Hallo,
ich habe seit Jahren extreme Schlafstörungen, habe bisher immer Schlaftabletten nehmen müssen. Jetzt wurde mir Remergil empfohlen... Hat jemand mit Schlafproblemen damit positive Erfahrungen gemacht ? Ich wäre über eine schnelle Antwort sehr dankbar...
Viele Grüße
Kristina

11.02.2004 14:48 • 21.04.2004 #1


6 Antworten ↓


Hallo Kristina,
ich leide ebenfalls seit Jahren unter Schlafstörungen und Depressionen. Habe auch Schlaftabletten genommen und damit relativ gute Erfahrungen gemacht, speziell mit Ximovan.
Vorige Woche - als es mir sehr schlecht ging - verschrieb mir eine Fachärztin für Psychiatrie Remergil: Ich solle mit einer Tablette abends anfangen und dann erhöhen auf 2. Ich hatte die Lutschtablette kaum im Mund, als ich stehenden Fußes einschlief und 12 Stunden durchgeschlafen habe. Tolle Sache! Nur am nächsten Tag kannte ich mich nicht mehr. Mir war dermaßen schwindlig, ich war benommen, geistig gar nicht bei mir, konnte kaum meine Arbeit ausführen, hatte schlimme "Heulattacken".
Also: Die Schlafprobleme sind nach meiner Erfahrung mit Remergil hervorragend zu lösen.
Nun reagiert ja jeder anders auf ein Medikament. Mein Hausarzt meint zum Beispiel, nicht das Medikament sei für meinen Zusammenbruch verantwortlich, sondern die Tatsache, dass ich insgesamt total fertig sei und eine Auszeit brauche. Sicher hat er Recht.
Ich wünsche dir alles Gute!
Gertrud

14.02.2004 15:48 • #2



Hallo Kristina,

Remergil

x 3#3


Hallo Kristina,

meine extremen Schlafstörungen sind mit Remergil besser geworden. Sie sind auf alle Fälle besser als irgendeine Schlaftablette, weil der Wirkungsansatz ein ganz anderer ist. Sonst habe ich auch das erlebt, was Gertrud geantwortet hat. Die Wirkung der ersten Tablette ist wirklich der Hammer. Aber es entsteht ein schneller Gewöhnungseffekt, sodass die unerwünschten Symptome überhaupt nicht mehr auftreten bzw nicht bemerkt werden. Nur das Schlafen wird besser.
Wenn Du willst kann ich Dir auch noch mehr schreiben.

Holger

19.02.2004 12:29 • #3


Hallo Holger,
vielen Dank für Deine Antwort. Das hört sich erst mal gut an, zumindest scheint es ja eine positive Wirkung zu geben, das läßt hoffen.
Ich habe wirklich extreme Schlafprobleme, das heißt, ich schlafe bis 5 Tage überhaupt nicht, dann mal wieder eine Nacht, dann wieder nichts und das schon seit Jahren. Bisher zogen nur Schlaftabletten, die Wirkung läßt natürlich auch irgendwann nach. Vorallem ist das kein Zustand, man hat eigendlich 0 Lebensqualität, rettet sich nur über den Tag und das alles mit Vollzeitjob, die Hölle. Überhaupt will ich unbedingt weg von den Schlaftabletten.
Meine Ärztin hat mir letzten Freitag Insidon verschrieben, ich nehme davon nur abends 100 mg. Eine Wirkung soll sich erst nach 14 Tagen einstellen, bis jetzt werde ich zwar sehr müde, aber einschlafen...
Wir sind auch so verblieben, das nach ca. 8 Wochen bei keiner Besserung auf Remergil umgestiegen werden soll.
Es wäre nett, wenn Du mir noch etwas dazu schreiben könntest, es tut ja auch gut, sich mit Leidensgefährten auszutauschen.

Ein schönes Wochenende und viele Grüße
Kristina

20.02.2004 12:12 • #4


Hallo Kristina,

Du scheinst ja ein hartnäckiger Fall zu sein. Aber es gibt keine hoffnungslosen Fälle sondern nur überforderte Arzte u. Therapeuten u. ein Austausch über unsere Probleme ist eben so verdammt schwer.
Zunächst sollte geklärt werden, warum Du so schlecht schläfst. Brauchst Du wenig Schlaf, hast Du Angst oder Panik, eine Phobie, Schmerzen oder macht Dir die Arbeit keine Freude? Entsprechend sollte der Lösungsansatz sein. Niemand geht durch zuwenig Schlaf zu Grunde, eher durch Gedanken die er sich beim wachliegen macht. Die Seele leidet u. der Körper zieht nach.
8 Wochen Probe sind einen lange Zeit. Auch solltest Du keine Wunder erwarten weder von Isidon noch Remergil. Ich schlafe auch kaum durch, aber das ist nicht mehr das Problem seit ich weiß was mit mir ist.
Ich dachte immmer es geht mir so schlecht weil ich so schlecht schlafe. Da fragte der Artzt: was war eher da die Henne oder das Ei? Da war mir klar , wo das Problem liegt. In meinem Fall ist es Angst u. Panik. Nun nehme ich Remergil, mache eine Psychotherpie u. habe mit Muskelentspannung angefangen u.v.m. u. komme erst Mal gut zu recht.

Holger

24.02.2004 12:36 • #5


Hallo Gertrud,

Auszeit das klingt toll. Und dann? Wenn die Zeit zu Ende ist, ist der Grundwarum Du fertig bist immer noch da. Die Ärzte sollten sich lieber ihre Patientenrichtig anschauen u. auf Ratschläge die gut gemeint aber wenig hilfreich sind verzichten. Ich habe das sehr schmerzhaft erfahren müssen.

Holger

24.02.2004 12:39 • #6


Hallo Kristina! Also, ich nehme jetzt auch seit 6 Wochen Remergil, wegen Schlaf- und Angststörung und Depressionen. Falls du es noch nicht bist, würde ich dir ehrlich raten, auf Remergil unzusteigen. Ich wollte auch zuerst Schlaftabletten holen, aber die machen süchtig, im Gegensatz zu Remergil. Früher konnte ich auch überhaupt nicht schlafen. Bei mir hat die erste Tablette nicht so schnell gewirkt. Dafür ist die Wirkung langsam, aber dauerhaft gekommen. Klar reagiert jeder anders, aber ich kann nur sagen, dass ich durch Remergil immer noch gut schlafe, entspannter und glücklicher bin. Und wenn's bei dir nicht hilft, einen Versuch wars doch wert, oder? Ich wünsch dir echt viel Glück!

21.04.2004 09:09 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler