hat hier schon jemand erfahrung mit spiritueller heilung?
bin ängstlich und depressiv und sozialphobisch.

27.06.2003 21:04 • 02.02.2004 #1


7 Antworten ↓


Hallo Anna!

Habs mal mit Kinesiologie probiert, da werden sozusagen deine inneren Blockaden aufgelöst, danach war ich ziemlich fertig und dachte zuerst es hätte mir nicht geholfen, doch dann gings mir eine zeitlang ziemlich gut.
Zur Zeit gehts mir aber wieder ziemlich beschissn, aber einen Versuch is es sicherlich wert.

Lg Laura

29.06.2003 16:09 • #2


Spirituelles Erwachen

31.10.2003 20:58 • #3


bin momentaner Konsument von "Zoloft" in 50mg Form ......Die Nebenwirkungen sind akzeptabel....suche aber langfristig den Ausgleich in der spirituellen/Mystischen Form......treibe viel Sport und bin sehr intuitiv!..... Nichtsdestotrotz vergesse ich das , was ich habe und versuche meine Sehnsüchte zu verwirklichen !!

31.10.2003 21:51 • #4


du darfst dich nicht mit deinem Verstand identifizieren.
dein wahres Selbst ist im alles umfassenden göttlichen Sein verwurzelt.
dein Verstand ist nur ein Instrument.
wenn du deinen Verstand beobachtest, bist du als reines Bewusstsein anwesend.

20.12.2003 19:50 • #5


Das SEIN ist das ewige, immer gegenwärtige Eine Leben jenseits der unzähligen Erscheinungen, die Geburt und Tod unterworfen sind. Es befindet sich auch tief im Inneren der Form. Es ist dein eigenes tiefes Selbst, deine wahre Natur.
Die Bewusstheit des Seins wiederzuerlangen und in dem Zustand von "fühlendem Erkennen" zu verbleiben, das ist ERLEUCHTUNG.
Freiheit beginnt, wenn du erkennst, dass du mit dem Verstand, dem Denker, nicht identisch bist.
BEFREIUNG: Höre vorurteilslos auf die Stimme in deinem Kopf.

28.01.2004 19:22 • #6


es gibt eben auch viel scharlatanerie bei der eso schiene. Da ist ja der christl. Glaube noch am besten mit seinen 10 Geboten, dem Leben nach dem Tod...
glaube aber auch an TCM. Aber oft braucht man medikamentöse Unterstützung bei deinen Symptomen. (Psychiater) und ev. Psychologe.
Was könnte die Ursache sein (z.B. Selbstannahme, schlechte Beziehungskisten, finanz.-soziale miese Situation, neg. Auslöser,
nicht hören auf die innere Stimme, Hirnchemie durcheinander)
Bitte seid nicht böse aber ich muß auch aus eig. Erfahrung von sp.H. abraten. Aber ev. hilfts ja doch jemanden-allah fliege-

29.01.2004 09:25 • #7


Wenn du in völliger Akzeptanz dessen lebst, was ist, dann endet alles Drama in deinem Leben. Damit sind nicht nur Konflikte mit anderen Menschen gemeint, sondern ganz grundsätzlich die Konflikte mit dir selbst, die aufhören, sobald es zwischen den Erwartungen deines Verstandes und dem was ist keine Zusammenstöße mehr gibt (Auch die Sozialphobie entsteht durch die Angst, nicht den Erwartungen deines eigenen Verstandes zu entsprechen).

In der Hingabe lässt du den inneren Widerstand gegen das was ist los. Hingabe ist eine rein innere Erscheinung. Sie hat nichts damit zu tun, dass du im Außen nicht aktiv werden und die Situation verändern könntest. In der Hingabe musst du auch nie die gesamte Situation annehmen, nur ihren kleinen Ausschnitt, der Jetzt heißt.

Beginne damit, dass du deinen Widerstand anerkennst. Sei gegenwärtig, wenn Widerstand entsteht. Beobachte, wie dein Verstand ihn erschafft, wie er die Situation, dich und andere mit einem Etikett versieht. Schau dir den dazugehörigen Denkprozess an. Fühle die Energie der Emotion. Wenn du den Widerstand beobachtest, wirst du erkennen, dass er keinen Zweck erfüllt. Du bringst deine gesamte Aufmerksamkeit ins Jetzt, der unbewusste Widerstand wird dadurch bewusst, und das wars dann. Du kannst nicht zugleich bewusst und in Negativität gefangen sein.
Die äußeren Bedingungen, die zu Widerstand geführt hatten, ändern sich durch Hingabe oft sehr schnell. Hingabe ist eine mächtige Verwandlerin von Situationen und von Menschen. Sollten sich die Umstände nicht sofort ändern, dann wirst du dadurch, dass du das Jetzt angenommen hast, nicht mehr von ihnen berührt. So oder so: Du bist frei.

02.02.2004 19:40 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler