Hallo ,
ich bin durch zufall auf dieser Seite gelandet aber ich glaube ich bin hier genau richtig. Ich bin 33 Jahre alt und habe seit ca. 7 Jahren Angst-Panikattaken(Sozialphobie) und Depressionen. Ich habe schon einiges an Medikamenten durch und bis jetzt nur schlechte Erfahrungen gemacht. Jetzt habe ich aber eine neue Ärztin die mir Zoloft verschrieben hat. Ich habe mich bis jetzt noch nicht getraut es auszuprobieren aus Angst vor den Nebenwirkungen. Auch wenn schon ein thread über zoloft besteht wollte ich einfach nochmal nachhacken. Ich würde gerne was über euren Erfahrungen mit zoloft und anderen Medikamenten erfahren.
Viele Grüße

TOM

15.05.2003 21:11 • 13.10.2003 #1


13 Antworten ↓


Hallo Tom,

ich nehme jetzt seit 8 Wochen Citalopram und fühle mich gut damit. Ich habe es für meine Depression und Ängste verschrieben bekommen.
Die Nebenwirkungen waren erträglich und hielten ca. 3 Wochen an. Ich nehme die Tabl. abends ein und hatte in der Anfangszeit etwas vermehrtes Schwitzen, Schwindel, Zittern und Mundtrockenheit aber nur vormittags, danach war nichts mehr. Nach einer Woche war dies auch nur noch leicht und jetzt gar nicht mehr. Ich fühle mich wohl mit den Tabl., die Stimmung ist viel besser geworden und ich fühle mich auch nicht mehr so verkrampft.
Ich hab auch länger überlegt bis ich mich dazu durchgerungen habe mir dieses Medikament verschreiben zu lassen, aber der Nutzen den man von diesen Tabl. hat überwiegt einfach den Nebenwirkungen! Die Nebenwirkungen sind wirklich nicht so schlimm und nur vorübergehend, wenn man bedenkt wie lange es einem vorher beschissen ging ist das wirklich easy! Das einzige was länger anhält ist das man weniger Lust auf Sex hat. Ich bin froh das ich mich überwunden habe und kann wieder nach vorne schauen!

16.05.2003 21:40 • #2


Hi tom
Bekomme ab Montag auch Zoloft und bin unsicher über die wirkungen.
Weiß noch nicht mal genau wogegen das helfen soll. Weist du irgendetwas?
Milane

04.06.2003 15:08 • #3


Hallo.

Ich nehme seit Beginn des Jahres Zoloft. Anfangs 50 mg, jetzt 100 mg; die erste Dosis hatte bei mir nicht den gewünschten Erfolg. Jetzt fühle ich mich eigentlich relativ stabil - wie Jahre nicht mehr. Ich bin 26 und erst seit meiner Behandlung, die durch akute Probleme notwendig wurde, habe ich entdeckt, daß ich wohl seit ich denken kann, an Depressionen leide. Ich nehme zusätzlich noch einen Tranquilizer, der mir die Angst nimmt.

Nebenwirkungen sind gering. Anfangs hatte ich Schwindel- und Müdigkeitsgefühle, einen trockenen Mund und Appetitlosigkeit. Mehr aber nicht.

Grüße

08.06.2003 17:06 • #4


Hallo,

ich habe neun Monate Zoloft genommen und setze es seit Montag wieder ab. Die Dosis betrug bei mir 50 mg und es hat hervorragend und ohne Nebenwirkungen geholfen. Also... nur Mut.

Gruss Andreas

21.06.2003 21:10 • #5


HAllo Tom
Ich nehme jetzt ca 1/1/2 Jahre Zoloft und ich muß sagen esgeht mir spitze ich kann jetzt ohne angstgnz alleine ohne Begleitung raus gehen geh auch wieder auf Partys und und und ich hab wieder geduld und bin viel ausgelassner es hat ca 4 Wochen gedauert nach der 1 einnahme da ging es schon wieder Bergauf also ich empfele sie dir wirklich zu nehmen und auch allen anderen die sie neu verschrieben bekommen ich bin jetzt soweit das ic sie nur noch ein viertel nehme (am anfang 4-5 am Tag) und will jetzt5 versucen sie ganz abzusetzten wie gesagt mir gehts dadurch besser versuch es aus und nebenwirkung hatte ich nur am anfang ein bisschen zittern auch nur 2 Wochen lang und jetzt gar nix mehr.Du wirst sehen nimms sie ein paar wochen und du hast ein völlig neues Lebensgefühl.
Viele liebe Grüße Nady

Würde mich freuen wie du mal schreibst wie es dir so geht

22.06.2003 17:39 • #6


Sozialphobie,nun gut kram mal bitte in deiner Vergangenheit rum?
wie war das früher die Eltern spielen eine verdamt große Rolle
(die Erziehung).Aber du bist im Anfangstadion die Depressionen hab ich
besiegt wirst du auch schaffen aber das mit der Angst da solltest du
eine Verhaltenstherapie machen.Melde dich sofort an,das kann lange
dauern mit den Terminen.Konsultiere mal 3 Psychologen und
erklär dein Problem sag aber nicht das du in Behandlung bist und schon
Medikamente nimst,die ersten 2 Psychologen haben mir nur
schei. aufgeschrieben,die Nebenwirkung hät ich mir eigentlich
sparen können...............
Zoloft ist wirklich kein Wundermittel,das Medikament sowie die Psychologin
hab ich gewechselt.Also Verhaltenstherapie wenn du deine
Depressionen besiegt hast und mehrere Meinungen einholen
bei Psychologen aber nicht von Laien

22.06.2003 17:45 • #7


Hallo!

Ich bin ja mal gespannt.Habe heute Zoöoft verschrieben bekommen und habe angst wegen Nebenwirkungen.ich berichte euch dann.

Lieber Gruß
Karmen

09.07.2003 19:08 • #8


Ich arbeite im Krankenhaus und bin über Kollegen auf dieses Präparat gestossen. Da es häufiger schon mal zu Stress und Anspannungen kommt, haben mir Kollegen Zoloft empfohlen. Ich weiss, das das nicht ganz richtig ist, aber interessieren würde es mich schon! Ich weiss von sehr starken Nebenwirkungen, dennoch möchte ich das Risiko eingehen. Kann mir jemand sagen, wie man sich nach der ersten einnahme fühlt? Klar ist es von Körper zu Körper verschieden, aber vielleicht könnt ihr mir trotzdem weiterhelfen. Danke, eure Brigitta

25.07.2003 10:35 • #9


Hallo,
Ich schreibe dir aus Australien. Die Erfahrungen mit Zoloft kannst du lesen am besten im englischer sprache.
Die Nebenwirckungen sind ganz schlim und wird von manche Artzte gezielt angewendet um die Leute zu zerstoren.

Ich war bei meinem Hausartzt wegen herz und hemoroiden gegangen und er hat mich Zoloft gegeben, eine ganze packung mit 5 Kartons! am anfang und after hat er an meine gegnerische Anwalte in einem Prozess, telefoniert und gesagt, dass ich habe die realitat mit der Welt verloren, dass ich bin -paranoic, schizofrenic, violent und schliesslich brauche eine totale psychiatrische treatment.

Die Anwalte haben das gegen mich in einem Prozess gegen Minister for Immigration angewendet und das Prozess war eine einzige Katastrofe!

Weil vorher die Anwalte und die Richtter keinen Erfolg gegen mich hatten, haben expermentiert dieser Trick. Zum Gluck habe ich das Medikament nicht eingenommen, nur die erste drei Tagen und habe sofort reagiert, dass nicht gut ist. Bei meiner Frage an dem Arzt, ob ich soll dies Medikament weiter einehmen,dies hat keine Antwort gegeben, obwohl war dringen und bei email geschickt.

Julius

10.08.2003 01:43 • #10


Bei mir ist die Sache mit den Panik Attacken vor 3 Monaten ausgebrochen, davor hatte ich es zwar auch aber nur sehr selten und habe mir keine weiteren Gedanken gemacht.

Am Anfang hatte ich täglich mehrfach ganz schreckliche Attacken. Habe mich dann vor 9 Wochen entschlossen mir durch einen Facharzt helfen zu lassen, denn alleine wurde ich nicht fertig damit. Sie verschrieb mir diesen Medikament und nach ca. 7 Wochen wurde es tatsächlich besser. Verschwunden ist es zwar noch nicht, aber die Abstände zwischen den Anfällen werden immer länger und nicht mehr so heftig.

Ich kann nur von meiner Warte aus sprechen und sagen, dass ich lieber jede Nebenwirkung auf mich nehme als den Zustand davor. Man muss nur etwas Geduld, Mut haben und dagegen ankämpfen.

Gute Besserung und es geht wieder vorbei da bin ich mir sicher.

14.08.2003 20:52 • #11


Hallo...!

Ich nehme seit 4 Wochen Zoloft, bin sehr müde und warte auf die antidepressive Wirkung...!! Die Depressionen sind wieder voll im Anmarsch. Wann kann man eigentlich sagen, ob ein Medikament das richtige ist oder nicht, nach 4 Wochen oder spätestens 6...!
Die Ärzte hüllen sich da gern in Schweigen.

LG
Dari

28.09.2003 13:07 • #12


Hallo Tom,

ich nehme Zoloft seit 4 Jahren. Erst 50 mg, jetzt 100 mg. Ich bekam es gegen Depressionen und es hilft mir wirklich gut.
Habe am Anfang Schwächegefühl und Übelkeit verspürt. Nach 2 Wochen waren die Nebenwirkungen weg. Jetzt habe ich kaum welche...außer vielleicht weicherer Stuhlgang, aber das ist gut da ich vorher oft Verstopfung hatte.
Ich bin mit Zoloft zufrieden und vertrage es gut. Aber das ist natürlich bei jedem anders. Die Wirkung hat bei mir so nach ca. 4 -6 Wochen eingesetzt und deutlich besser ging es mir erst unter 100 mg. Aber auch das ist verschieden.
Probier es einfach aus und mach Deine eigenen Erfahrungen.

Alles Gute
Sina

01.10.2003 21:29 • #13


hi,

ich nehme seit drei wochen gladem (zoloft) und hatte keine nebenwirkungen, außer dass der sex-trieb und die erektionsfähigkeit deutlich nachgelassen haben. na ja, bißchen ruhe da unten schadet ja manchmal auch nicht )

die wirkung setzt allmählich ein, ich fühle mcih sicherer und nicht mehr so anfällig. nehme jetzt seit 2 wochen 100 mg. kann ich nur empfehlen.

gruß

mike

13.10.2003 14:57 • #14




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler