Pfeil rechts
1

Hallo Leute,

ich bin hier ganz neu und versuche euch mal um Rat zu bitten. Ich möchte gerne wissen, was ich habe. Vorweg: ich habe es schon einmal bei einem Verhaltenstherapeuten versucht, der jedoch ehrlich sagte, dass er nicht genau wüsste, wie er mir helfen sollte.

Meine Angst bezieht sich darauf, Gegenstände die mir viel bedeuten zu verlieren. Das kann ein Mountainbike, Modellpanzer oder ein nagelneues Kamera Objektiv sein. Das ganze hat oftmals auch Gründe. Die Gründe sind: Fehler die ich in der Vergangenheit gemacht habe, bringe ich irgendwie mit der Zufriedenheit an meinem neuen Hobby / Gegenstand in Verbindung, und diese Angst klammert sich dann daran fest, wie eine Zecke und versucht mir die Freude an meinem neuen Gegenstand richtig kaputt zu machen, bis ich mir wieder ein neues Hobby suche usw usw.

Derzeit zB.: Ich habe damals ein Mountainbike zugelegt, und bezahle es noch bis einschließlich Dezember auf Finanzierung ab. Ich verkaufte es jedoch in der Zeit privat an jemanden, da ich dachte ich dürfte das. Die Bank hat mir telefonisch deshalb kein Stress gemacht, so lange ich die Raten nach wie vor bezahle, was ich selbstverständlich tu. Ich hätte es wohl aber nicht tun dürfen, aber so ganz einig waren die sich da auch nicht. Hab mehrmals angerufen. Ich nehme es da halt ganz genau... habe auch krankhaft in dem Vertrag geguckt, aber nix gefunden woraus ich schlau werden könne. Mir sind auch irgendwie ein paar Unterlagen abhanden gekommen.. ._.

Nun habe ich mir jedenfalls ein Kameraobjektiv ausgesucht, welches ich mir schon seit Jahren gewünscht habe, und dieses bezahle ich jetzt auch über eine Finanzierung ab (jedoch bei einer anderen Bank). Ich habe Angst, dass es da zu Komplikationen kommt, und man mir iiirgendwie das Objektiv weg nehmen könne, weil ich ja damals bei dem anderen Kredit das Mountainbike verkauft habe, was ich wohl streng gesehen nicht dürfte.

Das ist jetzt nur mal eines von vielen Beispielen, aber dieses belastet mich derzeit am meißten. Ich spinne mir Sachen zusammen, auf die normale Menschen einfach nicht so kommen. Ich bringe Sachen in Verbindung miteinander die nicht im direkten Zusammenhang miteinander stehen.

Beim Mountainbike selbst gab es da auch ne Sache. Hab damals nen Freund ein BMX überlassen, es mir nie abgeholt, und er hat es wohl weggegeben. Dann hatte ich auch Angst, dass man mir das Mountainbike deshalb nimmt.

Bitte haltet mich nicht für verrückt, ich will euch hier auch nicht trollen. Ich nehme das verdammt ernst und es belastet mich jeden Tag.. ich habe das Gefühl, dass mir diese Angst jedes Hobby nehmen möchte, woran ich Spaß habe und Hobbies sind alles für mich. Ich liebe es einfach über alles dem nachzugehen, was ich gern tu.
Was mir schon mal viel bedeuten würde und was ich mir evtl. von euch wünsche ist:
KENNT IHR DAS? WAS IST DAS? Ich möchte wenigstens erst mal wissen wo ich anfangen kann. Ich möchte meinen inneren Feind wenigstens gerne mal sehen..

25.10.2016 17:16 • 25.10.2016 #1


3 Antworten ↓


alfred
Zitat von snow2015:
Nun habe ich mir ein Kameraobjektiv ausgesucht, welches ich mir schon seit Jahren gewünscht habe, und dieses bezahle ich jetzt auch über eine Finanzierung ab (jedoch bei einer anderen Bank). Ich habe Angst, dass es da zu Komplikationen kommt, und man mir iiirgendwie das Objektiv weg nehmen könne, weil ich ja damals bei dem anderen Kredit das Mountainbike verkauft habe, was ich wohl streng gesehen nicht dürfte.


Warum?
Wenn du das Objektiv bezahlst wird es dir niemand wegnehmen.
Kredite kann man ja bei vielen Banken abschließen.
Weshalb hast du denn das Mountenbike verkauft..hat es dir keine Freude mehr gemacht.
Besser wäre es jedoch lieber zu sparen und sich Dinge dann zu kaufen wenn man das Geld dazu hat.
Ich mache es immer so und weis die Dinge mehr zu schätzen wenn ich vorher etwas geleistet bzw. gespart hatte.
Auch ein gerbrauchtes Fahrrad kann spaß machen........günstig kaufen und dann selber aufmöbeln..dann hat man eine Beziehung zu seinen Sachen und kann sich viel mehr leisten.
Ich kann nur aus Erfahrung schreiben das Kredite einen sehr schnell in Probleme führen können.
Habe mir in jungen Jahren mal ein Auto auf kredit gekauft..das Auto war Schrott und ich habe noch abbezahlt obwohl es schon auf dem Schrottplatz war...
Seitdem habe ich immer alles erst gekauft wenn ich das Geld dazu hatte.........ein kleineres Auto tut es auch und ich hatte keine Sorgen mehr
die Raten auch pünktlich bezahlen zu können.

25.10.2016 17:35 • x 1 #2



Angst davor Gegenstände zu verlieren

x 3


Zitat von alfred:
Zitat von snow2015:
Nun habe ich mir ein Kameraobjektiv ausgesucht, welches ich mir schon seit Jahren gewünscht habe, und dieses bezahle ich jetzt auch über eine Finanzierung ab (jedoch bei einer anderen Bank). Ich habe Angst, dass es da zu Komplikationen kommt, und man mir iiirgendwie das Objektiv weg nehmen könne, weil ich ja damals bei dem anderen Kredit das Mountainbike verkauft habe, was ich wohl streng gesehen nicht dürfte.


Warum?
Wenn du das Objektiv bezahlst wird es dir niemand wegnehmen.
Kredite kann man ja bei vielen Banken abschließen.
Weshalb hast du denn das Mountenbike verkauft..hat es dir keine Freude mehr gemacht.
Besser wäre es jedoch lieber zu sparen und sich Dinge dann zu kaufen wenn man das Geld dazu hat.
Ich mache es immer so und weis die Dinge mehr zu schätzen wenn ich vorher etwas geleistet bzw. gespart hatte.
Auch ein gerbrauchtes Fahrrad kann spaß machen........günstig kaufen und dann selber aufmöbeln..dann hat man eine Beziehung zu seinen Sachen und kann sich viel mehr leisten.
Ich kann nur aus Erfahrung schreiben das Kredite einen sehr schnell in Probleme führen können.
Habe mir in jungen Jahren mal ein Auto auf kredit gekauft..das Auto war Schrott und ich habe noch abbezahlt obwohl es schon auf dem Schrottplatz war...
Seitdem habe ich immer alles erst gekauft wenn ich das Geld dazu hatte.........ein kleineres Auto tut es auch und ich hatte keine Sorgen mehr
die Raten auch pünktlich bezahlen zu können.



Ich danke dir für deinen Beitrag. Ja klar, könnte man auch sparen. Aber ich sehe es so.. ich halte meine Finanzierungen sehr im Überblick und mache es bewusst so, dass ich es immer noch bezahlen könnte, selbst wenn ich mal arbeitslos sein sollte. Klar, du hast Recht, man schätzt es schon ein Stückchen mehr wenn mans auf einmal bezahlt aber ich betrachte es von der Seite: Ich rackere mir bei meinem Job derzeit genug den Po ab, also habe ich mich mal selber belohnt und zu schätzen weiß ich es SEHR. Vielleicht sogar offensichtlich zu sehr.. denn wichtig scheint es mir ja allemal zu sein. Aber ja, so lange wie ich es abbezahle sollte es ja kein Problem sein. Nur meine innere Stimme sagt immer: Ja,... aber was WÄRE, WENN... EVENTUELL.. in ZUKUNFT ich Ärger bekomme und man mir EVENTUELL das Objektiv wegnimmt. Ich könnte selber ausrasten das ich mich von so einem dummen Kram in meinem Kopf beirren lasse...

25.10.2016 18:12 • #3


alfred
Zitat von snow2015:
Ja,... aber was WÄRE, WENN... EVENTUELL.. in ZUKUNFT ich Ärger bekomme und man mir EVENTUELL das Objektiv wegnimmt. Ich könnte selber ausrasten das ich mich von so einem dummen Kram in meinem Kopf beirren lasse...



Da gibt es doch den schönen Spruch.
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär
wer mein Vater Millionär.
Abe ich finde es eher gut das du an die Zukunft denkst .
Nur sollte man sich nicht verrückt machen..es kommt meißtens anders als man denkt..auch wieder so ein Spruch.
Also wäre mein Vorschlag den Status quo ..also das jetzt mehr zu schätzen.
Jetzt kannst du bezahlen..dich jetzt an dem Objektiv erfreuen und wenn es dann doch unerwartet anders kommt es
so hinzunehmen.
Ich bin ja schon etwas älter ....... Dinge die mich früher belastet haben sehe ich heute nicht mehr so tragisch.
Aber jeder muß das selber erfahren...das ist so.

Du hast dir etwas angeschaft was dir Freude macht und hast Angst das man dir das wieder wegnimmt.
Also mußt du so handeln das es nie soweit kommt..dann kannst du die Angst ja vergessen.
Das meine ich mit sparen und dann kaufen.
Ich wünsche dir das du wieder Freude an den Sachen hast.....

25.10.2016 20:28 • #4




Prof. Dr. Borwin Bandelow