Pfeil rechts
20

Romi
Ich habe seit Wochen diesen furchtbaren Schwindel , ich sehe alles komisch , manchmal sogar dunkler, fühle mich seltsam wie berauscht als ob ich nicht richtig da wäre.. Es ist so seltsam das ich wieder daran Zweifel ob es wirklich eine Angststörung verursacht ? Das Komische is das es wirklich ununterbrochen da ist !! Und deshalb hab ich dann auch Angst , weil alles nicht mehr so erscheint wie früher alles sieht irgentwie anders aus und ich hab eigentlich nur Angst.. Kennst das jemand von euch und weiß jemand wie der Schwindel weggeht ? Ich will eigentlich nur das das aufhört:-( und in meine normale Welt zurück.
romi

08.11.2011 16:43 • 05.07.2018 x 2 #1


187 Antworten ↓


Romi
Oh man bin allein damit

08.11.2011 17:15 • #2



Depersonalisation Therapie, Behandlung & Heilung

x 3


Hi,
nein ich kenne das Gefühl, so als wenn man nicht ganz da ist und dann hat man Angst das man verrückt wird. Ist fürchterlich, aber es kommt vom Kopf. Ich kriege da auch immer Panik, dass es etwas anderes sein könnte. Ist es aber nicht. Kommt alles von der Angst....

08.11.2011 17:20 • #3


hallo Romi,
nein!!bist du nicht!!
genauso geht es mir auch seid monaten...
wusste nur nicht wie ich es beschreiben kann...so wie du es beschrieben hast,so gehzt es mir auch!

08.11.2011 17:24 • #4


Valmont
Du bist nicht allein damit, ich kenne das auch sehr gut. Vor allem das du schreibst dir kommt alles dunkler vor, kenne ich auch. Mir erscheint dann auch alles andere komisch: Geräusche, Menschen, sogar Sätze die ich rede kommen mir unrealistisch vor.

Was mich auch so beunruhigt ist, daß ich das permanent habe, also auch wenn ich eigentlich keine Panik habe. Es ist immer da, schon morgens beim aufwachen.

Zum Glück hab ich eine super Therapeutin gefunden, die mit mir so nach und nach an genau diesen Sachen arbeitet.

08.11.2011 17:27 • #5


Zitat von Valmont:
Du bist nicht allein damit, ich kenne das auch sehr gut. Vor allem das du schreibst dir kommt alles dunkler vor, kenne ich auch. Mir erscheint dann auch alles andere komisch: Geräusche, Menschen, sogar Sätze die ich rede kommen mir unrealistisch vor.

Was mich auch so beunruhigt ist, daß ich das permanent habe, also auch wenn ich eigentlich keine Panik habe. Es ist immer da, schon morgens beim aufwachen.

Zum Glück hab ich eine super Therapeutin gefunden, die mit mir so nach und nach an genau diesen Sachen arbeitet.

hallo,
genau sogeht es mir auch....schlimm finde ichauch das einkaufen.....

08.11.2011 17:32 • #6


Romi
Danke da bin ich ja froh das ich mit diesen gruseligen Gefühl nicht allein bin:-)
ja ich Wache morgens auch schon so auf und geh damit auch schlafen es ist eigentlich immer da.. Ich habe schon bemerkt das es mir an manchen Tagen garnicht so ne Angst macht aber diese Tage sind selten. Beim einkaufen find ich das auch total schlimm weil man garnicht richtig gucken kann.. Was macht ihr denn dagegen? Macht ihr euren Alltag einfach so weiter wie bisher, als wenn ihr den Schwindel nicht hättet? Es fällt mir
so schwer so zutun als ob nix wäre:-(
romi

08.11.2011 17:45 • #7


hallo Romy,
ich geh einfach wieter einkaufen und mache auch alles normal weiter...auch wenn es schwer ist und nicht schön...aber wenn du dich nur noch versteckst,kannst du irgendwann nix mehr machen und gehtst nicht mehr raus....wenn du einkaufen gehst,halte dich immer am wagen fest...so fühleich mich sicherer...
Lg

08.11.2011 20:24 • #8


Djete
Hallo!

Auch mir gehts genau so...ich seh auch alles irgendwie dunkler, ich nehme alles anders wahr als früher, alles fühlt sich an, als wäre es irgendwie weiter weg...und dass jetzt seit einiger Zeit und auch wie ihr, nicht nur, wenn ich Angst habe.
Habt ihr schon Strategien gegen diese fürchterliche Wahrnehmung gefunden?

Ich denk dran und konzentrier mich immer darauf, warscheinlich sollte ich mal probieren, es so gut wie möglich zu ignorieren.

lg

08.11.2011 20:55 • #9


also,mir ist schon öfter auf gefallen,wenn ich nicht dran denke,ist es normal...denkeich dan sofort daran,ist es da...
es ist ne kopfsache...
ichhabe immer meiner familie versucht zu erklären wie ich das empfinde,keiner hat es verstanden und jetzt haben es gleich mehrere leute hier:)
es ist zwar nicht schön,aber ich bin froh;)

08.11.2011 21:10 • x 1 #10


JuliaSch123
Diese "normale Welt" von der du da redest, ist die Welt die Ursachen für deine Ängste enthält.
Dein Schwindel kann davon kommen dass du in einer Panikattacke möglicherweise hyperventilierst.
Versuch mal in eine kleine Tüte zu atmen.
Du hast sicher auch Herzrasen, oder?
All die körperlichen Symptome kommen vom erhöhten Adrenalin Austoß, während der Angst.
Frag dich, ob es einen Grund für deine Situation gibt? Ist da wirklich etwas wovor du Angst haben musst oder ist sie unbegründet?
Versuche dich selbst zu beruhigen und dir gut zu zu reden.
Das klingt sehr banal, aber es wird zunächst helfen, auch wenn es schwer ist.
Geb dich nicht auf! Du kannst es schaffen! So viele Menschen haben es überwunden!

08.11.2011 21:27 • #11


Romi
Ja ich bin auch froh:-)
ich versuche es auch zu ignorieren manchmal klappt es auch am besten klappt es wenn ich richtig abgelenkt bin. Aber wenn ich mich wieder dran erinnere is es wieder da.. Und zur Zeit is es ganz schlimm egal was ich tu das fürchterliche Gefühl is immer da. Nicht mal die Medis helfen. Wenn ich einkaufen gehe versuch ich mich immer auf die Sachen zukonzentrieren, ich Versuch nicht so in den ganzen Raum zuschauen eher auf das was nah is. Und an den Wagen halt ich mich auch immer fest;-) is schon komisch.. Ich hab mal ein Bericht gesehen über Depersonalisierung , da wurde gesagt das das der Blick (tunnelblick) is wenn man große Angst hat und der Körper sich auf die Flucht vorbereitet , das man dann schneller flüchten kann. Aber es is komisch das es so lange anhält.
Romi

08.11.2011 21:29 • #12


die erste zeit war es ganz schlimm,dachte immer ich kippe gleich um beim einkaufen...mir war schwindelig und manchmal dachte ich das sich der boden bewegt....alles ist so weg gedrückt...ich weiß wasich mache,was ich brauche und wo was steht....hol schnell alles und dann raus da!
Liebe Grüße Michi

08.11.2011 21:33 • #13


Romi
@julia , das seltsame is das der ,schwindel' immer da is , manchmal sogar ohne Angst..
Ich glaube nicht das ich in dem Augenblick hyperventiliere ich atme dann sogar bewusst langsam und tief.
kennst du so einen Zustand denn auch ?
@michi , ja genauso kenn ich das auch manchmal hab ich dann auch tierische Angst umzukippen und wenn der Boden sich dann noch bewegt..Furchtbar. Ich kann dir ein Lied davon singen..aber irgentwie werden wir das schon schaffen. Vllt kommen ja noch hilfreiche Tips:-)
romi

08.11.2011 21:40 • #14


sowas soll meistens aus der kindheit kommen...
mein bruder hat das auch,aber es ist ihmsch...egal wie er immer sagt...er lässt sich von seinem gehirn kein streich spielen....

08.11.2011 21:51 • #15


JuliaSch123
Ja so ein befremdliches schwindel Gefühl, un das ich irgendwie neben mir stehe, kenn ich auch...
Aber wnen du immer wieder daran denkst, und diese "Angst vor der ngst" entwickelst, ist es nur natürlich, dass sie immer wieder kommt.
Tu genau die Sachen, vor denen du Angst hast. Vermeidung verstärkt die nur!!
Das ist eine ganz wichtige Regel.
Am Anfang wird alles anstrengend sein,a ber irgendwann bekommst du es in den Griff.
1) Angstgefühle und dabei auftretende körperliche Symptome sind verstärke normale Stressreaktionen.

2) Verstärken Sie Angstreaktionen nicht durch furchterregende Fantasievorstellungen.

3) Bleibe in der Realität, beobachte und beschreibe innerlich, was um Dich herum passiert.

4) Bleibe in der Situation, bis die Angst vorüber geht.

5) Beobachte, wie die Angst von allein wieder abnimmt.

6) Vermeide keine Angstsituationen!

7) Setze Dich allen Situationen aus, die Dir Angst machen.

Sei stolz auf kleine Erfolge, auch auf ganz kleine. Belohne Dich dafür!

9) Nehme Dir in Angstsituationen Zeit.

Du bist gut, so wie du bist und dir kann gesundheitlich nichts passieren!

08.11.2011 21:52 • #16


Zitat von JuliaSch123:
Ja so ein befremdliches schwindel Gefühl, un das ich irgendwie neben mir stehe, kenn ich auch...
Aber wnen du immer wieder daran denkst, und diese "Angst vor der ngst" entwickelst, ist es nur natürlich, dass sie immer wieder kommt.
Tu genau die Sachen, vor denen du Angst hast. Vermeidung verstärkt die nur!!
Das ist eine ganz wichtige Regel.
Am Anfang wird alles anstrengend sein,a ber irgendwann bekommst du es in den Griff.
1) Angstgefühle und dabei auftretende körperliche Symptome sind verstärke normale Stressreaktionen.

2) Verstärken Sie Angstreaktionen nicht durch furchterregende Fantasievorstellungen.

3) Bleibe in der Realität, beobachte und beschreibe innerlich, was um Dich herum passiert.

4) Bleibe in der Situation, bis die Angst vorüber geht.

5) Beobachte, wie die Angst von allein wieder abnimmt.

6) Vermeide keine Angstsituationen!

7) Setze Dich allen Situationen aus, die Dir Angst machen.

Sei stolz auf kleine Erfolge, auch auf ganz kleine. Belohne Dich dafür!

9) Nehme Dir in Angstsituationen Zeit.

Du bist gut, so wie du bist und dir kann gesundheitlich nichts passieren!

hallo Julia,
du sprichst miraus der seele:)
habt ihr in eurer angst auch kein hunger??
Lg

08.11.2011 21:55 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Romi
Hallo Julia

Danke erstmal für deine Antwort:-)
ich hatte das auch oft versucht in den Situationen zubleiben , gerade weil es bei mir immer im Klassenraum und beim einkaufen am schlimmsten ist und ich ja auch nicht einfach aus der Klasse Rennen kann, aber die Angst hat nicht abgenommen mir Kam es Teilweise so vor als ob die Angst die ganze Zeit bestehen bleibt gerade in der Schule. Und irgentwie wurd es immer schlimmer hab mir immer mehr dazu gedacht bis ich's in der Klasse nicht mehr ausgehalten hab, seit dem bin ich krankgeschrieben. Und seit dem is der Schwindel immer da:-( Wenn ich wieder zur Schule gehe dann fängt das ja wieder an, dann sitzt ich da halt ,aber hab nur Angst und dieses üble benommenheitsgefühl..
Wie lange soll man denn in der Situation bleiben, wenn die Angst nicht abnimmt ?
Romi

09.11.2011 10:16 • #18


Ich hab dasauch, voralle mdas mit dem wackelnden boden. undes ist dann oft so unangenehm zu gucken, weil man irgendwie so sensiebel ist und alles viel krasser wahrnimmt als sonst. Am liebsten würde ich die Augen zu machen dann...... Kennt ihr das auch?

09.11.2011 10:46 • #19


Romi
Huhu Püppi123
ja genau so is das bei mir auch , das is so grausam wenn der Boden sich bewegt , ich Versuch dann nicht in Panik zugeraten(is einfach zusagen) konzentriere mich auf Sachen die Nah sind , und versuche trotzdem eine selbstsichere Haltung zu bewahren. Is alles total schwer ich weiß, aber irgentwann muß doch unser Gehirn das mal Checken das wir nicht in einer Gefahren Situation sind .. Hast du das denn nur abundzu oder auch langanhaltend?
Romi

09.11.2011 12:25 • #20



x 4


Pfeil rechts



Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf