Pfeil rechts

hallo an alle,

möcht gern wissen wer von euch mirtazapin/remergil nimmt, welche dosis und wie lange schon?
desweiteren interessiert mich ob ihr irgendwelche "langzeitfolgen" oder späte "nebenwirkungen" bemerkt.

ich danke euch im voraus!

PS. nehme mirtazapin seit 2005, angefangen mit 15mg, ab 2008 30mg, ab 2011 45mg.

18.09.2011 11:34 • 03.11.2011 #1


11 Antworten ↓


Tekila031987
Hallo,

ich nehme Mirtazapin 15mg und es hilft mir wunderbar zum einschlafen.
Jedoch merke ich nichts von einer Stimmungsaufhellenden wirkung...
Angstlösend wirkt es einwenig...
Ich nehme sie zum Abend ein.

Ich habe innerhalb der letzten zwei Monate ca. 15 Kg zugenommen...aber mich stört es nicht, solange ich gesund werde...

Wog vorher über längere Jahre immer 70-73kg und jetzt über 85kg.

LG

24.10.2011 16:30 • #2



Wer nimmt Mirtazapin/Remergil

x 3


Schlaflose
Zitat von Tekila031987:
ich nehme Mirtazapin 15mg und es hilft mir wunderbar zum einschlafen.
Jedoch merke ich nichts von einer Stimmungsaufhellenden wirkung...


Für die Stimmungsaufhellung sind 15 mg zu wenig.

24.10.2011 16:47 • #3


Tekila031987
Ab wann tritt denn die Stimmungsaufhellende Wirkung ein?
Wirkt die Tablette denn dann noch am Tag? wenn ich sie vor dem Schlafen einnehme?
LG

24.10.2011 17:11 • #4


ich nehme das schon seit 4 jahren, 30-50 mg. es hilft mir beim einschlafen.
ich habe keine nebenwirkungen und finde es einfach klasse

24.10.2011 17:50 • #5


Tekila031987
Nimmst du immer eine unterschiedliche Dosierung?
Kann man es je nach Bedarf erhöhen oder senken?

Hast du auch nicht zugenommen?

Gruß

24.10.2011 18:05 • #6


Dragonlady_s
Hallo,

ich habe die Mirrtazapin zwar nur eine Woche genommen, aber dachte gebe auch mal meinen Senf dazu.
Ich hatte 15mg abends genommen, es hat mich nur müde gemacht, bin aber trotzdem nachts mit Pa aufgewacht.
den ganzen tag über habe ich mich wie betrunken gefühlt, mir ging es gar nicht gut.
Nach einer Woche habe ich dann einen Ausschlag bekommen und musste sie absetzen.

Aber nach einer Woche kann ich wohl noch keine richtige Wirkung erwarten?

24.10.2011 21:10 • #7


Ich habe Mirtazapin ein halbes Jahr genommen und auch 15 kg zugenommen...klar, man konnte davon super schlafen, aber ist es das wert seine Figur zu ruinieren? Ich weiß nicht...

25.10.2011 11:03 • #8


Tekila031987
Für mich ist es das wert...Wenn ich einen gesunden Schlaf habe, dann fühle ich mich auch wohler...


Wenn ich an die Schlaflose Zeit denke, dann ist es für mich der schlimmste Horror...Ich würde alles dafür tun ehrlich....

...die paar Kilos machen doch nichts aus, solange man sich wohl fühlt.

Ausserdem sehe ich total gut aus...

26.10.2011 22:01 • #9


Restlessheart
ich nehme Mirtazapin seit 2009 aber habe es sehr unregelmäßig eingenommen. Seit ca. 1 Jahr nehme ich es regelmäßig..habe 6 kg zugenommen. Es macht sehr müde, vorallem inden ersten Wochen habe ich ca. 13 Stunden Schlaf gebraucht. Jetzt reichen mir 8-9 Stunden schlaf aus. Ich nehme die mini Dosierung von 7,5 mg , habe trotzdem Angstzustände und Stimmungsaufhellend wirkt es überhaupt nicht..Beim Versuch sie auszuschleichen, treten nach ca. 3 Wochen die Absetzungserscheinungen auf und ich nimm sie dann wieder weiter...

01.11.2011 15:39 • #10


ich nehme es 4 jahre recht hoch dosiert und hab immernoch das selbe gewicht. bei mir hat es nix verändert. aber ich kenne viele, die als nebenwirkung hunger hatten und moppelig wurden. wirkt ja bei jedem anders.
mich macht es nur entspannt müde und ohne könnt ich nicht einschlafen.

01.11.2011 19:23 • #11


Romi
Hey
ich nehme auch Mirtazapin 30mg jetzt genau 1 jahr , hab in der ganzen Zeit 8 Kilo zugenommen. Am Anfang konnt ich richtig gut schlafen mittlererweile kann ich nur gut einschlafen wache aber nachts paarmal auf:-( und gegen die Panikattacken haben sie mir gut geholfen aber jetzt auch schon nicht mehr.. Und stimmungsaufhellende Wirkung hatte ich garnicht.. Absetzen wird auch zum Problem hab's jetzt bestimmt schon 5 mal versucht die Ängste kamen immer wieder . Tja keine Ahnung wie es weiter geht..
Lg romi

03.11.2011 19:47 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf