Pfeil rechts

Hallo, am Donnerstag wird mir der 2. Backenzahn von links unten gezogen und ich hab so große Angst. Ich war am Mittwoch das erste mal nach 10 jahren wieder beim zahnarzt weil ich eine Zahnfistel an diesem Zahn bemerkt habe, und s selbstversändlich nicht von alleine wieder weg geht. Ich habe fast 6 Wochen herum gedockert, aber dann habe ich doch Angst bekommen und bin hin. War auch erstmal garnicht schlimm, hab ein AB Amoxcicilin bekommen, und nun rückt der Tag mer näher, und ich werde immer nervöser. Hab so Angst, da er gesagt hat, er weiß nicht, o er den Zahn mit der zange so gut fassen, da die Zahnkrone nicht mehr vorhanden ist, muß er vielleicht einen kleinen Schnitt machen sei aber nicht schlimm und ich würde nur einen leichten Druck spüren, wie fühlt sich denn dieser Druck an, ist das sehr schlim, ist der erste zahn der mir gezogen wird, stell mir schon vor, das sich der ZA auf meine Brust stemmt und den Zahn mit enormer Wucht heraus holt. Und warum nennt sich das OP; das macht mir Angst, ich bekomme eine normale Spritze auch da hab ich Angst vor nicht vor dem Einstich, sondern vielmehr davor, das mir etwas in den Hals hinunter laufen könnte, das ich das Gefühl bekommen könnte keine Luft zu bekommen, oder Ohn,ächtig zu werden zu kolabieren, man hört ja doch schon mal das Leute beim Za gestorben sind, ich bekomme sowieso immer Herzrasen, weil ich soviel Ängste habe, hab so Angst Donnerstag nicht wieder nach Hause zu kommen.

12.05.2013 23:29 • 31.05.2013 #1


12 Antworten ↓


Hallo Mosaiksteinchen,

kenne Zahnarztangst sehr gut. Bei mir hilft immer ein bißchen, wenn ich die Gedanken, was da der machen wird, einfach möglichst stoppe. Wenn also die Gedanken so übermächtig werden, sag ich bzw. denk ich "stopp" und versuch eher an was Erfreuliches zu denken. Z.B. was ich nachher mach.
Oder ich plane mein nächstes Fest etc. etc.

13.05.2013 01:08 • #2



Bekomme einen Zahn gezogen - große Angst vorm Zahnarzt

x 3


Also ich denke mal, du wirst dir gerade wenn du Angst hast bestimmt einen guten Arzt ausgesucht haben.
Denke du kannst ganz beruhigt sein. Spaß macht so eine Op nie aber man übersteht es. Ich musste mir schon 4 (erst einer und dann drei auf einmal) Bleibendezähne rausoperieren lassen und auch noch völlig gesunde Zähne und an Milchzähnen wurden mir soweit ich mich erinner 6 Stück gezogen. Normales Zähneziehen ist anders als eine "Zahnop", weit weniger aufwendig ,weniger anstrengend und ohne Schnitt. Bei einer Op wird die Wunde im Zahnfleisch danach meist noch vernäht wegen dem Schnitt, während beim einfachen ziehen es meist offen verbleibt. Es kann schon vorkommen das der Zahnarzt mal drückt oder extrem zieht, aber wenns gar nicht geht wird der Zahn zerbrochen. Davon merkst du aber nichts. Das einzig unangenehme wird die Spritze sein, die Betäubung und das ziehen, drücken, hebeln und drehen (so wird ein Zahn gelockert. Durch bloses ziehen kommt keiner raus) wird unangenehm sein manchmal aber nicht schmerzhaft. Mehr ist es aber nicht. Du kannst den Arzt bitten, dir ein Tuch über die Augen zu legen, falls er das bei einer Op nicht von sich aus macht. Beim einfachen Zähneziehen ist das meist nicht von nöten, aber wenn es dich beruhigt kannst du ihn drum bitten. Es ist leichter gesagt als getan aber ich empfehle dir, leg dich einfach hin und träume von irgendwas. Nicht aufs ziehen konzentrieren sondern denk an was schönes, fahre in Gedanken in Urlaub. Nach dem Ziehen/der Op wirst du dich womöglich ziemlich schlapp und ausgelaugt fühlen, etwas duselig und müde sein. Das kann auch bis zu 2-3 Tage anhalten wenns arg ist, ist aber nicht schlimm.
Also ich kann dir auf jeden Fall sagen, es ist gut zu überstehen, man überlebt es garantiert und ist meist froh wenn vorallem entzündete und kranke Zähne danach raus sind.

13.05.2013 01:37 • #3


Ich danke dir für deine lieben Worte. Bin nur total fertig, am liebesten möchte ich absagen.

13.05.2013 08:24 • #4


Ich verstehe dich total gut. Früher hatte ich das nie. Aber in letzter Zeit habe ich auch immer angst beim zahnarzt, wenn mehr als die Routineuntersuchung ansteht...letztes Mal musste ich eine Füllung zwischen den Backenzähnen bekommen und sollte dafür auch eine Spritze bekommen. Der Pieks an sich tut garnicht weh. leider hat die spritze nicht gewirkt, so dass ich danach noch einmal die doppelte dosis bekommen habe. bis abends (!) hatte ich eine komplett taube rechte gesichtshälfte, von der stirn bis zum hals. Aber selbst davon bin ich nicht ohnmächtig geworden oder so.Ich hatte aber auch total angst dass ich mich verschlucke oder keine Luft mehr kreige. Aber so schnell geht das nicht.

Und zum Zähne ziehen: Da bei mir leider zwei Backenzähne nicht angelegt waren habe ich als jugendliche die Pendands dazu auf der anderen Seite und dann jeweils auch oben gezogen bekommen und dann eine feste Klammer, um die anderen zusammenzuschieben. Das ist wirklich nicht schlimm. Ja, Du merkst einen Druck, aber du hast wirklich keine Schmerzen. Und auch wenn er den kleinen Schnitt amchen muss ist das überhaupt nicht schlimm. Du kriegst davon durch die Spritze garnichts mit.

Sei froh um alles was raus ist, wenn sowas weh tut ist ja noch mehr der Horror...

Viel Kraft wünscht Deine Püppi

13.05.2013 09:03 • #5


Hallo, das du vorher aufgeregt bist ,ist normal . Ängstlich bei uns leider auch aber mittlerweile auch normal .

Am Samstag ,vielleicht schon am Freitag wird ein Gefühl von Stolz in dir hoch kommen ,dann,wenn du dieses gefühl erlebst , weiß du das du alles richtig gemacht hast.
Kehre der Angst nicht den Rücken zu nehme sie an als Erleichterung Wandel sie um in Mut.

Ein Stressball hat mir geholfen während der Behandlung


13.05.2013 09:24 • #6


ich kann dich soooooooooooooooooooooooo gut verstehen

bei mir sollte auch der 2 backenzahn unten links gezogen werden und ich hab ein jahr gewartet bis ich mcih dazu durchgerungen hab .

vor der spritze hatte ich die meiste panik, vorm ziehen selber eigentlich kaum ...a
lso wie bei dir , nicht vor der nadel sondern vorm wirkstoff

allgemein, nicht nur das mir was den hals runterläuft sondern überhaupt .

ich hab mir letzendlich den zahn ohne betäubung ziehen lassen.
so viel schiss hatte ich vor der schei. spritze .

hat aber erst der dritte zahnarzt gemacht alle vorherigen haben sich geweigert meinten ich würde umkommen vor schmerzen
...was blödsinn war .

zu hilfe hatte ich ein beruhigungstablette alpramozam und der zahnarzt hat vorher so ne mischung aus autogenem training und hypnose gemacht ..4 kurze ruckler und der zahn war raus . keine nebenwirkungen ...nix

op heißt ja alles was blutet ..quasi

du hast ja noch zeit , bitte deinen hausarzt um ein beruhigungsmittel wie alpramozam ...das verträgt sich gut mit dem wirkstoff der spritze und du hast keine angst

du kannst weiterhin verlangen das der spritze kein adrenalin zugesetzt ist ...dann kannst du auch kein herzrasen bekommen

und es ist weit wahrscheinlicher an einer aspirin zu sterben als beim zahnarzt

aber wem sag ich das
ich bin ja selber gestorben vor angst . da funktioniert bewustsein und unterbewustseins kommmunikation nicht mehr .

13.05.2013 15:31 • #7


Danke, aber beruhigen kann mich zzt. rein garnichts könnte bei jeder Kleinigkeit anfangen zu heulen. ich sehe bestimmt aus wie ein geschlachtetes Schwein, du shreibst er brauchte vier ruckler bis der Zahn draußen war, oh mein Gott, bei meinem Zahn fehlt ja die Krone er kriegt ihn lso nicht zu fassen, und muß einen kleinen Schnitt machen, weiß da jemand wie das abläuft der schneidet doch bestimmt das Zahnfleisch bis zum Knochen auf und klappt es dann runter oder? Bi total neben der Spur, Hab so angst das die Spritze nicht wirkt, ich hab keine Angst vor dem Pieks das macht mir nichts aus, aber ich überleb das nicht, aber er muß raus.

13.05.2013 20:05 • #8


Deine Angst kann ich gut nachvollziehen. Früher hatte ich noch nicht so ne starke Angst vorm Zahnarzt wie heute, muss auch noch hin, aber nur zur Kontrolle.

Wünsche dir sehr, dass du es schaffst, deine Angst zu übrwinden und hinterher wirst du stolz auf dich sein, es durchgestanden zu haben.

Liebe Grüße

14.05.2013 12:30 • #9


Hast du es gut überstanden? Mir wurde letztes Jahr ein Zahn hinten Oben raus operiert. Richtig raus operiert. Und entzündet war er auch noch. Habe es überlebt. War zwar nicht so schön. Aber mit einem Nachmittag im Bett liegen, kühlen und warten bis die Betäubung nachlässt, war es getan. Eine Woche später kamen, völlig schmerzlos die Fäden raus.

14.05.2013 13:47 • #10


viel viel Mut für mórgen


lg

15.05.2013 16:59 • #11


Hallo, am Donnerstag wird mir der 2. Backenzahn von links unten gezogen und ich hab so große Angst. Ich war am Mittwoch das erste mal nach 10 jahren wieder beim zahnarzt weil ich eine Zahnfistel an diesem Zahn bemerkt habe, und s selbstversändlich nicht von alleine wieder weg geht. Ich habe fast 6 Wochen herum gedockert, aber dann habe ich doch Angst bekommen und bin hin. War auch erstmal garnicht schlimm, hab ein AB Amoxcicilin bekommen, und nun rückt der Tag mer näher, und ich werde immer nervöser. Hab so Angst, da er gesagt hat, er weiß nicht, o er den Zahn mit der zange so gut fassen, da die Zahnkrone nicht mehr vorhanden ist, muß er vielleicht einen kleinen Schnitt machen sei aber nicht schlimm und ich würde nur einen leichten Druck spüren, wie fühlt sich denn dieser Druck an, ist das sehr schlim, ist der erste zahn der mir gezogen wird, stell mir schon vor, das sich der ZA auf meine Brust stemmt und den Zahn mit enormer Wucht heraus holt. Und warum nennt sich das OP; das macht mir Angst, ich bekomme eine normale Spritze auch da hab ich Angst vor nicht vor dem Einstich, sondern vielmehr davor, das mir etwas in den Hals hinunter laufen könnte, das ich das Gefühl bekommen könnte keine Luft zu bekommen, oder Ohn,ächtig zu werden zu kolabieren, man hört ja doch schon mal das Leute beim Za gestorben sind, ich bekomme sowieso immer Herzrasen, weil ich soviel Ängste habe, hab so Angst Donnerstag nicht wieder nach Hause zu kommen.

hallo mosaiksteinchen!

mir wurden vor einem monat 3 weisheitszähne auf einmal gezogen. ich hatte auch große angst. mir hat es damals sehr geholfen mit anderen leuten darüber zu reden. außerdem habe ich viele erfahrungsberichte (meine quelle war hauptsächlich das zahnforum) von anderen leuten mit demselben problem gelesen und nachdem da zu 90% gestanden ist, dass es eh nicht so schlimm war bin ich relative beruhigt dahin gefahren. wichtig ist, dass du deinem zahnarzt gegenüber deine angst ansprichst! das ermöglicht ihm erst, darauf einzugehen.

LG

31.05.2013 10:50 • #12


Dubist
Hölle, du arme, wie geht es dir?
Die spritze tut bei einem guten Zahnartzt oft gar nicht weh, lass dir ein Betäubungsgel auftragen und frag vorher ob die das haben.
wünsch dir ne gute zeit.

31.05.2013 12:41 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel