Pfeil rechts

Landessa
Hallo zusammen,
ich weiß, dass schon viel zu diesem Thema geschreiben wurde, aber ich habe nichts konkretes gefunden, was auf meinen Fall zutrifft.
Ich möchte mich erst mal vorstellen:
Ich bin weiblich und 49 Jahre alt, berufstätig. Ich war schon immer ruhig und zurückhaltend. Ich hatte auch nie viele Freunde.
In den letzten Jahren habe ich festgestellt, dass ich nicht mal eine Freundin oder Bekannte hab. Außer meinem Freund und meiner Schwester habe ich eigentlich niemand.
Es ist aber nicht so, dass ich ständig jemand vermisse, im Gegenteil ich bin manchmal gerne alleine und mache mein eigenes Ding. Ich lese z.B. sehr viel und dazu kann ich niemand gebrauchen. Auch Einkaufen/Shopping/Flohmarktbesuche mache ich am liebsten alleine, weil ich keine Rücksicht auf Andere nehmen möchte. Aber manchmal, wenn ich alleine zuhause bin, überkommt mich eine große Angst, etwas im Leben zu verpassen.Ich bin so zwiegespalten: Einerseits möchte ich mich am liebsten zuhause verkriechen und alleine sein, habe einfach keine Lust, mit jemandem zu reden. Selbst das Telefon lasse ich manchmal klingeln, ohne ran zu gehen, weil ich einfach keine Lust habe zu reden. Anderseits wenn ich zuhause bleibe bekomme ich Zweifel, ob ich nicht etwas vom Leben verpasse. Irgendwie bin ich total unglücklich und weiss nicht, was ich wirklich will. Es gibt Situationen, da habe ich keine Angst, mit Menschen zu reden, aber es gibt auch Situationen, da habe extreme Angst vor bestimmten Menschen.
Ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema mangelndes Selbstvertrauen befasst. Immerwieder steht in den diversen Büchern, man solle sich selber lieben wie man ist. Das ist nun das nächste Thema: Wie soll ich mich selber lieben, wenn ich mich nicht so akzeptiere wie ich bin? Ich bin mit meinem Aussehen unzufrieden. Nicht dass ich mich extrem hässlich finde, nein, ich finde nur an meinem Gesicht nichts besonders schönes. Außerdem bin ich dick, nicht extrem fettsüchtig, aber bei einer Körpergröße von 163 cm wiege ich 85 kg. Meine Haare sind fein und schnell fettig und auch meine Gisichtshaut ist fettig (der einezige Vorteil daran ist, dass ich deshalb erst wenig Falten im Gesicht habe). Schon in meiner Jugend war ich eben nur die hässliche Freundin. Ich wurde von den Jungs links liegengelassen, während meine Freundin umschwärmt wurde. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Eine Bekannte habe ich noch, mit der ich ab und zu zum Tanzen weg gehe. Während sie laufend aufgefordert wird, stehe ich immer nur blöd daneben und werde nicht beachtet.
Es ist sehr verwirrend, denke ich, was ich gerade geschrieben habe. Aber ich mußte mir das mal von der Seele schreiben.

01.03.2015 18:53 • 01.03.2015 #1


3 Antworten ↓


Delphie
Hallo Landessa,

erst einmal herzlich Willkommen hier in diesem Forum Und danke dir, für deine Vorstellung hier.

Wie ich es aus deinem Beitrag herauslesen kann, vermisst du ab und zu mehr Freunde oder hast das Gefühl du verpasst was. Du schreibst, dass du manchmal keine Lust hast. Ein wenig weiter steht im Beitrag, dass du schon manchmal Ängste vor Menschen hast. Meine Frage an dich: hast du keine Lust, weil es zu anstrengend wäre, sich mit den Ängsten dann auseinander zu setzten oder ist es echt einfach nur häufig das du keine Lust hast?
Frage das nur, weil ich gerne dass "keine Lust" hervorbringe, es aber eigentlich so ist, dass ich eher es als anstrengend empfinde mich in angstsituationen zu begeben.

Wenn du Angst hast vor bestimmten Menschen, wovor hast du dann angst?

Das sich selbst lieben ist auch ein ganz schweres Thema für mich. Ich denke, man kann sich nur lieben, wenn man sich selbst akzeptiert.
Man muss lernen, sich selbst zu akzeptieren. Heißt ja nicht, dass man alles an sich gut finden muss, aber jedenfalls akzeptieren muss, dass es so ist wie es gerade ist.

Ich denke, jeder findet etwas was er an sich nicht so toll findet. Oder kennst du Menschen, die von sich richtig überzeugt sind und sich hübsch finden, wie sie sind?

Du schreibst, du findest dich zu dick. Es gibt da ja nur zwei Möglichkeiten. Es so zu akzeptieren oder versuchen abzunehmen. Meinst du denn, wenn du dünner wärst, dass du dich dann mögen würdest? Könnte ja auch sein, dass dann was anderes da wäre, was du nicht toll finden würdest am Körper.

Ich kenne das auch, oder die Gedanken. Also das ich nicht hübsch genug bin und bei mir war es ähnlich in der Schule bzw. mit meinen Freundinnen. also das die dann umschwärmt wurden. damals hat mich das arg gestört.


Ja, schreiben tut gut, also es sich von der Seele zu schreiben.

Mit lieben Grüßen,
Delphie

01.03.2015 19:28 • #2



Schüchtern, keine Selbstvertrauen oder Soziale Phobie?

x 3


Landessa
Hallo Delphie,

das "keine Lust" ist manchmal, dass ich zu antriebslos bin und nicht weiß, was ich wirklich will. Ich zwinge mich dann regelrecht z.B. mit meiner Bekannten zum Tanzen zu gehen, damit ich mal unter Leute komme. Ich rede dann aber auch ganz selten mit Fremden, 1. weil ich mich nicht traue, jemanden anzusprechen und 2. weil ich nicht weiß, worüber ich reden soll und hinterher bin ich, dann auch wieder froh, zuhause zu sein.
Manchmal ist es mir aber auch zu anstrengend, mich mit dem Problem auseinander zu setzen. Eben deshalb hab ich mir schon einige Bücher über Selbstvertrauen, Schüchterheit gelesen, aber irgendwie komm ich da nicht weiter.
Dann gibt es auch manchmal Momente in denen ich ganz bewußt keinen anderen Menschen sehen will, z.B. wenn ich einen spannenden Krimi lese, fühle ich mich gestört, wenns an der Tür klingelt.
Es sind bestimmte Menschen und Situationen vor denen ich Angst habe.
Ich habe z.B. keine Probleme einen Verkäuferin im Laden etwas zu fragen, oder in der Bäckerei ein Brot zu kaufen, auch kann ich auf der Straße fremde Menschen nach der Uhrzeit oder nach dem Weg fragen.
Was mir unangenehm ist bzw. ich Angst habe, ist z.B. wenn mich in einem kleinen Laden, in dem ich mich eigentlich nur umsehen möchte, die Verkäuferin gleich fragt, ob sie mir helfen kann. Das kann z.B. gar nicht leiden und ich verlasse den Laden dann sofort auch wieder. Oder beim Tanzen würde ich nie einen Mann ansprechen, ob er mit mir tanzen will, da habe ich Angst vor Ablehnung und auch Angst, dass er hintenrum über mich lachen würde. Habe auch Angst einen Rede zu halten, egal ob vor Fremden oder Bekannten, hätte Angst, man lacht über mich. Wenn zwei Leute in der Umgebung etwas reden, habe ich auch Angst, sie reden oder lästern über mich.
Auch bei der Arbeit habe ich vor manchen Situationen Angst. Ich bin selbständig und arbeite in fremden Unternehmen und Einkaufsmärkten und hier muss ich zum Abschluss und Bestätigung meiner Tätigkeit vom Marktleiter oder Geschäftsführer die Unterschrift bekommen. Mich kostet es jedenfalls immer einen große Überwindung um die Unterschrift zu bitten.
Das sind jetzt einige Beispiele, die mir sehr unangenehm sind.
Ja das mit dem abnehmen ist so eine Sache, meine Figur würde mir dann vielleicht etwas besser gefallen, aber dann würde mir wahrscheinlich mein Gesicht oder meine Haarstruktur immernoch nicht gefallen und daran lässt sich nunmal so einfach nichts verändern.

01.03.2015 21:16 • #3


Tintenklex
Falls du hier noch mal hinein schaust ich antworte dir morgen im laufe des Tages mal per pn

LG. Tintenklex

01.03.2015 21:56 • #4




Dr. Reinhard Pichler