Pfeil rechts
1

Hallo

ich wollte mal wissen, ob jemand in der Vergangenheit Zwangsgedanken hatte und davon einigermaßen befreit ist.
Wie sieht dein Leben mittlerweile aus? Wie sehr schränken dich die Gedanken noch ein ? Was war der Moment, wo man wieder "normal" leben konnte? Wie lange waren die Zwangsgedanken präsent? Haben die Zwangsgedanken dein Leben stark beeinflusst ? Im Vergleich zu früher, wie gut geht es dir tatsächlich ?

Viele Fragen, ich weiß, aber würde gerne mal von einem "Ex"-Zwangskranken wissen, wie es ihm mittlerweile geht?

Danke

03.08.2019 22:30 • 04.08.2019 #1


8 Antworten ↓


Gleichklang
Hallo Respekta,

Herzlich Willkommen hier im Forum!

Wovon handeln denn deine Zwangsgedanken?

Viele liebe Grüße

03.08.2019 22:52 • #2



Zwangsgedanken Heilung?

x 3


Hey,

generell Psychose - Angst und Realitätsgedanken

03.08.2019 23:00 • #3


kritisches_Auge
Ja, ich hatte Zwangsgedanken, sie hatten mit Menschen zu tun mit denen ich zusammen war.
Irgendwie sind sie im Laufe der Zeit einfach verschwunden, Zwangshandlungen führe ich ab und zu noch aus, z.B. zwangshaftes Zähneputzen, aber die sind ungefährlich.

Die Zwangsgedanken waren aber nie mein einziges Problem, die Hypochondrie kam dazu, aber in dem Punkt hat sich nichts geändert.

03.08.2019 23:18 • #4


Zitat von kritisches_Auge:
Ja, ich hatte Zwangsgedanken, sie hatten mit Menschen zu tun mit denen ich zusammen war.Irgendwie sind sie im Laufe der Zeit einfach verschwunden, Zwangshandlungen führe ich ab und zu noch aus, z.B. zwangshaftes Zähneputzen, aber die sind ungefährlich.Die Zwangsgedanken waren aber nie mein einziges Problem, die Hypochondrie kam dazu, aber in dem Punkt hat sich nichts geändert.


Hypochonder bin ich auch seitdem ich klein bin, das wird sich glaub ich nie ändern. Damit kann ich aber eigentlich relativ "normal" leben, da finde ich das Leben mit Zwangsgedanken schlimmer.. WIe lange hattest du Zwangsgedanken?

03.08.2019 23:38 • #5


kritisches_Auge
Sehr sehr lange, bestimmt 30 Jahre.
Ja, die Hypochondrie ist nicht so schlimm, dazu morgen mehr.

03.08.2019 23:56 • #6


Oh, 30 Jahre sind echt lange. Was genau ist passiert, dass sich das geändert hat? Bei mir ist es erst seit 7 Monaten so, leider.

04.08.2019 00:00 • #7


petrus57
Ich hatte auch Zwangsgedanken. Die waren sehr stark ausgeprägt. Mit der Zeit sind sie fast verschwunden oder manchmal sehr schwach präsent.Ich hatte die gut 2-3 Jahre. Es war die Hölle, da es ja aggressive Zwangsgedanken gegen meine Frau, Katze und mich selbst waren.

04.08.2019 08:26 • #8


kritisches_Auge
Ganz ähnlich war es bei mir auch, sie waren ja nicht immer da sondern kamen intervallartig.
In meiner Jugend hatte ich Angst vor den Küchenmessern in der Schublade, Angst meiner Mutter damit etwas anzutun. Ich konnte nicht mit dem Rücken an der Wand schlafen weil ich Angst hatte, dass sich Messer in mich hineinbohren würden.

Diese Gedanken erzeugen eine wahnsinnige Unruhe und enorme Schuldgefühle, die Hypochondrie erzeugt Ohnmachtsgefühle, Starre.

04.08.2019 08:46 • x 1 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag