Pfeil rechts

Ich will erst einmal etwas über mich erzählen, bin neu hier im Forum.

Das Zittern kommt bei mir vor allem wenn ich etwas Trinke bei

Sekt, Schnap./Likör, Kaffee u. Suppe

Sprich diese Dinge Trinke/Esse ich nie in der Öffentlichkeit, auch nicht bei Besuchen in der Verwandtschaft oder in der Firma.

Jetzt aktuell in der Firma sind die Kollegen auch mistrauisch geworden,
haben z.B. schon bemerkt dass ich in Stressituationen gerne Hektisch reagiere.
So was ist dort für manche ein 'gefundenes Fressen' und veruschen dann noch mich zu ärgern....

Bei Leute die mich nicht kennen macht es mir eigentlich weniger aus,
da rede ich mir ein ich habe ja nichts zu verlieren, bzw.mich zu plamieren.

Mein Vater hatte auch gerne zittrige Hände, dafür hatte ich mich als Kind immer geschämt. Könnte mir vorstellen dass ich dadurch auch einen Knacks bekommen habe.

Inzwischen habe ich die 50 überschritten und hatte das Problem schon als Jugendlicher.

Unglaublich wie lange ich mich schon damit 'rumschlage' und habe noch nie Ernsthaft was dagegen unternommen.
Das will ich jetzt ändern, ein erster Schritt ist mich in diesem Forum mitzuteilen,
finde habe jetzt doch ziemlich viel von mir Preis gegeben.

Des weiteren will ich es mal mit rezepfreien Medikamenten versuchen, gegen mein Zittern anzukämpfen u. werde mir wohl auch ein entsprechendes Hörbuch kaufen um etwas 'runter' zu kommen.

Das ist ja auch das eigenliche Thema dieses Thead,
welche Rezeptfreien Medikamente gerne auch Homöopathisches Arzneimittel haben bei Euch angeschlagen, könnt ihr mir empfehlen?
(Der Grossteil hier Forum hat sicherlich die Meinung das ich Therpiert gehöre).

In diesem Sinne noch einen schönen Sonntag
Euer 'Exzentrisch'

09.01.2011 11:41 • 16.10.2015 #1


10 Antworten ↓


Zitat von Exzentrisch:

Das Zittern kommt bei mir vor allem wenn ich etwas Trinke bei

Sekt, Schnap./Likör, Kaffee u. Suppe

Sprich diese Dinge Trinke/Esse ich nie in der Öffentlichkeit, auch nicht bei Besuchen in der Verwandtschaft oder in der Firma.

Hast du das nur bei dem was du hier aufgezählt hast oder bei anderen Getränken wie Wasser, Milch, Saft... auch ?
Und kommt das Zittern auch wenn du ganz allein bist oder nur wenn andere Menschen in der Nähe sind ?

09.01.2011 11:53 • #2



Welche Rezeptfreie Mediakmente können helfen - Zittern/Angst

x 3


Zitat von Caladrius:
Zitat von Exzentrisch:

Das Zittern kommt bei mir vor allem wenn ich etwas Trinke bei

Sekt, Schnap./Likör, Kaffee u. Suppe

Sprich diese Dinge Trinke/Esse ich nie in der Öffentlichkeit, auch nicht bei Besuchen in der Verwandtschaft oder in der Firma.

Hast du das nur bei dem was du hier aufgezählt hast oder bei anderen Getränken wie Wasser, Milch, Saft... auch ?
Und kommt das Zittern auch wenn du ganz allein bist oder nur wenn andere Menschen in der Nähe sind ?


Wenn ich alleine bin, bzw. innerhalb meiner Familie bin habe ich das Zittern nicht.
Bei Wasser, Milch, Saft habe ich das Zittern nicht.

Ich glaube man kann es auf einen Punkt bringen, es kommt auf die Größe des Behälters an. Wäre der Kaffee z.B. in einem normalen Trinkglas würde ich nicht zittern, es sei denn es wäre Randvoll, oder anderst gesagt wäre das Wasser in einem Schnapsglas würde ich wieder zittern.

Der Gedanke daran es unter diesen Umständen trinken zu müssen macht mich Unruhig/Nervös und beim Trinken würde ich dann Zittern.
Wüsste ich aber daß die anwesenden Personen Versändniss für diese Macke bei mir zeigen wäre das Zittern wahrscheinlich weg.

Ganz schön verrückt, nicht wahr...

..Euer Exzentrisch

09.01.2011 12:16 • #3


nee nicht verrückt

mir gehts so mit Döner essen. Der Gedanke ich beiß in den Döner, die Soße läuft raus und mir über die Klamotten macht nervös, sind dann noch Leute in der Nähe die das mitbekommen könnten fang ich auch an zu zittern. Kauf ich mir statt den Döner im Fladenbrot nen Dönerteller hab ich das Problem nicht.

Könnte also bei dir auch mehr der Gedanke sein du könntest was vermatschen, es landet auf den Sachen - wie reagieren dann die die es mitbekommen ?

Wie könnte man dem vorbeugen ?
Auf Arbeit z.B. kannst du doch die Tasse nur 3/4 voll machen bzw. machen lassen und evtl ne kleinere Tasse benutzen.
Da wo ich früher mal gearbeitet hab war einer der hat seine eigene Tasse mit in die Kantine genommen, hat ihn jemand drauf angesprochen hat er nur gesagt "aus meiner Tasse schmeckts mir eben am besten" und hat gegrinst. Keine Ahnung was sein wirklicher Grund war und es hat dann auch keinen weiter interessiert.

Schnapsgläser zu klein: Cognac aus nem Cognacschwenker - Glas ist größer und wird nie voll gemacht

09.01.2011 12:57 • #4




Hört sich an wie Alk. .

09.01.2011 13:29 • #5


Zitat von Ozonik:
:D Weniger Schnap. Likör und Kaffee

Hört sich an wie Alk. .


Ich komme im Jahr maximal auf drei Schnap./Likör-Gläser.
Kann man da von Alk. sprechen?

Ich komme gar nicht erst in Versuchung in Gesselligkeit mal einen Likör zu trinken,
da mich immer die Angst begleitet ich werde zittern.
Was heist begleitet, Fakt ist nun mal dass ich Zitttere bei einem Schnapsglas in der Hand.
(Nein, ich trinke auch nicht allein, bzw. in der Familie.)

09.01.2011 14:01 • #6


Zitat von Exzentrisch:
Ich will erst einmal etwas über mich erzählen, bin neu hier im Forum.

Das Zittern kommt bei mir vor allem wenn ich etwas Trinke bei

Sekt, Schnap./Likör, Kaffee u. Suppe

Sprich diese Dinge Trinke/Esse ich nie in der Öffentlichkeit, auch nicht bei Besuchen in der Verwandtschaft oder in der Firma.

Jetzt aktuell in der Firma sind die Kollegen auch mistrauisch geworden,
haben z.B. schon bemerkt dass ich in Stressituationen gerne Hektisch reagiere.
So was ist dort für manche ein 'gefundenes Fressen' und veruschen dann noch mich zu ärgern....

Bei Leute die mich nicht kennen macht es mir eigentlich weniger aus,
da rede ich mir ein ich habe ja nichts zu verlieren, bzw.mich zu plamieren.

Mein Vater hatte auch gerne zittrige Hände, dafür hatte ich mich als Kind immer geschämt. Könnte mir vorstellen dass ich dadurch auch einen Knacks bekommen habe.

Inzwischen habe ich die 50 überschritten und hatte das Problem schon als Jugendlicher.

Unglaublich wie lange ich mich schon damit 'rumschlage' und habe noch nie Ernsthaft was dagegen unternommen.
Das will ich jetzt ändern, ein erster Schritt ist mich in diesem Forum mitzuteilen,
finde habe jetzt doch ziemlich viel von mir Preis gegeben.

Des weiteren will ich es mal mit rezepfreien Medikamenten versuchen, gegen mein Zittern anzukämpfen u. werde mir wohl auch ein entsprechendes Hörbuch kaufen um etwas 'runter' zu kommen.

Das ist ja auch das eigenliche Thema dieses Thead,
welche Rezeptfreien Medikamente gerne auch Homöopathisches Arzneimittel haben bei Euch angeschlagen, könnt ihr mir empfehlen?
(Der Grossteil hier Forum hat sicherlich die Meinung das ich Therpiert gehöre).

In diesem Sinne noch einen schönen Sonntag
Euer 'Exzentrisch'


Eins hatte ich noch vergessen, wenn man mir beim schreiben auf die Finger schaut kann es auch schon mal sein dass ich einen Zitteranfall bekomme in den Fingern..

Leider hat sich noch niemand gemeldet mit welchen Medikamenten man es selbst mal versuchen kann, das Zittern besser in den Griff zu bekommen.

Euer 'Exzentrisch'

09.01.2011 17:30 • #7


Zitat von Exzentrisch:

Eins hatte ich noch vergessen, wenn man mir beim schreiben auf die Finger schaut kann es auch schon mal sein dass ich einen Zitteranfall bekomme in den Fingern..

Ist bei mir auch so und auch beim arbeiten. Aber auch dagegen kann man was anderes tun als Medikamente zu schlucken.
Beispiel: Hatte auf Arbeit nen Auftrag bei dem mir die übliche Vorgehensweise zu langweilig war und ich es einfach anders machen wollte. Chef gefragt "muss es unbedingt so sein wie alles andere oder kann ich es auch anders machen"
Er: "ist egal"
Ich: "ok" und ohne genaueres zu verraten wieder an meine Arbeit gegangen
warn natürlich alle neugierig und mussten erst mal gucken was ich da mache.
War ja auch ok solange sie nur mal kurz geguckt haben.
Chef und irgend so `n anderer Bonze standen etwas länger seitlich hinter mir und sahen mir zu. Ich merkte wie ich immer nervöser wurde und anfing zu zittern. Hab mich dann einfach zu den beiden umgedreht gesagt es macht mich nervös wenn mir jemand ständig auf die Finger schaut und sie gebeten paar Schritte weiter zu gehen.
War kein Problem, sie hatten ja gesehen was sie sehen wollten und unterhalten konnten sie sich auch an ner anderen Stelle.
Beim Schreiben früher in der Schule das Selbe. Stand der Lehrer zu lange neben oder hinter mir hab ich dem auch gesagt "es macht mich nervös, können sie mal bitte weitergehen"
Auch da gabs kein Problem.
Es gibt viele Menschen die in irgendwelchen Situationen nervös werden und die Meisten nehmen dann auch Rücksicht wenn es anderen so geht.

Statt Pillen zu schlucken um ertragen zu können wenn dir jemand auf die Finger schaut ist es besser denjenigen mal zu bitten dir nicht ständig auf die Finger zu schauen.

Zitat:
Leider hat sich noch niemand gemeldet mit welchen Medikamenten man es selbst mal versuchen kann, das Zittern besser in den Griff zu bekommen.

Das Zittern kommt nur wenn du nervös bist. Warum willst du unbedingt Medikamente statt zu versuchen die Nervosität abzubauen ?


Du kannst aber auch mal hier http://www.bankhofer-gesundheitstipps.d ... tark!.html lesen. Vielleicht hilft dir ja das etwas weiter

09.01.2011 19:26 • #8


Strand
Hallo,

Frag doch mal in der Apotheke! Also homöopathische Sachen sind doch total ok.

Ich bin fast jeden Tag etwas zappelig wegen innerer Unruhe. Meine Hausärztin hat mir Dysto-Loges gegeben, das ist rein pflanzlich gegen nervöse Beschwerden mit Passionsblume.
Ich habe auch immer die Bachblüten Rescue Tropfen dabei.
Und was auch gut tut ist eine Einreibung mit Lavendelöl (von Weleda in der Apotheke)
Probiers doch einfach aus

Und: ich trink kronen Kaffee oder Alk. mehr seit ich so unruhig bin. An einem guten Tag trink ich mal ein 0,1 glas Wein.

Alles Gute!

LG
Strand

28.01.2011 20:31 • #9


Romi
Hallo Leute,
hab eigentlich fast das selbe Problem das mir die Hände anfangen zu zittern wenn ich in der öffentlichkeit etwas machen soll:-( ganz schlimm is es auch beim essen und trinken, bei mir is es dann noch so das ich sehr unruig werde. Habe von meinem Arzt betablocker bekommen die ich als bedarf einnehmen kann. Frag mal deinem Arzt danach wird ja auch ganz gern Von Musikern eingenommen wegen den zittern. Oder die Rescue Bonbons sind auch gut.
Lg romi

06.05.2011 17:24 • #10


Hallo Exzentrisch!
Ich will nix falsches sagen aber das hört sich nach einer Form des krankhaften Tremors an.lass am besten genauere Untersuchungen vom Neurologen machen.
MfG

16.10.2015 22:26 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler