Pfeil rechts

Hi,
ich bin 22 Jahre alt und schon gefühlt über 10 Jahre tag täglich Herzrasen und Schweissausbrüche.

kurzrum mein Problem:
Ich sollte bei mein Vater arbeiten in einer Tischlerei die ca 7km entfernt ist und ich da mit Fahrrad hinfahren muss ist das schon mein erstes Anstregendes Problem. Fühl mich,wenn ich ankomme schon so als ob ich schon ganzen Tag gearbeitet hätte.

naja war da jetzt 2 Tage und heut am 3 Tag konnt ich einfach ned mehr....
es war nur noch zuviel für mich...bin ich heut morgen einfach losgefahren und über 3 Stunden einfach nur durch die Gegend gefahren, wollte sogar noch zum Arzt damit das endlich aufhört, aber es ging einfach nicht..

kann sein das er mich heute oder so rauswirft, weil er meinte das es meine letzte Chance wäre...

hab das Thema meiner Krankheit auch schonmal angesprochen vor 1,5 Jahren, aber da haben alle blockiert und dann ging bei mir auch nicht mehr viel...

was soll man da jetzt noch machen?

11.01.2012 10:45 • 11.01.2012 #1


2 Antworten ↓


hey du
ich kenne das sehr gut, habe letzten monat auch meinen job geschmissen weils einfach nicht mehr ging. ich war am ende auch mehr krankgeschrieben als anwesend.

wenns dir nicht gut tut da zu sein dann musst du an deine gesundheit denken.. ich habe den fehler gemacht zu kämpfen, habe mich 3 monate gequält und tabletten genommen aber das wars nicht wert!

warst du schonmal in therapie deswegen ? vielleicht würde dein umfeld die sache dann ernster nehmen

lg

11.01.2012 10:51 • #2


nein war ich noch nicht.
krieg schon beim denken von der Therapie Schweissausbrüche und Herzrasen -.-

Brauch da iwie ein Schups, weil alleine kann ich das nicht schaffen..
Wie spricht man so ein Thema an?
oder besser wie erklär ich mein Vater,der auf 180 ist,den ernst der Lage?

11.01.2012 10:58 • #3




Dr. Reinhard Pichler