Pfeil rechts

Pseiko
Hey,

Wie ihr vielleicht wisst ,leide ich seit 2 Jahren unter einer Angst und Panikstörung. Ich habe mit absprache meiner Therapeutin und Neurologen meine Antidpressiva ausgeschlichen. Mir gehts auch soweit gut. Panikattacken kommen zwar noch ab und wann aber de nehm ich hin. Was mir allerdings echt auf den Sack geht, ist dieser ewige Schwindel und die Schweissausbrüche. Denn dann denk Ich : Krebs, Tumor oder sonst was besucht meinen Körper.

Ich hab doch schon aufgehört zu rauchen. Ernähre mich Halbwegs gesund und entspanne viel.
Nein, es geht einfach nicht weg.

Danke für zuhören. Ach ja, an meine Angst und Panikattacken oder was ihr seid

13.02.2013 14:47 • 16.02.2013 #1


3 Antworten ↓


Swordofsoul
Wurde wegen dem Schwindel etc bei dir schon einmal Blut abgenommen und auf Vitamin, Eisenmangel etc überprüft? Ich hatte vor 8 Jahren meinen ersten Panikanfall danach nur noch sehr selten. Jetzt habe ich es seit 2 Monaten, dazu auch den Schwindel. Schwindel kann viele Ursachen haben, wie gesagt könnte es ein Vitamin Mangel sein,es könnte auch evtl ein verspannter Nerv sein im Nacken. An was schlimmes denken sollte man vermeiden (ich weiß wie schwer das sein kann) Schwindel ist auch teil einer PA auch wenn du kein Herzrasen, erhöhten Puls und Blutdruck hast. Das baut sich dann alles im Unterbewusstsein auf. Sofern mir der Arzt vielleicht mit dem Schwindel helfen kann werde ich dich Wissen lassen was vielleicht Helfen könnte.

LG
Swordofsoul

15.02.2013 13:20 • #2



Schwindel und Schweissausbrüche - bin genervt

x 3


Pseiko
Hey....

Ich nehme auf anraten meines Arztes schon Vitamin Präparate B12, D und C.
Blut soweit Ok. Bis auf Cholesterin und Ferritrin die sind erhöht.

Danke für die Antwort, hat mich sehr gefreut

15.02.2013 17:45 • #3


Vielleicht kommt das mit den Schweißausbrüchen ja auch vom Absetzen der Medikamente. Da muss der Körper sich ja sicher umstellen. Und Schwindel. Tja, das ist ja ein Hauptproblem vieler Angsterkrankten.

16.02.2013 16:30 • #4




Prof. Dr. Heuser-Collier