Pfeil rechts

Ich habe seit Jahren eine Katzenallergie und dennoch eine Katzr. Allerdings leide ih wirklich sehr darunter. Meine Mutter wollte die Katze deshalb weggeben. Seitdem sie das ausgesprochn hat, habe ich panische Angst meine ueber alles geliebte Katze zu verlieren. Ich habe sie schon seit 11 Jahren, aber dennich ist es doch nicht normal bei dem Gedanken "Ein Leben.ohne meine Katze" in Traenen auszubrechen.. oder doch?

04.01.2012 01:12 • 07.01.2012 #1


2 Antworten ↓


Liebe Nina,

ich kenne das sehr gut und es ist auch völlig normal!
Gerade wenn man eine Katze bereits seit 11 Jahren hat, hängt man ganz besonders an dem Tier.
Nimmst du Medis gegen die Allergie?
Ggfs. würde ich es auch mal mit einer Heilpraktikerin versuchen. Habe schon von vielen Bekannten positive Resonnanzen darüber gerhört.
Ich selber habe auch zwei Katzen, die ich sehr liebe. Ein Leben ohne die beiden kam für mich bis vor wenigen Monaten garnicht in Frage.
Aufgrund einer neuen Lebensumstellung im Juni werde ich sie aber weg geben müssen. Ich habe lange mit mir gekämpft und breche immernoch in Tränen aus, wenn ich daran denke.
Am 26.Januar ist es dann soweit. Meine Katzen ziehen aus.
Aber ich weiß, dass es ihnen bei meiner Freundin sehr gut gehen wird und sie dort viel Liebe erfahren werden.
Ich kann die ggfs. noch den Tipp geben, dich an den Katzenfreundeverein zu wenden. Die arbeiten nach dem Motto: Betreust du meine Katze, betreue ich deine Katze.

http://www.katzenfreunde.de/

Es gibt verschiedene Ortsgruppen, die sich regelmäßig treffen und nicht selten gehen darauf wunderbare Freundschaften hervor. Wie auch zwischen mir und meiner Freundin, die jetzt meine Katzen nimmt.
Und wenn das mit deiner Katze irgendwann garnicht mehr geht, kannst du immernoch in deiner Ortsgruppe fragen, ob sie jemand nehmen kann.

Woher kommst du denn, wenn ich fragen darf?

Liebe Grüße,
Manuela

04.01.2012 08:27 • #2


Meine Katze lebt auf Grund meiner Allergie bei meiner Mutter, aber die hat langsam keine Lust mehr sich um meine Katze zu kuemmern. Ich kann sie aber erst zu mir nehmen, wenn ich eine eigene Wohnung habe, was zur Zeit nicht geht, weil icj noch in die Schule.gehe und mir keine wohnung leisten kann.
ich nehme keine medikamente und meine heilpraktikerin meinte, dass sie.nichts gegen.eine katzenallergie tun koenne..

07.01.2012 21:50 • #3




Prof. Dr. Borwin Bandelow