Pfeil rechts

[b]Hallo ihr lieben,

ich hatte ja schonmal ein Thema zu Emetophobie erstellt, "leider" konnten wir darin nur austauschen. Mir ging es eben schon wieder soooo sch... ich bin noch nicht sehr alt und ca 50% (manchmal auch mehr) eines 24 Stunden Tages bin ich nur damit beschäftigt das mir schlecht ist, das ich wahnsinnige Angst habe und sich alles nur ums Erbrechen dreht, das kann´s doch echt nicht sein!? Ich will das nicht mehr und ich kann das auch nicht mehr.
Kann mir niemand einen Tip bezüglich Therapie geben?? Wann, wo, wie, welche Erfahrungen!? Bitte bitte bitte.
Ich danke euch für jeden Tip.[/b]

08.10.2011 23:02 • 12.10.2011 #1


2 Antworten ↓


Hey!

Also, speziell gegen/für Emetophobie kann ich dir leider keinen Rat geben, aber eine Therapie könnte dir schon helfen, mit der Angst zu leben. Ängste bestimmen deinen Alltag, dein Leben. Das ist das, was ich nicht zulassen möchte - es aber eine Phase gab, in der sie das hat.

Gespräche können helfen - evtl. auch ein Rundumcheckup bei deinem Hausarzt. Bluttest. Vielleicht hilft es dir, wenn du Schwarz auf Weiß siehst, dass es dir gut geht. Lenk dich ab... wenn das geht! Freunde schaffen es bei mir oft - in den ganz schlimmen Phasen allerdings auch nicht.

Schau einfach mal in den Gelben Seiten deiner Stadt nach Psychologen oder frag deinen Hausarzt nach einem. Mitunter musst du dort einige Zeit warten. Ich habe über 40 Psychologen durchtelefoniert, bis ich endlich eine fand, die noch Patienten annimmt. Nicht sofort aufgeben!

Vllt konnte ich dir ein bisschen helfen,
Lg Delainey

11.10.2011 13:35 • #2


Hallo,

ich habe seit über 2 Jahren eine Psychotherapeutin, meist geht sie aber nicht weit auf das Thema der Emo ein, da ich noch viele andere große Baustellen habe denke ich das sie diese erstmal vorzieht
Ich habe am 18 wieder einen Termin, da werde ich das Thema auf jeden fall nochmal anschneiden...ich kann mir einfach nicht vorstellen, das man sich damit einfach abgeben muss, es gibt doch für alles Therapien!? Und hier gibt es doch noch mehr Menschen mit Phobien!!
Vielen Dank aber schonmal für deine Antwort

12.10.2011 21:04 • #3




Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf