Pfeil rechts

Hey,

in meinen Job kommt es öfters vor, dass man sich irgendwlechen Gruppen intern oder extern vorstellen muss. Genauso wie in der Schule, in der ich auch schon mal ein Referat halten muss oder einfach bloß dran geniommen werde und was sagen muss.

Dann gehts in mir durch. Ich werde knallrot, mir wird heiß, alls glotzen doof und sowas.

wie kann ich versuchen, dass abzustellen?
ich will nicht mehr. Ich lasse mich von so einer "krankheit" nicht unterkriegen und will meine angst endlich in den griff bekommen. Ich bin fast 18 und irgendwann muss es doch mal aufhören.

Habt ihr vlt tipps, was man dagegen tun kann? ich bin für alles dankbar!

LG Caii

10.08.2009 12:45 • 14.08.2009 #1


23 Antworten ↓


Hey Caii,

bei mir ist das genauso.Bin selbst erst 18 jahre und Ich muss auch in meinem Jo häufig Referate halten!
Bei mir ist das erst seit 2 Jahren seit ich mit der Ausbildung angefangen habe!In der schule hatte ich da noch garkeine Probleme mit, im Gegensatz damals liebte ich es im Mittelpunkt zu stehen!

Ich mache mich schon vorher total verrückt wenns nur heißt Referate, werden dann manchmal schon Rot wenn der Lehrer mich nur angeguckt.

Abstellen kannst du sowas nicht einfach, das ist ein Teil von dir und wie auch immer du musst es akzeptieren!

Ich kann dir nen Tipp geben: Bei mir wurde es extrem schlimmer als ich mich zurückgezogen habe und versucht habe es zu verstecken.
Mittlerweile gehe ich etwas lockerer damit um und es macht mir nicht mehr soviel aus wenn ich rot werde!

Wie lange hast du dieses Problem schon?
Hast du noch irgendwelche anderen Probleme oder kennst du die Ursache oder ein Schlüsselereignis?

[/u]

10.08.2009 14:12 • #2



Vorstellen und Referate halten

x 3


Hey RoteDecke,

bei mir ist das Problem seit 3-4 Jahren..
Früher war das nie so..

Aber jetzt? Ich werd auch schon rot, wenn der Lehrer mich nur anguckt. Und abstellen kann ich es auch nicht.
Es geht mir ein wenig besser, seit dem ich hier in diesem Forum bin und sehe, dass ich nicht alleine bin. Ich würde so gerne mal eine Selbsthilfegruppe besuchen nur leider kriege ich keine zustande..
Ich denke mal, ich würde zwar auch da rot werden, aber da könnte ich lernen damit umzugehen.

Ob ich will oder nicht, inmir plagt sich der gedanke "jetzt bloß nich rot werden", was natürlich das genaue gegenteil bewirkt.
Wenn ich dir sage, denk jetzt NICHT an einen rosa elefanten, woran denkst du dann? an einen rosa elefanten.
Ich habe den tipp bekommen, wenn ich irgendwie mich vorstellen muss oder so, mir die symphatischste person auszusuchen und diese anzusprechen, so als würde ich mich nur ihr vorstellen.

Aber eben war es wieder so weit und ich musste mich in einer gruppe vorstellen. die guten vorsätze waren natürlich vergessen, wie sollte es auch anders sein. aber ich würde gerne lernen, damit umzugehen und das schaffe ich denke ich mal nur in der praxis.

Und dafür brauche ich dringend Hilfe!

10.08.2009 15:55 • #3


Hallo Caii,

Mir macht es auch ungeheuren Spaß mich hier nach der Arbeit auszutauschen und zu merken das ich nicht alleine bin.Kenne so aus der Familie oder von Bekannten keinen der dieses Problem mit mir teilt!!

Habe auch schon mal an eine Selbsthilfegruppe gedacht aber hier in meiner Umgebung habe ich noch nichts gefunden und habe da auch mehr bammel als alles andere vor...

Das mit dem jetzt bloß nicht rot werden kenne ich auch, aber damit bewirkst du nur das gegenteil, hast du ja auch schon bemerkt.
Das mit der Sympathischsten kann stimmen, habe ich auch festgestellt.

Mein Freund war in dem selben Kurs in der Asubildung wie ich, seit ich mit Ihm zusammen bin habe ich auch beim referat halten nur Ihn angeguckt und ich war wesentlich Ruhiger!!

Würde mich freuen von dir zu lesen

Lg RoteDecke

11.08.2009 20:11 • #4


Hey RoteDecke,

hm... aber eine Selbsthilfegruppe wäre schon gut.. Und selbst wenn du da rot wirst, dass ist ja im Prinzip der Sinn der Sache. Dann kommen alle mit dem Problem da rein und kriegen erst einmal alle nen roten Kopf, ist doch auch lustig, oder? Dann fällt keiner speziell auf, weil alle wissen, wie es ist. Bei mir in der Umgebung meldet sich leider auch keiner auf eine solche Gruppe =(

Und das funktioniert gut mit der symphatischsten Person heraussuchen?
Am Dienstag fängt bei mir wieder die Berufsschule an.. Das heißt, neue Lehrer und wieder neue Vorstellungsrunden in der Klasse.. -.- Und ich will fit dafür sein und brauche Tipps, Tipps und nochmehr Tipps Wenn ich mich ihm vorstellen soll, kann ich ja unmöglich einfach einen aus der Klasse angucken, nur weil er mir symphatisch ist, nicht wahr...

Ich habe mir überlegt, ich bin die ersten 2 Tage einfach "krank", aber ich will nicht immer weglaufen.

ICH WILL ES SCHAFFEN!! Und ich will es verdammt nochmal in den Griff kriegen. Egal wie!!

Hast Du auch das Problem? wie reagierst Du bei sowas.. Hatteste auch schon die Überlegung "ich mach einfach krank"? Wenn ja, hast dus dann auch gemacht?


glg Caii

12.08.2009 08:51 • #5


Ein Lehrer von mir, der auch spezielle Kurse zu dem Thema richtig und gut vortragen, Hemmungen verlieren, frei und offen sprechen, etc. besucht hat, hat uns auch immer viele Tipps zu dem Thema angedacht.
Am Besten ist es seiner Meinung nach, wenn man gar keinen anschaut, sondern immer die Rückwand des Zimmers, ein Stück weit über den Köpfen der Leute, die dort sitzen
Ich hab das mal gemacht, und es funktioniert wirklich.
Da ist man nicht so nervös, weil die Klasse rein optisch nicht mehr im Blickfeld sitzt und man sie gar nicht mehr wahr nimmt.
Und gegenteilig kommt es auch gut an: Weil man dadurch irgendwie so wirkt, als würde man jeden anschauen, was ja gar nicht geht. Aber dadurch fühlt sich jeder einbezogen und die Reaktionen von den Zuhörern sind dann auch immer sehr gut.
(Wenn man mal drauf achtet: Auch Lehrer wenden diesen Trick häufig an.)

Was auch hilft, die Nervosität nicht zu groß werden zu lassen: Oft auch mal den Löffel abgeben und die Anderen mitarbeiten lassen beim Referat.
So hat man nicht die ganze Arbeit alleine, sondern kann sich phasenweise zurück lehnen und entspannen.
Das hilft, die innere Anspannung loszuwerden.
Ich hatte bei Präsentationen stets Quellen dabei zum Vorlesen, Statistiken zum analysieren, Karrikaturien zum Anschauen und interpretieren, oder bei literarischen Themen direkt kleine Textausschnitte, die ich dann gemeinsam mit dem Kurs bearbeitet hab.
Da kann man nämlich dann einfach mal sagen: "Mona, lies doch mal vor." und dann "Und was meinst du, Tim, was das bedeutet?" oder "Lukas, erklär doch mal den Andren die Grafik hier."
Und sich geistig und seelisch zurück lehnen, während die anderen die Arbeit machen.
Gleichzeitig verhindert man dadurch, dass der Kurs einpennt, während ein Referat zu einer One-Man-Show wird
Lockert also nicht nur die eigene Anspannung, sondern wirkt sich auch positiv auf die Note und das Empfinden der anderen Kursteilnehmer aus.

Ich hab meine Referate so viel entspannter und lässiger angehen können, indem ich einfach auch die Anderen mal arbeiten lasse.. davor wurde ich auch immer knallrot und hab geschwitzt wie nochmal was, sobald ich Vorne stand

Eine Nercosität bei einer einfachen Vorstellung finde ich hingegen.. seltsam. Woher kommt das denn, dass dich das so nervös macht?

Ich meine, bei einem Referat wird man bewertet und bekommt eine Note, aber auf die Vorstellung gibts doch keine Punkte, oder?
Das ist ja eigentlich nur Name, Aufgabe,.. was denn noch?
Oder wie darf ich mir das vorstellen?
Was genau ist denn in deinem Kopf das, was dir so große Angst verursacht und dich so nervös werden lässt?

Vielleicht würde es dir helfen, dir einfach eine Einheits-Vorstellung zurecht zu legen. Also: "Guten Tag, mein Name ist XY, ich bin hier zuständig für blablubb, und ich freue mich auf gemeinsame Zusammenarbeit."
Oder muss da noch mehr dazu?
Wenn ja, füg das doch dazu, druck dir das aus, und sag das jeden Tag, dreimal vielleicht könnte schon reichen. Dann ist das irgendwann wie en Text im Theater, den du einfach abspulen kannst, wenn du ihn brauchst, dann bist du immer vorbereitet und ich denke, dann verschwindet auch deine Angst.

12.08.2009 08:53 • #6


Hey Pilongo,

ich kann dir nicht sagen, was in meinem kopf bei einer vorstellungsrunde durchgeht.. Vermutlich die angst rot zu werden, die ich leider nicht abstellen kann und außerdem die angst, dass ich noch etwas unerwartet gefragt werde…
ich weiß es nicht, ich kann es nicht abstellen, aber ich WILL gott verdammt noch mal…!!

Und diese „ich gucke euch nicht an“ nummer sollte ich auch mal ausprobieren.. Aber ob das klappt mit „Lies mal vor was da steht peter“.. da bin ich mir noch im unklaren…

Ich weiß noch in bwl hab ich mal ein thema nicht verstanden und der lehrer wusste das. Deswegen hat er mich gebeten, die nächste aufgabe, die wir vorher bearbeitet hatten, vorzulesen.
Ich habe gefragt, obs nicht ein anderer vorlesen kann, weil ich beim zuhören das besser verstehe.. Und alle haben gelacht und ich musste trotzdem lesen und wurde wieder mal knall rot.

Ich setze mich überall schon in die 1. Reihe in der hoffnung, dass die, die hinten sitzen, meinen kopf dann nicht sehen..
Aber ich will es abstellen, ich will es wirklich.

Hat sich schonmal jmd in diese Operationsgeschichte dagegen reingelesen??

LG Caii

12.08.2009 09:06 • #7


Hey Caii,
das mit der Selbsthilfegruppe würde glaube ich schon lustig werden wenn man sich dann mal so kennt, aber erstmal eine finden..^^

Also bei mir hat das mit der Sympathischsten Person gut funktioniert.
als mein Freund mal nicht im Kurs war , ich auch einen Vortrag halten musste bin ich total rot geworden weil ich mir wieder nur gesagt habe jetzt bite nicht rot werden ^^
Konnte mich dann net auf ihn konzentrieren, auch nur an ihn denken hat nix gebracht!

Was ich festgestellt habe was mir auch manchmal hilft ist zählen.
Das funktioniert allerdings bei mir nur wenn ich mein Gehirn grade nicht anstrengen muss zum Beispiel beim Bezahlen an der Kasse.WEn ich da dann einfach innerlich anfange zu zählen beruhigt mich das.

Die Zeit als das bei mir so schlimm war habe ich schonmal krank gemacht aber hab dann meinen verstand eingeschhalten und mir gesagt das bringt nix, macht das nur noch schlimmer

Bei mir ist das manchmal sogar so das ich mein Vortag perfekt kann und wenn ich vorne stehe und nur mit dem rotwerden beschäftigt bin alles vergesse und nur noch ablesen kann..

Glg RoteDecke

12.08.2009 22:01 • #8


Hey,

ich habe schon einmal geschrieben, wer interesse an so einer selbsthilfegruppe in bonn hat. scheinbar bin ich wohl die einzige in bonn mit dem problem

an der kasse beim normalen bezahlen werde ich nicht rot.. eigentlich geht es auch nur darum, richtig extrem in der schule und auch auf der arbeit.. und halt manchmal so n bisschen..

hast du noch weitere tipps? das mit dem zählen sollte ich vielleicht mal ausprobieren...

wie schlimm ist es denn bei dir?


LG Caii

13.08.2009 07:49 • #9


Es ist immer gut wenn man ein Referat oder einen Vortrag halten muss wenn man sich nicht direkt mit seinem Publikum auseinander setzt. Das heißt soviel wie man schaut nicht in die Gruppe sondern auf einen Punkt darüber. Wenn man von einem Blatt abliest kann man sich auch einfach vorstellen man wäre allein zuhaus. Das braucht zwar etwas Übung aber mit der Zeit klappt es ganz gut.

13.08.2009 09:59 • #10


Huhu,

Hab hier noch keinen Thread geöffnet wo ich Leute aus der Umgebung suche, aber werde das aber mal in Anspruch nehmen...

Also es war ne Zeit lang mal so schlimm das ich schon rot geworden bin selbst wenn ich alleine war oder wenn mich enge Verwandte angesprochen haben, selbst bei meiner Oma war es damals sehr oft.

Dann iwann habe auch halt versucht es zu verstecken und habe gemerkt das es dadurch nur noch schlimmer wird...bin dann nur noch zum Arbeiten raus gegangen habe auch keine Verwandten mehr zu mir gelassen...

Mittlerweile geht es etwas besser, vielleicht habe ich mich auch nur etwas dran gewöhnt, ich weiß es nicht!

Heute ist es eiegntlich nur sehr schlimm wenn ich referate halten muss, ich einfach so vor ner gruppe reden muss(Familie) oder wenn es klingelt an der Tür.
Das sind die Sachen die mich noch extrem stören. hoffe das ich das noch hinbekomme...

Lg

13.08.2009 14:26 • #11


Hey,

oh je, so gar wenns an der tür klingelt?
aber warum denn? der jenige steht doch noch draußen und sieht dich nicht, spricht: du musst nicht denken "jetzt bloß nicht rot werden", weil dich sieht ja eh niemand..

ich hoffe du schaffst es.

Dienstag fängt bei mir die berufsschule an und wir bekommen ein neues fach und auch 2-3 neue lehrer. Das heißt: alle müssen sich vorstellen und die ganze klasse gafft einen an. Dazu kommt noch, dass sich mein vorname schwierig ausspricht und mich jeder lehrer fragt "wie wird das ausgesprochen?woher kommt der name" und dann werde ich auch wieder rot.

hat schonmal jmd von euch medikamente ausprobiert?


LG caii

14.08.2009 07:57 • #12


Huhu,


es ist sogar fast schlimmer wie Referate halten wenn es an der Tür klingelt, meinem Freund habe ich beigebracht das der mir immer vorher ne Sms schreibt wenn der vor der Tür steht und rein kommt... aber selbst dann werde ich häufig


Das ist echt doof mit dem Vornamen das sorgt dann nochmal für mehr aufmerksamkeit, kannst du dir nicht nen spitznamen ausdenken und fragen ob die Lehrer dich nicht so nennen können. Einer bei mir aus den Kurs hat das auch getan weil er seinen eigentlichen Namen absolut nicht mag..die haben das dann auch immer sofort akzeptiert...

Medikamente habe ich diesbezüglich noch nicht ausprobiert, hätte auch net den Mut zum Doc zu gehen ihn dadrauf anzusprechen...

LG

14.08.2009 10:32 • #13


Zitat von RoteDecke:


es ist sogar fast schlimmer wie Referate halten wenn es an der Tür klingelt, meinem Freund habe ich beigebracht das der mir immer vorher ne Sms schreibt wenn der vor der Tür steht und rein kommt... aber selbst dann werde ich häufig




Das solltest du ihm aber schnell wieder abgewöhnen, denn so arbeitest du dir einen bequemen Weg um die Angst-Aituation herum und das hilft dir keineswegs, mit ihr umgehen zu lernen

Irgendein User schrieb hier immer so schön:
Der einzige Weg aus der Angst führt durch die Angst!

Demnach müsste dein Freund quasi andauernd klingeln, wenn er kommt, denn nur so würdest du nach und nach merken, dass das nichts schlimmes ist und du keine Angst vor haben musst.

Ich bin hierher gekommen, weil ich an Panikattacken litt, die nicht an situationen gebunden waren. Und der einzige Weg, damit umzugehen ist, möglichst oft eine Attacke und eine unangenehme situation zu erleben und zu merken, dass einem nichts passiert.
Bei mir hat's spätestens beim Abitur Klick gemacht.
Da saß ich nämlich 4-6 Stunden in der Prüfung, hatte ununterbrochen Schweißausbrüche, Herzrasen, und war gefühlt kurz vorm Kollaps, und habs trotzdem geschafft.
Und wenn du erstmal 6 Stunden lang in Todesangst verbringst -dann merkst du irgendwann, dass das völliger schwachsinn is und die Angst geht weg.

14.08.2009 11:11 • #14


Hey..

ich göaube auch nicht das ich jemals damit umgehen kann ^^
deshalb suche ich mir wenigstens hilfen um es leichter zu machen!!

Das einem bei einer Panikattacke nichts passiert ist bei mir aber nicht gegeben, wie oft wurde ich schon angesprochen weil ich rot geworden bin also tritt dieser Lerneffekt ,das nix passiert bei mir nicht ein weil immer wieder leute fragen warum ich denn jetzt rot werde.

Ich weiß was es heißt Prüfungstress zu haben, befinde mich grade in meinem Staatsexamen und trotzdem geht meine Angst nicht weg.

In prüfungen geht es auch eigentlich, ich mache lieber 5 Prüfungen wie 2 Referate oder Familientreffen..

Lg

14.08.2009 11:21 • #15


Oh man RoteDecke,

Du sprichst mir aus der Seele.. Klar, ich hab auch Schiss vor Prüfungen und Klassenarbeiten und so.. Aber ich denke mal das ist normal. Aber lieber schreib ich 10 Arbeiten, als ein Referat zu halten.
Und es graust mir schon vor Dienstag, wieder zur Schule zu gehen.
Ich spiele noch mit dem Gedanken „krank“ zu sein…

14.08.2009 12:33 • #16


Huhu,

wir verstehen uns, habe ich auch schon bemerkt

Also krank machen würde ich nicht, denk dir lieber Sachen aus wie du es dir leichter machen kannst damit es dir nicht ganz so schwer fällt...


Lg

14.08.2009 12:38 • #17


Zitat von RoteDecke:
Huhu,


Also krankdenk dir lieber Sachen aus wie du es dir leichter machen kannst damit es dir nicht ganz so schwer fällt...


Lg



welche sachen?

14.08.2009 12:48 • #18


Hey,

ja irgendwas was wir in vohrigen nachrichten geschrieben haben...

Les dir das doch nochmal durch und such dir dann das raus was du meinst was dir am besten helfen könnte...^^

Wir haben ja schon einiges zusammen bekommen

LG

14.08.2009 12:56 • #19


=( och mensch ey... ich hasse diese blöde ver**** schei. =(

ey wieso ausgerechnet du oder ich? die anderen haben doch auch nicht solche probleme ey -.-

14.08.2009 13:19 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler