Pfeil rechts

Was kann ich tun, wenn mir beim Chorauftritt bzw. generell, wenn ich in der ersten Reihe still stehen muss (z.B. auch beim Gruppenfoto machen) die Knie zittern? Die Angst, das es jemand sieht, macht alles nur noch schlimmer...habe Panik vor dem nächsten Auftritt

11.09.2011 22:14 • 23.09.2011 #1


8 Antworten ↓


Mein Therapeut würde jetzt sagen das Risiko eingehen dass es halt jemand sieht und immer wieder so eine situation suchen. zittern sie denn echt oder fühlt es sich nur so an

11.09.2011 22:25 • #2



Knie zittern

x 3


Ich zittere wirklich ganz doll. Meine Mitsängerin neben mir war ganz entsetzt und hat sogar versucht, mich festzuhalten. Meistens geht es nach dem ersten Lied weg, aber bei dem letzten Auftritt war ich in der ersten Strophe noch ganz ruhig und habe mich schon gefreut, doch dann ging es ganz heftig los und hörte einfach nicht auf.....heul... Ich komme mir vor wie ein Versager, obwohl ich nicht mal falsch gesungen habe...das läuft alles automatisch nebenbei , weil ich mich nur auf meine Knie konzentriere

12.09.2011 15:38 • #3


Hi,

ab in die zweite Reihe. Wer zwingt Dich, in der ersten das Kanonenfutter zu spielen.
Sag den anderen, Du fühlst Dich da vorne unwohl und möchtest Dich aufs Singen konzentrieren.

20.09.2011 16:45 • #4


Vielleicht sollte ich das wirklich tun. Aber bei dem letzten Auftritt waren wir nur zu dritt im Alt, da mussten alle vorne stehen. Vielleicht hatte ich auch von vornherein Angst, weil wir nur so wenige waren. Und dann muss man bei diesen Kirchenliedern immer so stocksteif dastehen, da kann man sich ja nicht mal dazu bewegen wie z.B. bei Gospelsongs.

Habe seit dem Auftritt jeden Tag so eine Spannung und Engegefühl in der Brust. Ich dachte schon, ich kriege einen Herzinfarkt. Mache auch jeden Tag Entspannungsübungen, Autogenes Training, PMR), ich hoffe, es geht wieder weg. (Hatte ich schon mal vor ca. 1 Jahr)

22.09.2011 08:41 • #5


Hallo,

das klingt schon sehr nach einer Panikattacke. Hier hilft wahrscheinlich zunächst der Vorschlag von Joaquim, in die zweite Reihe zu gehen, falls möglich.
Ansonsten noch ein guter Tipp, mache vorher ganz tiefe und ruhige Atemübungen. Tief bis in den Bauch ein und ganz lange ausatmen. Dabei immer wieder zu dir sagen, ich bin ruhig, ich bin locker, etc........
Ist zumindest ein Versuch wert. Ich finde es schön, wenn jemand in einem Chor so schön singen kann. Lass dir diese Freude durch deine eigene Angst nicht nehmen.

VG
Übermutti

22.09.2011 09:42 • #6


Ja, ich habe auch schon viel gelesen über Angsstörungen und Übungen, z.B. Atemübungen, ausprobiert, jetzt versuche ich es gerade mit Selbsthypnose und lese ein Buch speziell über Lampenfieber, denn da leidet z.B. fast jeder zweite Berufsmusiker drunter (!), es geht mir also nicht nur allein so schlimm. Und es beruhigt mich auch,
dass ein Bekannter, der im Publikum saß, von dem Zittern nichts mitbekommen hat, als ich ihn im Vertrauen drauf ansprach, denn er antwortete, dass man als Zuhörer eines Chores ja eigentlich auf die Münder guckt, und nicht auf die Beine. Aber er guckt bestimmt beim nächsten Mal ganz genau auf mein Knie. Seufz...

22.09.2011 18:32 • #7


Das ist doch toll, dass du schon zu einigen Selbsthilfemaßnahmen gegriffen hast.
Mach dich nicht verrückt, auch wenn du das deinem Freund gesagt hast. Er hat recht, man hört eher zu und schaut tatsächlich auf die Gesichter. Du hast dich deinem Freund anvertraut, dass ist toll. Er wird es bestimmt verstehen, da mach dir keinen Kopf.

Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß bei deinem Chor. Singen ist etwas ganz Schönes. Ich kann es leider nicht.
Also toi,toi,toi

23.09.2011 07:13 • #8


Danke liebe Übermutti. Du machst mir wieder Mut. Singen ist was Schönes und ich tue es gerne.

23.09.2011 11:18 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler