Pfeil rechts
2

Hallo ihr Lieben,

Ich komme in einigen Wochen in die Tagesklinik. Ich war heute in der PIA und der Psychiater dort hat mich dafür vorgeschlagen und ich habe auch schon den Termin.

Im Internet steht dass vorher eine Kostenübernahme der Krankenkasse angefordert werden muss? Wer macht das? Mir wurde nur gesagt, dass ich eine Einweisung vom Hausarzt brauche.

Danke

19.03.2021 21:40 • 24.03.2021 #1


8 Antworten ↓


Lottaluft
Hab ich nie etwas von gehört
Ich brauchte lediglich die Einweisung und musste mich um eine kostenübernahme nicht kümmern

19.03.2021 21:57 • x 1 #2



Kostenübernahme Tagesklinik

x 3


Danke. Also nur die Einweisung vom Hausarzt?

19.03.2021 22:05 • #3


Lottaluft
Zitat von Nicky78:
Danke. Also nur die Einweisung vom Hausarzt?



Ich hatte eine von meinem Psychiater aber Hausarzt geht natürlich auch

19.03.2021 22:38 • #4


Flousen
Hey,

bei mir lief das damals so, das ich mir eine Tagesklinik rausgesucht habe, dort angerufen habe und denen geschildert habe was ich für Probleme habe, und ob die mich Aufnehmen würden. Daraufhin sollte ich Rücksprache mit meinen Hausarzt führen und dann habe ich von der Klinik die Bestätigung bekommen. Dann gab es noch ein Vorgespräch und das wars. Und Los gings.

19.03.2021 22:56 • x 1 #5


Der Psychiater, bei dem ich war, ist in der Klinik ansässig und dort für die Ambulanz zuständig. Die Tagesklinik ist mit im Haus. Wahrscheinlich kann er deswegen nicht einweisen.

19.03.2021 23:33 • #6


silverleaf
Hallo Nicky,

bei mir lief es so (ich brauchte für die Tagesklinik auch die Zusage der Kostenübernahme der Krankenkasse):
Als ich in die Tagesklinik kam, war bei meiner Krankenkasse das Verfahren identisch mit dem eines stationären Klinik-Aufenthalts (Tagesklinik gilt als teil-stationärer Aufenthalt, stationäre Aufenthalte (egal, ob voll- oder teilstationär) sind zumeist genehmigungspflichtig).
Sprich: Einweisung vom (Fach)Arzt holen (bei mir Psychiater, meine Krankenkasse akzeptiert keine Überweisungen vom Hausarzt), diese dann zur Zusage der Kostenübernahme an die Krankenkasse schicken und zeitgleich schonmal in der (Tages)Klinik anmelden, auf die Genehmigung bzw. Zusage der Kostenübernahme warten (die meisten Kliniken führen bereits das Anmeldeverfahren durch, setzen Dich schonmal auf die Warte- bzw. Aufnahmeliste und warten dann nur noch auf die Kostenzusage, die Du dann von der Krankenkasse bekommst) und diese dann an die Klinik weiterleiten. Dann bekommst Du Deinen endgültigen Aufnahmetermin und los geht's.

Ich wünsche Dir viel Erfolg für Deinen Aufenthalt in der Tagesklinik,
LG Silver

21.03.2021 18:36 • #7


Ich kenn das nur so dass du die Kostenzusage der KV vorab brauchst. War zumindest bei uns so da war aber auch die Private Krankenversicherung im Spiel. Sprich mein Sohn ist Privatversichert. Im Nachgang bin ich froh dass wir die Kostenzusage vorher haben mussten die Abschlussrechnung belieft sich auf über 35TEuro ich hätte keine Nacht ruhig geschlafen wenn ich dann erst hätte klären müssen ob die Kasse alles übernimmt.

24.03.2021 08:28 • #8


Schlaflose
Diese Frage lässt sich ganz einfach und innerhalb einer Minute klären, indem man bei der Tagesklinik oder der Krankenkasse anruft und fragt, wie die Vorgehensweise ist.

24.03.2021 08:40 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf