Pfeil rechts
10

SinSeeli
Hallo.
Mir ist das total unangenehm, aber ich brauche Hilfe glaub ich.
Ich habe zwar Angst vor Spinnen, das ist aber auch schon etwas besser geworden. Als Hausbesitzer lernt man dann doch irgendwie, damit umzugehen. Draußen, im Schuppen oder wenn die Viecher doch mal in der Haustür hängen, damit kann ich umgehen und entferne sie, sogar die bösen großen dicken schwarzen.
Aber nun ist etwas passiert, womit ich erstens nicht gerechnet hab, zweitens momentan nicht mit leben kann. Ich hatte auch schon kleine Spinnen in meinem Schlafzimmer. Weggemacht, fertig. Aber heute morgen, als ich auf den Wecker geschaut hab, seh ich im Dämmerlicht einen riesigen schwarzen Fleck direkt über mir an der Deckenschräge, weniger als einen halben Meter von meinem Gesicht entfernt. Langsam kam mein Gehirn in Gang und registrierte, dass das nur einwas sein kann! Licht angemacht, vom Bett gesprungen und dieses Riesenvieh gesehen. Schrecklich. Wirklich so eine dicke schwarze! Ich übertreibe nicht! Die war mit Beinen größer als ein 5 DM Stück.
Da mein Mann passenderweiße (natürlich passiert sowas immer dann, wenn kein Mann im Haus ist) nicht da ist, war ich im Halbschlaf so mutig, hab meinen Schuh genommen, und patsch, Fleck an der weißen Wand. Bitte verurteilt mich nicht, weil ich dieses Tier getötet habe, aber ich wusste in dem Moment nicht weiter.
Ich bin hochschwanger, gefühlsmäßig momentan sowieso etwas labiler, daher erstmal in Trönen ausgebrochen und kotzen gegangen.
Wahrscheinlich steigere ich mich da jetzt total rein. Aber ich weiß nicht, wie ich heute abend wieder in dieses Bett gehen soll? Mein Sohn liegt da noch drin, er darf in Papas Bett schlafen, wenn er nicht da ist. Ich kann noch nicht mal zu ihm, ummit ihm zu kuscheln und ihn für die Schule zu wecken.

Bitte! Kann mir jemand versichern, dass sowas kaum ein zweites mal passiert? Wir wohnen jetzt 6 Jahre in diesem Haus. Ich hab überall fliegengitter an den Fenstern und noch NIEMALS so ein Viech in der oberen Etage gesichtet. Jetzt red ich mir ein, dass die überall lauern und sich verstecken und dieses eine einfach nur Pech hatte, von mir entdeckt zu werden.
Der witz ist, ich hab vor 2 Tagen erst alles gründlich wässrig abgewischt, gesaugt, auch in den Ecken und hinterm Bett, Nachtschrank etc. warum nur sitzt jetzt so ein Vieh an meinem Bett?
Ich kann nicht mehr. Wäre schön, ein paar aufmunternde Worte zu lesen....
Danke fürs zuhören.

11.04.2018 06:00 • 11.03.2019 #1


31 Antworten ↓


Sallyblue
Hallo SinSeeli. Ja es ist unwarscheinlich das es gleich wieder zu dieser Situation kommt. Und wenn hast du ja gezeigt das du auch damit umgehen kannst. Wenn es dir hilft dann nim wieder den Hausschuh mit oder den Staubsauger.

11.04.2018 06:10 • x 1 #2



Große Spinne am Bett, Angst vorm Schlafengehen

x 3


kopfloseshuhn
Hallo Sin.
Na, wie war die Nacht?
Ich kenne deine Gedanken gut.
Meine Spinnenphobie ist auf einem ähnlichen Level wie bei dir.

Es ist unwahrscheinlich, dass die Viecher zu vielen bei dir lauern. Das weißt du sicher auch.

Ich hatte so ein Erlebnis mal, da saß genau so ein Viech ein paar cm entfernt auf meinem Kissen beim aufwachen.
uah ichhabe michzu tode geekelt und wochenlang kein Fenster mehr aufgemacht.
Die kommen gsd recht selten in die Wohnung.

Du wirst dich wieder erholen.

11.04.2018 07:16 • #3


SinSeeli
das war ganz bestimmt die Einzige!
Womöglich bist Du so gut im Entdecken.

bei z.B. Kakerlaken heißt es ja WENN man mal eine sieht hat man die schon länger und zu Hauf.
Ich hab mal eine in der Küche nachts erwischt ( und im Glas gesichert) und die gleiche Panik geschoben wie Du jetzt.
Über Monate!
... 5 Monate später als wegen Umzug die komplette Küche abgebaut wurde dann endlich die Sicherheit.

Es WAR die Einzige.

Und dazu war es keine Haus-Kakerlake sondern eine Feld-und-Wiesen-Schabe.. die sehen sich ziemlich ähnlich.
Nur das letztere gar nicht ins Haus will und sich halt zu uns verirrt hatte.
Aber war klar, ich lauf drauf!

Das war mit der Spinne sicher das selbe.
Und nachdem Du sie nicht ausgesetzt hast kann sie auch nicht mehr zurück kehren.

Du hast sie alleine erledigt und jetzt ist sie weg!

11.04.2018 08:37 • #4


kopfloseshuhn
Bin ich fies?
Ok ich mach nen doofen Witz:
Jetzt wo du sie erledigt hast, kommen 100 zur Beerdigung

Nein Scherz. Natürlich.

UNd ja, sei stolz auf dich. Du hast die Situation geregelt. Ganz allein!

11.04.2018 08:39 • x 1 #5


Entwickler
In 1989, dem letzten Jahr, als ich noch in meinem Kinderzimmer schlief, war ich gerade am Einschlafen, als ich ganz leise Geräusche hörte. Da ich im wahrsten Sinne des Wortes Flöhe husten hören kann, ich aber schon so müde war, tat ich nichts weiter. Dann kitzelte etwas an meinem Kopf. Einige Sekunden später dämmerte es mir: Mir muss was über die Stirn gelaufen sein. Ich machte das Licht an, und sah das Vieh. Wollte sie totschlagen, aber sofort hinters Bett geflüchtet. Bett weggezogen, Biest totgeschlagen. Wenn ich die nicht gefunden hätte, wäre die Nacht gelaufen gewesen.

Am Campingplatz ist es noch schlimmer. Bis letztes Jahr war da irgendwo ein Nest voller riesiger Käfer. Alle paar Wochen kam im Winter einer davon raus und flog durch die Bude. Da muss man schon mit der elektrischen Fliegenklatsche vorgehen, um sie zu erledigen. Die machen Geräusche, dass einem Angst und Bange werden kann. Und leider habe ich immer noch ein Problem mit Hummeln, die da aus einem Nest kommen und den Weg nach draußen nicht finden. Erst diese Woche flog eine durchs Bad, als ich gerade voll eingeseift unter der Dusche stand. Allein das tiefe Summen macht mich schon wahnsinnig. Manchmal liegen sie aber schon am Boden, wenn ich heimkomme, und ich trete nur drauf. Tut mir leid, aber das ist mein Territorium.

14.04.2018 04:34 • #6


Wie war denn nun die Nacht @sinseeli
Auf meinem Avatar ist eine Ameise. Das sind die Insekten, vor denen ich am Meisten zitter, weil die strategisch in der Übermacht sind. Mein größter Horror ist, daß die sich auch in Blumentöpfen gerne einnisten und man sich die nach Hause schleppt, wenn man Pflanzen kauft. Ist mir mit einer Kamelie so gegangen.
Ameisenkrabbelei, die ich tags sehe, sehe ich beim Einschlafen immer, wenn ich die Augen zu mache. Es ist keine panische Angst, sondern nur ein Ärgernis, aber ich kann gut nachempfinden, wie es dir gegangen sein muß mit der Spinne am Bett.

Ich hoffe, dir geht es gut.

14.04.2018 09:22 • #7


Schlaflose
Seit meine Mutter nicht mehr lebt, um die Spinnen für mich auszumerzen, habe ich ich mir im Gartenzenter eine große Flasche Ungezieferspray mit Barrierewirkung geholt. Damit kann man aus ca. 1m Entfernung auf das Vieh draufsprühen und es stirbt nach kurzer Zeit. Dann kann man es zusammengerollt aufkehren. Auf die Art habe ich schon ein paar große schwarze Spinnen zur Strecke gebracht. Und die Wirkung hält sehr lange an.

Zitat von Reenchen:
Auf meinem Avatar ist eine Ameise. Das sind die Insekten, vor denen ich am Meisten zitter, weil die strategisch in der Übermacht sind. Mein größter Horror ist, daß die sich auch in Blumentöpfen gerne einnisten und man sich die nach Hause schleppt, wenn man Pflanzen kauft. Ist mir mit einer Kamelie so gegangen.


Horror habe ich vor Ameisen nicht wirklich, aber ich habe im Haus seit ein paar Jahren in jedem Frühjahr eine kleine Invasion. Keine Ahnung, wo sie reinkommen. Sobald die ersten zu sehen sind, sprühe ich sie mit Ameisenspray ein (stinkt aber furchtbar) und stelle im ganzen Haus jede Menge Köderdosen auf. Wenn welche noch irgendwo versteckt sind, fressen sie den Köder, laufen in ihren Bau zurück und vergiften den ganzen Bau.

14.04.2018 14:36 • #8


Angor
Besser ist es zu schauen, woher die Ameisen kommen um das Loch zu verschliessen.

Ich mag das nicht mit den Giftködern, warum sollte ich ein ganzes Ameisenvolk ausrotten.

Allerdings werden die Späherameisen getötet, wichtig ist zu erwischen, bevor sie wieder zurück in den Bau gehen und dort signalisieren, dass es was zu holen gibt und ein ganzer Trupp anrückt.

Kein Ameisenspray verwenden, die enthalten Nervengifte, die eingeatmet werden können.

14.04.2018 14:40 • #9


Zitat von Schlaflose:
Horror habe ich vor Ameisen nicht wirklich, aber ich habe im Haus seit ein paar Jahren in jedem Frühjahr eine kleine Invasion. Keine Ahnung, wo sie reinkommen.

Ich würde das nächste mal nicht gleich zum Spray greifen. Es scheint ja ein beständiges Problem zu sein. Daher macht es Sinn nicht gleich zu sprühen sondern die Routen der Ameisen einmal verfolgen welche Wege diese gehen. Dann wirst du vermutlich schnell den Ort finden den du abdichten musst um die Tiere außen zu behalten. In der Regel haben die ja feste Wege die mit Duft markiert sind.

BTW die armen Spinnen die dir über den Weg laufen können einen ja leid tun. Ich dulde Spinnen in der Wohnung. Ich lasse sie in Ruhe und als Gegenleistung fressen die eine Vielzahl an Tierchen die ich nicht mag Aber ja ich habe auch schon eine Spinne getroffen in meiner Wohnung (Dicke Schwarze) die so riesig war das ich sie nicht einmal mit einem Glas aufnehmen könnte weil ich keine so großen Tassen/Gläser habe. Aber gut sie war dann auch zu schnell weg. Viel erstaunlicher ist für mich das es eine so riesige Spinne schafft sich in meinen bescheidenen 76m² Wohnung so zu verstecken das ich sie nicht finde nur ab und an mal sehe.

14.04.2018 14:49 • #10


Schlaflose
Zitat von Eduard:
Ich würde das nächste mal nicht gleich zum Spray greifen. Es scheint ja ein beständiges Problem zu sein. Daher macht es Sinn nicht gleich zu sprühen sondern die Routen der Ameisen einmal verfolgen welche Wege diese gehen. Dann wirst du vermutlich schnell den Ort finden den du abdichten musst um die Tiere außen zu behalten. In der Regel haben die ja feste Wege die mit Duft markiert sind.


Ich habe bisher keine Routen oder Stellen entdeckt, wo sie reinkommen. Es ist immer so, dass ich eines nachmittags heimkomme und sie sindüberall, in jedem Zimmer im Erdgeschoss, laufen auf den Tischen, auf der Couch, echt überall. Da bleibt mir nichts anderes übrig, als zum Spray zu greifen. Da ich in einem Jahr hier wegziehe, wird mich das Problem nur noch einmal treffen. Die Käufer des Hauses werden sich dann damit herumplagen müssen

Zitat von Eduard:
BTW die armen Spinnen die dir über den Weg laufen können einen ja leid tun. Ich dulde Spinnen in der Wohnung.


Ich habe eine Spinnenphobie. Draußen dulde ich sie, aber nicht in der Wohnung.

14.04.2018 16:46 • #11


Lola22
Hallo zusammen. Ich muss sagen dass ich ebenfalls eine panische Angst vor Spinnen habe. Sogar so schlimm, dass es nicht einmal auf die Größe des Tieres ankommt. Einmal gesehen und Schock-Starre. Das ist auch für mich ein ziemlich großes Problem. Lösung haben ich für das Problem leider auch keines.

20.04.2018 17:51 • #12


Schlaflose
Zitat von Lola22:
Einmal gesehen und Schock-Starre.


Eine Schockstarre bekomme ich nicht, im Gegenteil, ich stoße einen Schrei aus und springe weg

21.04.2018 16:35 • #13


Die Schockstarre bekomme ich nur bei bestimmten Menschen, vermutlich weil die kein Glas drüber paßt um sie rauszusetzen!

21.04.2018 16:37 • x 3 #14


weichei75
Zitat von mamamia75:
Die Schockstarre bekomme ich nur bei bestimmten Menschen, vermutlich weil die kein Glas drüber paßt um sie rauszusetzen!


falls damit überspannte Phobiker gemeint sind, stimme ich Dir zu
ich wohne auf dem Land, hab öfter Türen Fenster auf und Null Probleme mit diversen
Kriechtieren, Spinnen und Hummel/Hornissen haben bei mir Dauer Asyl

21.04.2018 17:12 • #15


Zitat von mamamia75:
Die Schockstarre bekomme ich nur bei bestimmten Menschen, vermutlich weil die kein Glas drüber paßt um sie rauszusetzen!




21.04.2018 17:15 • #16


Korrektur: weil da kein Glas drüberpaßt!

21.04.2018 17:17 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

igel
Besser eine Spinne am Bett als ein Spinner im Bett.

21.04.2018 17:41 • x 2 #18


Schlaflose
Zitat von mamamia75:
Die Schockstarre bekomme ich nur bei bestimmten Menschen, vermutlich weil die kein Glas drüber paßt um sie rauszusetzen!


Wenn man es fertigbringen würde, so nahe an eine Spinne dranzugehen, um ein Glas drüberzustülpen und das Glas auch noch in die Hand zu nehmen, hätte man keine Spinnenphobie.

21.04.2018 17:41 • x 1 #19


Sallyblue
Ich mag Spinnen ganz gerne. Finde sie sehr interessant. Deshalb hab ich auch ein paar Vogelspinnen zuhause in Terras. Mich ekelt es eher vor Käfern vorallem wenn sie auf mich zufliegen erschrecke ich mich sogar vor Marienkäfern. Ist aber keine Phobie nur Ekel. Hab mir schon mal überlegt Afrikanische Rosenkäfer fürs Terra anzuschaffen um vielleicht doch noch eines Tages Freundschaft mit ihnen zu schliessen.

21.04.2018 18:49 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow