Pfeil rechts
2

boneria70
Hallo zusammen,

bin vorgestern in einem neuen Job gestartet. Eigentlich etwas erfreuliches. Bin von den Kollegen sehr nett aufgenommen worden und war total entspannt. Die Einarbeitung ist sehr gut organisiert aber heute kam auf einmal die Zweifel das lernst Du nie hoch. Mir ist bewusst ich die neuen Abläufe und Kollegen erst kennenlernen muss und das keiner von mir erwartet am zweiten Tag schon fit zu sein. Allerdings ist das für meine ständige Unsicherheit und Selbstzweifel natürlich der richtige Nährboden. Hab gerade keine Ahnung wie ich auf neutral runter schalten und mir selber die Zeit gebe in die neue Arbeit reinzukommen.

04.01.2023 02:10 • 04.01.2023 #1


4 Antworten ↓


Vendetta1981
Ich zitiere mal deine Fußnote:

Zitat:
Das einfachste Glücksrezept: WENIGER DENKEN


Jeder kennt das bei einem neuen Job. Man weiß nicht wie das Unternehmen drauf ist, weiß noch nicht wie man die Leute einzuschätzen hat, wie die Arbeitsatmosphäre sein wird und wie die Arbeitsabläufe und Strukturen sind. Und neues was man noch nicht kennt, macht es natürlich nochmal schwerer.

Was für ein Job ist das denn wenn ich fragen darf?

04.01.2023 02:24 • x 1 #2


A


Unsicher im neuen Job

x 3


boneria70
Hi Vendetta1981,

ist in der Sachbearbeitung Innendienst im Kundenservice. Hab da auch Erfahrung weil ich das schon immer gemacht habe und auch sehr gerne.Nur die Branche (Textilien) ist halt neu.

04.01.2023 02:42 • #3


Butterfly-8539
Zitat von boneria70:
Hi Vendetta1981, ist in der Sachbearbeitung Innendienst im Kundenservice. Hab da auch Erfahrung weil ich das schon immer gemacht habe und auch sehr gerne.Nur die Branche (Textilien) ist halt neu.

War bei mir auch oft der Fall. Bei Filialen am Schalter mit Kundenkontakt. Später innerbetrieblich im Innendienst.
Doch früher, noch bevor die Lehre begonnen war, jobbte ich hier und da, was auch immer das Gefühl hochkommen ließ, das man den ganzen Anforderungen nicht gerecht werden kann. Zu der Zeit war es aber auch nicht einfach, denn es wurde viel strenger.......................
Auch Bewerbungen wurden noch aussortiert, da es Bewerber im Überfluß gab.
Heute werden Bewerber händeringend gesucht und diese Mitarbeiter gepflegt, sodaß sie nicht gleich wieder gehen. Früher war es anders herum. Wenn man nicht spurte, wurde man gleich wieder ...............................

Heute sind sie froh, überhaupt jemanden zu bekommen. Also, mach dir nicht zuviele Gedanken, die werden alles tun, damit du zurecht kommst.

04.01.2023 03:56 • x 1 #4


boneria70
Hi Butterfly-8539,

vielen Dank für Deine Worte. Ja momentan sind Arbeitgeber froh jemand zu bekommen und zu halten. Werde versuchen etwas entspannter zu sein. Es braucht alles seine Zeit.

04.01.2023 06:54 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler