengeldes bekommen habe) als Kopie beifügen.

07.10.2010 20:41 • #16


Nein das hatte ich nicht daran.

07.10.2010 21:07 • #17


Fantasy
Mmh, komisch. Ich dachte, diese Reha-Anträge wären alle gleich.

07.10.2010 21:50 • #18


Hallo Fantasy ,

ja kannst gerne mal nachsehen.
LG

08.10.2010 08:07 • #19


Fantasy
So, ich hab nachgeguckt und hab das tatsächlich noch hier.

Man muss für jeden Kalendertag eine Zuzahlung von 10 Euro leisten (maximal für 42 Tage). Liegt das monatliche Netto-Einkommen aber unter 1009 Euro muss diese Zuzahlung nicht geleistet werden. Ich habe wesentlich weniger und müsste daher nichts zahlen (könnte ich mir auch gar nicht leisten). Bei dir ist die Situation aber auch wieder anders, da du ja ein minderjähriges Kind hast, oder?! Da gibt es so eine Berechnungstabelle...

Nachtrag von mir: http://www.carolabad.de/config/media/fi ... reiung.pdf Das sind die Informationen, die bei mir beim Reha-Antrag dabei waren.

08.10.2010 09:36 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf