Pfeil rechts

Hallo,
wer hat Lust, in/in der Nähe von Stuttgart eine Art Selbsthilfegruppe aufzumachen/beizutreten?
Ich stelle mir die Sache so vor, dass man sich trifft und gegenseitig Vorträge hält, auf freiwilliger Basis natürlich.
Ich denke, jeder der an Redeangst/sozialer Phobie leidet, wird mir zustimmen, dass das Vortragen schon vor wenigen Fremden schwierig ist.
Wenn wir also in einem kleinen Rahmen üben könnten (und in dem Wissen, dass wir alle ähnliche Probleme haben), wäre dies vielleicht einfacher für alle und eine große Chance, Fortschritte zu machen und uns gegenseitig Mut zu machen!

Wer hat also Interesse? Nur Mut!

Gruß, tjb1982

11.11.2010 12:51 • 07.08.2017 #1


2 Antworten ↓


Sowas gibts schon in Stuttgart. Das ganze findet hier statt http://www.kiss-stuttgart.de
Falls du mehr wissen willst schreib mir ne pm dann kann ich dir genaueres sagen .

mfg

11.11.2010 18:50 • #2


Es findet alle zwei Wochen eine Selbsthilfegruppe speziell zu Rede- und Vortragsangst statt, und zwar in geraden Kalenderwochen mittwochs um 19:45 Uhr bei KISS Stuttgart, Tübinger Str. 15 in 70178 Stuttgart. Es geht weniger darum, über unsere Ängste zu reden (machen wir aber natürlich nebenbei auch mal), sondern hauptsächlich darum, uns mit konkreten Übungen zu verbessern. Die meisten Übungen dauern ca. 1-2 Minuten, bei denen jeder, der möchte, zu beliebigen Begriffen kurz etwas sagt, Pro- und Kontra argumentiert, vorliest, Witze nacherzählt, beliebige PPT Slides kommentiert, etwas über sich selbst/seine Arbeit/oder ein anderes beliebiges Thema erzählt. Wer nicht möchte oder vor der Zeit fertig ist, das ist überhaupt kein Problem, das geht selbst den geübtesten unter uns noch ab und zu so! Wer möchte, kann bei Bedarf auch seine (kurzen, ca. 5 Minuten) Vorträge in der Gruppe üben. Mehr Infos findet ihr hier: http://www.vssp-baden-wuerttemberg.de/s ... #Stuttgart

07.08.2017 01:05 • #3




Dr. Reinhard Pichler