Pfeil rechts

hallo bin neu hier aber hab schon viel von euch gelesen zur zeit nehmen ich opipramol wenn es mir schlecht geht. habe manchmal stunden lang die panikattacken zittern usw. denke dann bekomme herzinfakt hab schon ne menge untersuchungen hinter mit war auch therapeut aber leider nix hat wirklich geholfen ((( man hat mir gesagt ich soll die angst zu lassen u mich damit auseinandersetzten ist nur nicht so einfach hat jemand von euch noch ne bessere idee brauch eure hilfe danke

25.06.2011 18:42 • 25.06.2011 #1


2 Antworten ↓


Hi,

die Idee mit Therapie oder Erlernen von Entspannungsübungen auch Atemübungen ist sicher richtig.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe machen sich die Ängste bei Dir mit schnellem Herzschlag, hohem Blutdruck und Zittern bemerkbar. Kenn ich alles. Ich habe eine Zeitlang recht erfolgreich Beta-Blocker genommen. Genauer: Propranolol-ratiopharm 10mg.
Schneller Wirkungseintritt (halbe Stunde) und hilft dann für Stunden. Steht beim Sport auf der Dopingliste. Senkt die Herzfrequenz und den Blutdruck, das Zittern hört auf man wird viel ruhiger und dadurch bessert sich auch das Angstgefühl. Mir hat`s damals geholfen, hätte sonst nicht arbeiten können und habe immer eine Tablette bei mir für den Notfall.
Das Zeug ist spottbillig und ein relativ harmloses Medikament.
Als Dauermedikation kann ich auch noch die pflanzlichen Präparate Lasea (Lavendel) und Pascoflair oder Passidon (Passionsblume) empfehlen. Beides, auch in Kombination, einfach mal 2 Wochen durchgängig nehmen. Lindert auch viele psychosomatische Beschwerden.

Alles Gute

25.06.2011 23:04 • #2


Man kann es kaum glauben, aber ich bekomme von Betablockern Angstzustände. Vor über 2 Jahren bekam ich erst Metoprolol wegen hohem Blutdruck (ist heute gut, brauche keine Medikamente mehr) und ich hab die Einnahme gespürt, also wenn die Wirkung einsetzte war das wie bei Dro., ganz merkwürdig. Dann Panikattacken. Beloc Zok versucht, noch schlimmer. Dann Nebivolol, auch ähnlich und ich wurde noch wie depressiv dazu.

Vor paar Wochen war ich beim Doc und sagte halt, ja, manchmal ist mein Puls etwas hoch, aber auch nur um die 90 und ich schwitze schnell. Da gab er mir Metoprolol retard mit, war ne Testpackung und wieder so, also ich war den halben Tag total unruhig.

Betablocker bewirken bei mir genau das Gegenteil von dem, was sie bewirken sollen und nicht mal der Puls war nennenswert gesenkt. Ziemlich paradox alles...

Generell kann ich nur sagen und ich hab darüber bestimmt schon mit 5 oder 6 verschiedenen Psychiatern geredet, die halten von Betablockern überhaupt nicht mehr, wenn man nicht gerade Herzkrank ist oder der Blutdruck utopisch hoch ist, weil scheinbar immer mehr Leute mit komischen Nebenwirkungen auftauchen.

25.06.2011 23:19 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf