Pfeil rechts

hallo ihr lieben

ich bin das erste mal hier ..dachte ich meld emich mal an weil ich einfach nich mehr weiter weiss...

uns zwar geht es darum hatte vor monaten immerwieder herzstechen bin auch öfters zuma rzt mir wurde gesagt und ich soollte weniger rauchen...was ärzte nunmal sagen...
das hat mittlerweile nachgelassn...
ich habe eine wochenend beziehung und bin am we immer bei meinem freund...da geht es mir immer super abunszu bissi schwindlig aber es is zum aushalten

sobald ich zuhause bin kann ich schlecht einschalfen..bzw.mir bleibt die luft weg...
heute morgen bin auch aufgestanden wieder schwindel..benommenheit kann das gefühl nich so beschreiben ...ein kribbeln im gesicht ein lecihtes...ich steiger mich dann irgendwie immer rein...dann fang ich an zuschwitzen mir wird kalt aber mir is heiss es is nicht einfach zu beschreiben ...zappel mit meinen füssen nervösität...zittern..ich kriege angst das es irgendeine krankheit sei oder schlaganfall oder sonstiges...ich versuche mich abzulenken nach und nach wirds besser aber der schwindel bleibt...das hab ich öfters ich weiss eifnach nich weiter..die ärzte wissen nix..was könnte das sein?ß ist doch keine panikattacke oder? und wenn was kann man dagegen tun?

danke im vorraus lg eure sasa

02.11.2010 20:11 • 06.11.2010 #1


Das hört sich leifer schwer nach Panikattacke an, so hat das bei mir auch angefangen. Dieses ganz komische gefühl, konnte ich auch nie beschreiben. geh am besten mal bei einem Psychtherapeuten vorbei, wenn du dich schon komplett durchgechecken lassen hast. Das ist keine Schande, ich dachte auch, sowas bilde ich mir doch nicht ein, das kann doch nicht psychisch sein, wars aber doch! Und wir bilden uns das auch nicht ein, das kommt von den ganzen Botenstoffen im Körper, die durch die Angst verrücktspielen. Adrenalin spielt da eine ganz große Rolle!
Die Mehrzahl der Leute hier geht zum Psychologen/Psychotherapeuten, da wirst du auch nicht dumm angeguckt oder so. Die Psychologin kann dir viel besser helfen, als wir hier im Forum, da sie dich persönlich sieht und dich besser einschätzen kann!

Ganz liebe Grüße, Angstnase!

02.11.2010 20:29 • #2



Schwindel.schweissausbrüche.hitzewallungennervösität

x 3


Ich denke das gerade so ein Forum das Lehrbuchwissen eines Psychologen verbessert.
Es ist nicht falsch hinzugehen, doch der hat das nie durchgemacht, deswegen ist so ein Forum gut.

@sasa89:
Du hast jetzt die Wahl: Lange Krank sein oder Selbstheilung
Geh in jede Situation geziehlt rein, meide keine Einzige Kleinigkeit, ganz im Gegenteil.
Geh öffters in die Situation die dich stört, egal wie dumm es zu seien scheint.
Mach dir keine gedanken was sein könnte, du hast nur Panikattacken.
Was passiert ist nur Geistig, alles ist OK. Keine Angst haben.
Ein wichtiger Faktor ist der Blutdruck, lass diesen öfters kontrollieren, selbst wenn er nur permanent leicht zu hoch ist, Mittel dagegen nehmen, sonst hast du eine kaum Spürbare leicht Unruhe im Körper, die diese Paniksache sehr begünstigt.
Das der Aufbau:
Unruhe-Anspannung-Nervosität-Panik

Sei Geistig stark und lass dir nichts falsches einreden, du kannst die Sache in 1 Woche beenden. Kann auch länger dauern, am Anfang geht es aber noch sehr schnell.
Die Psychologen werden dir viel Erzählen, glaub nicht alles.
Der Arzt wird alles körperliche checken, mach das, um dir und deinem Körper zu vertrauen.
Noch ein Tipp: Mach ein Belastungs EKG, um zu sehen das Leistung und Herzgesundheit da ist, damit du garnicht erst Todesangst bekommst.
Vertrau Dir Selber.

02.11.2010 23:16 • #3


Ich finde dieses Forum ja auch total gut, hat mir schon super geholfen. Ich meine ja nur, dass eine Psychologin ihr vielleicht besser helfen kann, weil sie dann eine echt Person vor sich sitzen hat, der sie die Probleme leichter und ausfürlicher schildern kann. Die kann ihr dann ja auch vlt ein paar konkretere Tipps geben!
@sasa Stöber doch einfach mal ein bisschen hier im Forum und suche dir eine Person zum reden! Es hilft ganz doll, wenn eine Person einem sagt, dass man keine Angst haben muss!

06.11.2010 18:36 • #4




Dr. Hans Morschitzky