Pfeil rechts

A
hallo ich bin 14 jahre alt und besuche die Realschule. seit ca 2-3 monaten sehe ich immer schlecher an die wandtafel. ich bin sehr schüchtern und getraue es nicht meinen eltern zu sagen . das telefon ist auch ausgeschaltet das der lehrer nicht anrufen kann. ich habe angst das mich alle anschauen und auslachen wenn ich eine brille trage... oder sie mir wegnehemn und kaputt machen. ich traue mich nie etwas zu sagen. ich habe auch keine freunde... in der pause bin ich immer alleine.

ich bin in eine neue schule gekommen. ich wurde schon am ersten tag gemobbt weil ich so still und schüchtern bin. und am 2 tag auch mit gras beworfen und ausgelacht und ignoriert von anderen. ich will nicht mehr in diese schule egehen. ich habe auf dem nach hauseweg geweihnt.

wir mussten über ein land ein vortrag machen. da ich angst habe frei zu sprechen machte ich den vortrag nicht gut. der lehrer meinte es war wie auf einer beerdigung.

wir mussten einen sportunterricht leiten so wie es ein lehrer tut. da ich sehr schüchtern und still bin ist das für mich unmöglich schwer und die andern haben mich asugelacht und gessagt sprich mal lauter!


wie habt ihr die schulzeit gemeistert? ich packe das nicht und dann kommt noch die berufswahl ....

01.10.2013 19:14 • 02.10.2013 #1


9 Antworten ↓


P
Hallo und willkommen.
ich sage hier ganz ehrlich, dass meine Schulzeit für mich zuletzt der blanke Horror war, da ich in vielen Situationen panische Angst hatte aber gleichzeitg immer damit beschäftigt war diese zu verstecken. Ich habe keine direkte Lösung für dich, bloß Vorschläge. Ich glaube dass deine Mitschüler deine Schüchternheit erkannt haben und dich nun als Opfer benutzen um sich selber in der Gruppe stark zu fühlen. Das hat nichts mit dir zu tun, da es auch jeden anderen hätte treffen können. Auch wenn du Angst hast: rede mit deinen Eltern! Sie können dafür sorgen, dass man mal mit Lehrern spricht und die dann verschärft auf die anderen eingehen wenn sie das Mobbing mitbekommen. Wie ist denn dein Verhältnis zu deinen Eltern? Der Kommentar von deinem Lehrer (Beerdigung!) war übrigens völlig daneben und ärgert mich besonders, da er erwachsen ist. Nimm dir das nicht so zu Herzen, das ist doch Quatsch. Nicht immer klappen Vorträge, vor allem in deinem Alter. Vielleciht kannst du ihn ja mal in einer ruhigen Minute zur Seite nehmen und ihm sagen wie sehr dich seine Worte verletzt haben.Im Laufe der Zeit wird dein Selbstbewusstsein noch wachsen.

01.10.2013 20:29 • #2


A


Schulprobleme ich möchte nicht mehr in die Schule gehen

x 3


P
Dazu möchte ich noch ergänzen, dass es wichtig ist nicht die Situation einfach zu ertragen sondern dass du selber aktiiv werden musst, damit nicht alles noch schlimmer wird. Auch wenn es dir sehr schwer fällt: Je früher du etwas tust, desto besser kannst du dir selbst (oder Eltern/ Lehrer) helfen. Vielleicht könntest du auch wenn gar nichts hilft in eine andere Klasse gehen?

01.10.2013 20:33 • #3


A
ja das geht nicht weil mein bruder auch schon gemobbt worden ist und dann mussten wir umziehen weil uns niemand geholfen hat. beim neuen ort wurde ich auch physisch gemobbt(2005) und sind mir nachgerannt und mich beschimpft. schon da sagte ich meinem eltern nichts. zum glück konnten wir dann wieder umziehen und wohnen nun in einem gekauften haus. seit 2007


@ Pauline_22 was machen Sie beruflich? wurden Sie gemobbt?

01.10.2013 21:12 • #4


P
Das ist eine sehr traurige Geschichte und ich kann mir gut vorstellen dass du mittlerweile sehr verzweifelt bist
Leider gibt es viele Menschen die bei soetwas weg gucken weil sie nicht wissen wie sie helfen können.

Ich arbeite als Bürokauffrau in einem Kosmetikunternehmen, habe aber selbst erst seit einem halben Jahr meine Ausbildung beendet. Gemobbt wurde ich persönlich nicht, dafür habe ich Ausgrenzungen in der Schule oft miterleben müssen.
Meine Zeit in der Schule hat mir eigentlich niemand schwer gemacht, das war ich selber. Ich habe in meinem jungen Leben leider schon sehr viel mitgemacht und das hat mich geprägt. Dadurch habe ich zwischendurch mein Selbstbewusstsein verloren und hatte vor Situationen panische Angst die für andere selbstverständlich sind. Dazu gehörten alle Situationen in denen ich in der Schule im Mittelpunkt stand, wie z.B. Vorträge, Vorstellungsrunden, einen Text vorlesen usw. Und weil ich mich für meine für alle sichtbare Angst so schämte hab ich mich von allen bis auf einige wenige Freunde abgegrenzt- man könnte sagen ich habe mich damit selber gemobbt.

Aber bei mir wurde alles mit der Ausbildung besser. Ich hatte früher auch sehr große Angst davor und wusste nicht als was ich arbeiten will. Doch der Unterrricht in der Berufsschule war locker und ich habe neue Freunde gefunden. Und es gefällt mir sehr viel besser zu arbeiten, da die meisten Leute älter sind als ich (bin 22) und damit auch vernünftiger.

Wäre es denn im Notfall möglich auf deiner Schule zu bleiben aber dort in eine andere Klasse zu gehen?

01.10.2013 21:49 • #5


A
Nein leider nicht. es ist klassenübergreifend.ich habe ads und muss ritalin nehmen. bei mir ist das schlimmste die kurzsichtigkeit. haben Sie eine Brille? was haben sie nach der schule gemacht? was haben sie in ihrer freizeit gemacht? ich spiele nur am PC und fernseher. Schul- Noten sind gut.
warum haben sie es geschafft und ich nicht? haben Sie tipps? vielen dank!

01.10.2013 22:27 • #6


G
Es tut mir leid, aber ich habe mal wieder Schwierigkeiten, dem Account1 zu glauben, dass er/sie kein Fake von einer längst erwachsenen (älteren) Person ist.

Denn wegen einer Brille gehänselt (gemobbt) wurde man vor mehr als 40 Jahren. Seitdem sind Brillen zum einen normal und zum anderen schick und sogar ein Modeartikel geworden. Daher sagt mir mein Gefühl, dass da (wieder mal) eine gewisse Person entweder ihr Jugendtrauma ausdrückt oder einfach nur faket, um hier Reaktionen hervorzurufen.

Auch die Frage warum haben sie es geschafft und ich nicht? stellt doch ein Kind nicht. Ein Schulkind fragt: Wie haben Sie es geschafft? Wie kann ich es schaffen?

Falls du doch echt bist, dann sorry.

01.10.2013 22:46 • #7


A
@GastB sie sind genau wie die lehrer die nicht helfen wollen. sie verstehen das nicht das es für mich sehr schwer ist eine brille zu tragen weil mich alle anschauen und auslachen.

01.10.2013 23:08 • #8


Schlaflose
Zitat von Account1:
GastB sie sind genau wie die lehrer die nicht helfen wollen. sie verstehen das nicht das es für mich sehr schwer ist eine brille zu tragen weil mich alle anschauen und auslachen.


Ich war 20 Jahre lang Lehrerin und in jeder Klasse gab es mindestens fünf Schüler, die eine Brille hatten. Deswegen wurde niemand ausgelacht oder gemobbt. Und ich nehme mal stark an, dass es in deiner Klasse noch andere Brillenträger gibt. Ich selbst hatte eine Brille seit ich 14 war und das war nie eine Thema.
Abgesehen davon gibt es auch Kontaktlinsen.

02.10.2013 08:45 • #9


P
Ich hoffe doch sehr dass es sich nicht um einen Fake handelt, denn sonst möchte ich hierzu nichts mehr schreiben.
Ansonsten sage ich dass ich selber eine Brille habe aber hauptsächlich zum Autofahren trage. Wenn du wirklich gemobbt wirst dann wird es nicht nur aus diesem einem Grund sein vermute ich. Um wieder mehr Selbstbewusstsein zu bekommen wäre es gut auch mal heraus zu gehen oder Sport zu treiben, denn je gesünder man sich verhält desto besser fühlt man sich. Als ersten Schritt würde ich wirklich vorschlagen sich mal ernsthaft mit den Eltern zusammenzusetzen und mit ihen die Probleme zu besprechen. Viel Erfolg dafür!

02.10.2013 21:09 • #10


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler