» »


201229.06




89
32
12
1, 2, 3  »
Hallo, also langsam aber sicher sehe ich keine Hoffnung mehr dass mein Schwindel weggeht! Bin in Therapie, mach sonst alles dass ich dem Schwindel keine Chance gebe, aber er kommt immer wieder durch! Hab das Gefühl, dass ich den Kampf gegen ihn verliere! Manchmal gIbt es Phasen, da geht es ganz gut und der Schwindel ist fast weg- dann aber kommt er umso stärker wie ein Hammerschlag zurück! Morgens, ich steh auf, mach die Kinder fertig und dann fängt es an: Schweissausbrüche, Schwindel zum Teil Panik- das zieht sich mehr oder weniger so durch den ganzen Tag mal mehr mal weniger! Das jetzt schon 6 monate lang und egal was ich mach es wird nicht besser! Jeden Tag dieser Gedanke: wie wird es heut- flieg ich heut vielleicht um? Ich denk an nichts anderes mehr! Geht es Euch auch so? Wie kommt ihr klar damit?
Danke fürs lesen... Es tut so gut, wenn man die Gedanken hier niederschreiben kann...
Lg soeh

Auf das Thema antworten

47 Antworten ↓
Danke1xDanke



175
24
5
  29.06.2012 12:14  
Hallo
Oh ja ich kenne diesen Schwindel leider zu gut ich leide täglich an Schwindel so art schwankschwindel und momentan habe ich ihn ganz stark Mir geht es gleich wie dir ich drehe auch bald durch ich weiss auch nicht was ich dir raten kann.
Ich hbe auch manchmal das gefühl mit sitzen das ich wegkippe wie mich jemand stupsen würde kennst du das auch? oder bei laufen habe ich das gefühl der boden bewege sich.
Bist du auch in Therapie? ich habe eine angefangen wegen dem schwindel bin jetzt 3 mal gewessen und leider merke ich noch keine besserung

Sei lieb gegrüsst emely

Danke1xDanke


175
24
5
  29.06.2012 12:15  
Soory wollte fragen wie lange du schon in Therapie bist?

Danke1xDanke




89
32
12
  29.06.2012 12:37  
Hallo Emely, danke, dass du geantwortet hast:-) Bin jetzt seit März in Therapie und es ist auch nicht besser geworden! Ich weiss auch nicht. Ich kenne das auch mit dem Sitzen und Schwindel, ich erschreck mich immer so wenn der Schwindel im sitzen kommt- er kommt so ruckartig! Auch im stehen ist es so, als wenn der Boden schwankt! Im Einkaufen oder so kommt dann noch die Panik dazu- manchmal auch zuhause. Ich verstehe das nicht, wie dieser Schwindel entsteht? Selbst wenn ich mich mal ganz gut fühle überkommt mich der Schwindel und das versteh ich nicht! Lg soeh

Danke1xDanke


  29.06.2012 13:27  
Haargenau diesen Mist habe ich auch. Es ist, als würde der Boden schwanken oder wenn Gegenstände schwanken, finde ich das auch besonders schlimm. Also z.B. ich gehe durch den Supermarkt. Gucke irgendwas und dann wackelt über dem Obst und Gemüse (hört sich jetzt lustig an) ein Werbebanner von der Decke. Dann erschrecke ich total. Einmal bin ich total erschrocken als ich ne Straße entlang fuhr und auf einmal kam aus einer Einfahrt eine Mülltonne raus geschwankt! Natürlich war dahinter eine Frau, die sie schob. Aber die konnte man noch nicht sehen.
Oder ich steige aus dem Auto. Will mein Kind raus holen. Mir wird schwindelig. Ich stehe an der Kasse. Alles schwankt. Ich kriege Angst. Will weg laufen. Manchmal sind auch meine Beine schwer wie Blei. Und ich denke, ich kann mich nicht mehr bewegen. Mein Puls ist immer viel zu hoch. Mein Herz stolpert. Es ist gräßlich. Umgefallen bin ich noch nie. Aber ich denke mir immer, dass es nicht mehr lange dauert und dass ich kurz davor war oft. Aber immer, wenn man über Schwankschwindel recherchiert kommt, dass es psychisch ist. Oh Mann. Ich verstehe dich so gut. Wie alt sind deine Kinder?

Danke1xDanke


16925
6
6****
5471
  29.06.2012 15:05  
soeh hat geschrieben:
Das jetzt schon 6 monate lang und egal was ich mach es wird nicht besser! Jeden Tag dieser Gedanke: wie wird es heut- flieg ich heut vielleicht um? Ich denk an nichts anderes mehr! Geht es Euch auch so?


Meine Erfahrung mit Umkippen ist, dass man davor überhaupt keinen Schwindel spürt. Ich bin einmal kreislaufmässig wirklich umgekippt und war mehrmals kurz davor, konnte mich aber noch schnell auf den Boden legen und es so verhindern. Aber jedesmal war es so, dass mich eine plötzliche Übelkeit ergriffen hat, ein enormer Druck auf meiner Brust war und ich merkte, wie mir einfach die Sinne schwanden und eine Art Leere im Kopf entstand, aber es war kein Schwindelgefühl, weder Dreh- noch Schwank- noch sonstwie. Und das echte Umkippen war gar nicht so schlimm. Ich fand mich einfach plötzlich auf dem Küchenboden wieder und wusste in dem Augenblick nicht, wie ich da hinkam. Wehgetan habe ich mir dabei auch nicht. Seitdem hat Umkippen für mich an Schrecken verloren.

Viele Grüße

Danke1xDanke


2938
4
14
  29.06.2012 15:19  
Schlaflose hat geschrieben:
Meine Erfahrung mit Umkippen ist, dass man davor überhaupt keinen Schwindel spürt. Ich bin einmal kreislaufmässig wirklich umgekippt und war mehrmals kurz davor, konnte mich aber noch schnell auf den Boden legen und es so verhindern. Aber jedesmal war es so, dass mich eine plötzliche Übelkeit ergriffen hat, ein enormer Druck auf meiner Brust war und ich merkte, wie mir einfach die Sinne schwanden und eine Art Leere im Kopf entstand, aber es war kein Schwindelgefühl, weder Dreh- noch Schwank- noch sonstwie. Und das echte Umkippen war gar nicht so schlimm. Ich fand mich einfach plötzlich auf dem Küchenboden wieder und wusste in dem Augenblick nicht, wie ich da hinkam. Wehgetan habe ich mir dabei auch nicht. Seitdem hat Umkippen für mich an Schrecken verloren.
Kann ich aus meiner Erfahrung nur unterschreiben.

Danke1xDanke


45
7
2
  29.06.2012 15:21  
ich kann euch da echt gut verstehen! am schlimmsten ist es jetzt bei der verfluchten hitze draußen
meine therapeutin sagte mir gestern, dass ich rausfinden müsste was hinter diesem schwindel steckt. da muss wohl irgendwas sein, was mich extrem belastet und auch verunsichert. das einzige was mir dazu einfiel war mein studium, das mich eigentlich überhaupt nicht interessiert, das ich auch eigentlich nur durchziehe weil meine eltern es so wollen. dadurch fühle ich mich nicht mehr wie ein selbstständiger mensch. wird durch den schwindel sehr gut verdeutlicht, ich fühle mich im wahrsten sinne des wortes als würde ich neben mir stehen. heute früh war es wieder besonders schlimm, also beschloss ich, mich mal im internet über alternativen zu meinem studium zu informieren und versuche auf die gedanken und gefühle zu achten, die ein möglicher studienabbruch und eine neuorientierung unabhängig von meinen eltern in mir auslöst. da merke ich, dass ich auf ein riesenchaos auf gedanken und gefühle stoße und versuche zu entwirren und aufzuschreiben. und siehe da, ich fühle mich nicht halb so wackelig auf den beinen wie noch heute früh. wenn ich jetzt rausgehen würde, würde es mir trotzdem schrecklich gehen, denke ich, weil ich bei der hitze eh nur daran denke, dass ich jede sekunde umkippen könnte...
naja was ich sagen will: meiner meinung nach steckt hinter diesem schwindel ziemlich viele gedanken und gefühle, über die man sich bewusst werden muss. versucht doch mal in euch zu gehen.

ach und nochwas: bei mir ist dieser schwindel am schlimmsten, wenn ich angst und panik nicht zulasse. also wenn ich rausgehe und mir ständig sage " ich darf jetzt keine angst haben"

viel erfolg euch allen!

Danke1xDanke




89
32
12
  29.06.2012 15:37  
@derhimmelsollwarten- also das mit dem Kind aus dem Auto holen kenn ich, sobald ich es rausholen will wir mir schwindelig- genauso wenn sich etwas bewegt, da bekomm ich auch einen zuviel! Bin total empfindlich geworden, das mit der Mülltonne kann ich mir sehr gut vorstellen... So ähnliche Situationen hatte ich auch schon. Aber wie geht sowas, den Schwindel bildet man sich ja nicht ein- der ist ja real? Mein Blutdruck ist ja i.o. Am Kreislauf kann es nicht liegen! Vor Monaten war es mir am Esstisch beim Essen so schwindelg- seitdem ist mir am Esstisch immer schwindelig- wenn ich weggehe vom Tisch- dann ist alles wieder gut soweit! Echt verrückt, oder! Das darf ich keinem erzählen, wo sowas nicht kennt- würde warscheinlich nur mit dem Kopf schütteln. Meine Kinder sind 5 u. 8.

Danke1xDanke


175
24
5
  30.06.2012 12:58  
Hallo sohe
Wie eht es dir heute ? man ich habee heute soooo schwindelig das macht mir solche anst.
Liebe Grüsse

Danke1xDanke


277
14
2
  30.06.2012 13:54  
Hallo!
Das mit dem Schwindel kenne ich auch nur zu gut. Ich habe ihn jetzt seit 5 Jahren und weiß einfach nicht, wie ich das in den Griff kriegen kann. Manchmal ist es zwar besser, aber wenn er dann wieder da ist, ist es einfach nur schrecklich. Besonders jetzt bei der Hitze. Gestern war ich beim Arzt und als ich an der Anmeldung stand, dachte ich auch ich kipp jeden Moment um. Mir wurde auf einmal ganz komisch, kann ich gar nicht richtig beschreiben. Im Wartezimmer hatte ich dann einen totalen Panikanfall. Ich hatte das Gefühl gar nicht mehr aufstehen zu können und dachte nur "hoffentlich wirst du jetzt nicht aufgerufen". Totaler Schwachsinn, denn ich war ja schließlich beim Arzt
Als die Ärztin meinen Blutdruck gemessen hat war er 190/100. Sie meinte das kam von der Panikattacke im Wartezimmer und ich solle mal tief durchatmen und versuchen wieder "runter zu kommen". Ist mir gestern dann leider nicht mehr gelungen. Hätte am liebsten den ganzen Tag geheult.
Heute geht es etwas besser, aber schwindelig ist mir trotzdem immer noch.
Hat von euch schon mal jemand Ergotherapie gemacht wegen dem Schwindel? Ich hab damit jetzt angefangen, aber die hat bis jetzt nur mit mir geredet und noch keine Übungen gemacht. Ich weiß gar nicht was da auf mich zukommt..
Ich wünsche euch allen ein schönes, hoffentlich streß- und schwindelfreies Wochenende!
LG
Taddy

Danke1xDanke


6
2
1
  01.07.2012 17:27  
Zum Thema Schwindel hat mir eine Therapeutin mal folgendes erklärt:

Schwindel ist nur Schwindel!

Unser Gleichgewichtsorgan ist unglaublich empfindlich. Man merkt es, wenn man sich mal schnell dreht oder aus einem Karussell aussteigt. Ein paar Sekunden lang schwankt man noch.

Bei Angst und Panik sind unsre Nerven permanent auf "Gefahr" eingestellt. Kein Wunder also, dass überreizte Nerven auch Auswirkungen auf das leicht irritierbare Gleichgewicht haben. Das haben "normale" Leute auch, aber die nehmen das gar nicht als bedrohlich wahr, weil es das ja auch nicht ist.

Zum anderen wird unser Gleichgewicht natürlich auch über unser Sehen gesteuert.
Da Verspannungen der Muskeln recht häufig bei Angst vorkommen, kann auch die Augenmuskulatur betroffen sein und auch das kann dazu führen, dass man glaubt, es sei einem schwindlig.
Tatsächlich sind die weit aufgerissenen Augen das Problem. Selbst feinste Störungen äussern sich oft in Schwindelgefühlen oder sogar in "Doppelbildern".

Ihr Tipp war: Wenn sich die Welt dreht oder schwankt, den Satz ins Gedächtnis rufen "Schwindel ist nur Schwindel" und mit den Augen einen festen Punkt markieren.

Und sie meinte noch, selbst wenn einem "echt" schwindlig ist, dann muss man wissen, dass das nur zu einem verschwindend geringen Teil mit Erkrankungen des Ohres usw. zu tun hat. Schwindel kommt sehr häufig vor und ist harmlos.

Vielleicht hilft Euch das ein bisschen. Mein Schwindel ist seltener geworden und ich kann ihn "wegdenken".

Danke1xDanke


266
12
16
  01.07.2012 22:55  
Huhu, diese Beiträge hätten auch von mir sein können...DAMALS...ich habe den Schwindel mittlerweile im Griff und hoffe ganz fest, dass es so bleibt. Ich weiß nämlich noch sehr genau wie er mein Leben beeinträchtigt hat. Jeden Morgen aufzuwachen und zu denken, hoffentlich ist der Schwindel heute besser und gleich im nächsten Moment zu erfahren, es klappt wohl nicht . Ich hatte eine Art Schwankschwindel, Unsicherheit auf den Beinen, besonders im Stand! Jede Situation, in der ich Stehen musste war zeitweise unerträglich! Viele sind der Meinung, dass Lebensumstände oder Eigenschaften nicht verarbeitet sind und diese sich hinter dem Schwindel verbergen. Bei mir war es glaube ich anders und sehr rational zu erklären...
Seit vier Monaten war es in meinem Leben sehr hektisch, Hauskauf, jede Menge Arbeit im Job, Krankenhausaufenthalt meiner Mutter, kranker Hund, der stündlich seine Medizin brauchte (alle sind mittlerweile wieder gesund !

Liebe Grüße

Danke1xDanke


  02.07.2012 09:44  
Hallo , ich kenne diesen schwindel auch er ist total belastend!
Manchmal wenn ich draußen laufe laufe ich ganz schnell weil ich denk der boden sinkt hinter mir.. total komisch un denn dieses schwanken ...
Ich bin damals auch schon 2mal umgekippt aber lange vor meinen Panickattacken .. da hab ich auch nich so nen krassen schwindel verspürt un wenn ich lag war mir auch garnich schwindlig. was bei dem schwindel hier ja total anders ist, Habt ihr auch im liegen diesen schwindel?
Liebe grüße

Danke1xDanke




89
32
12
  02.07.2012 09:55  
Hallo, also erstmal vielen Dank an alle, dass ihr so lieb geantwortet habt. Also mein Therapeut hat es mir auch so ähnlich erklärt... aber das blöde ist, wenn es mir richtig schlecht geht, dass ich alle Erklärungen vergess und ich nur noch das eine denke: jetzt ist es gleich aus! So ein Mist! Ich denke auch, dass es bei mir mit den ganzen Vorerlebnissen zusammenhängt: die letuten 4 Jahre hatten wir 6 Sterbefälle in der Familie- darunter war meine Schwester mit 48 jahren! Das war damals ganz schlimm für mich und ist es immer noch! Dann viel Stress mit meinem Mann in den letzten Jahren...irgendwann macht da die Psyche nicht mehr mit!
@ Sonne: ich kenn das nur zu gut, mit dem Stehen und nicht ruhig stehen bleiben können... Und auch wenn mich was anderes wirklich beschäftigt, dann ist der Schwindel weg! Wenn ich jogge, ist er auch nicht da!

Ihr habt ja so recht mit euren erklärungen, nur ich kann dies nicht überzeugend genug in meinem Kopf umsetzen! Jetzt z. B. Geht es mir gut- ohne Schwindel....ich denke, so jetzt kann er mir nichts mehr wenn er wieder kommt ... Dann kommt er wieder und alles was ich gedacht und mir vorgenommen habe schwindet! In dem Moment kämpf ich (hört sich blöd an) ums Überleben! Uns glaub wieder an garnichts mehr!

Hmmmm, weiss auch nicht...
Lg soeh

Danke1xDanke





89
32
12
  02.07.2012 10:04  
@Nita... Ich habe im Liegen nicht diesen Schwindel- aber so einen Komischen Blitzschwindel/Schreckschwindel! Weiss auch nicht, wie ich das erklären soll. Anders halt wie im Stehen...
Ich will auch immer schneller laufen, weil alles so schwankt! So ein blödes Gefühl!
Lg soeh

Danke1xDanke


  02.07.2012 10:30  
Ja das ist echt ein schei. gefühl =(
und ich kenn das auch wenn er nich da is kann ich mir einreden ach du wirst doch jetz noch nich sterben un dir wird nix passieren aber sobald er dann wieder da is hab ich angst zu sterben oder umzukippen
wenn ich leute auf der straße treffe die sich mit mir unterhalten wollen könnt ich kotzen..
weil ich nich ruhig stehen bleiben kann weil dann alles schwankt un dann zappel ich immer hin un her , manchmal hock ich mich auch hin ( das muss so unfreundlich rüber komm ) aber ich kann nix dafür =/

Danke1xDanke


277
14
2
  02.07.2012 10:38  
Das kenn ich auch, dass ich nicht lange stehen kann. Ich lehn mich auch immer irgendwo an oder hock mich hin, wenn ich länger stehen muss. Ich war auch schon im Schwindelzentrum in einer Klinik. Damals hatte ich den Schwindel auch im Liegen ganz stark und dort wurde ein Lagerungsschwindel in meinem linken Ohr entdeckt. Ich sollte dann so Übungen gemachen, die haben auch geholfen. Aber jetzt ist mir immer noch ständig schwindelig und die Übungen helfen nicht mehr...

Danke1xDanke


  02.07.2012 11:23  
Ich war beim hno arzt damals da wurde auch getestet ob ich dieses lagerungsschwindel hab , aber den hatte ich nich =/bei mir wurde wegen dem schwindel nie was festgestellt außer das er psychisch is

Danke1xDanke




89
32
12
  02.07.2012 13:55  
Wenn mich jemand bekanntes auf der Strasse oder im einkaufen anspricht, dann halt ich das fast nicht aus! Würde am liebsten wegrennen ... kann fast nicht stehen und mich unterhalten! Bin dann auch immer ziemlich hektisch untetwegs und auch komisch denen gegenüber! Die denken bestimmt, ist die unfreundlich und komisch! Ich habe auch das Problem, dass ich das niemanden sagen will mit meinem psych. Problem! Das setzt mich dann noch mehr unter Druck! Immer wenn ich weiss ich gehe jemanden besuchen und ich kann da nicht sofort wieder gehen ( wäre ja auch blöd nach 10 min zu sagen- ich gehe jetzt wieder) wird ex mir immer mulmiger und letztendlich halt ich es fast nicht mehr aus!!

Danke2xDanke


Auf das Thema antworten  48 Beiträge  1, 2, 3  Nächste



Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf


Foren-Übersicht »Therapie, Behandlung & Behörden »Therapie, Klinik & Reha


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Schwindel und seine Formen und Ursachen

» Angst vor Krankheiten

22

404

05.07.2018

Kontrollzwang Therapie & Ursachen - Angst die Frau zu verlieren

» Therapie, Klinik & Reha

3

691

15.01.2011

Schwindel - harmlose Ursachen / Verspannung & Wetter?

» Angst vor Krankheiten

13

3973

31.08.2013

Schwindel Ursachen Findung oder doch Angsterkrankung

» Spezifische Phobien & Zwänge

19

15810

23.07.2010

Schweißausbrüche

» Agoraphobie & Panikattacken

10

1091

27.08.2012


» Mehr ähnliche Fragen