hallo alle miteinander! ich bin weiblich 27 jahre jung und leide seit 6 jahren an panikattacken und angstzuständen, teilweise auch bedingt durch hormone, denn ich leide zusätzlich an die prämenstruelle dysphorische Störung. ich weiß, das ich vor und nach der menstruation stark mit ängsten zu tun habe und es kommt immer wieder vor, das ich ca. eine woche nach meiner menses irgendeine neue angst entwickel. manche ängste verschwinden wieder und manche bleiben, wie z.b. die angst zu sterben. seit knapp 2 wochen leide ich nun stark unter der herzphobie! alles fing damit an, das ich bei meiner oma war und sie mir aus interesse mal ihr blutdruckgerät anwarf und völlig aus dem häuschen war, als mein puls 118 betrag. mein blutdruck war ok., nur der puls war wahnsinnig hoch. ich machte mir zunächst gar keine gedanken, denn ich wußte ja, das ich kurz vorher mit dem rad durch die stadt gefahren bin, doch meine oma machte mich verrückt, das es gefährlich sei und wenn das öfter vorkäme, ich daran sterben könne.
seitdem beobachte ich mich ständig selbst, mein herz rast und mein puls ist im ruhezustand immer noch auf 94. ich weiß ja das ich mich da reinsteigere, aber ich kann es auch nicht abstellen. ich habe entspannungsübungen gemacht und versuche mir positive gedanken zu machen, doch leider hilft nichts!
ich hab so wahnsinnige angst, das mein herz durch das schnelle schlagen, längst geschädigt ist und ich plötzlich sterbe!
würde mich über tips freuen, besser damit umgehen zu können!

02.01.2010 00:17 • 03.01.2010 #1


4 Antworten ↓


Hallo

Das mit dem Puls beunruhigt mich auch. Habe eine Zeitlang auch ständig hohe Werte gehabt und im Moment geht es wieder besser. Ich hab mir halt immer eingeredet, daß wenn ich jetzt Sport machen würde, dann wäre der Puls noch höher. Ich versuche im Moment meine Werte so hin zu nehmen wie sie sind denn wenn man sich reinsteigert gehen sie höher.


Gruß Tatjana

02.01.2010 09:26 • #2


Hallo funnycosmo, ich kann dich und deine Ängste gut verstehen, leide selbst unter einer Herzphobie.
Womit ich dich vlt etwas beruhigen kann...
Ich bin Mitte 40 und mein Puls befindet sich immer im Ruhezustand im 90 ziger Bereich, und dein Herz nutzt dadurch nicht schneller ab, keine Angst !
Bei Unruhe oder Panikattacken liege ich bei mindestens 120. Bekam jetzt vom Arzt leichte betablocker, weil ich es schaffe bei Panikattacken an die 160 zu kommen und auch das hält das Herz aus.
Denke, deine Oma hat es nur gut und fürsorglich gemeint, aber jemanden mit Herzphobie zu sagen, dass man an hohen Puls um 118 sterben könnte, ist natürlich der Super-Gau.
Ich denke auch, wenn du richtig entspannt und ruhig bist, ohne irgendwelche Belastungen, ist der Puls auch niedriger.
Denke, dass auch ein Besuch beim Arzt nicht schaden kann, der klärt dich zusätzlich auf. Oder auch die Videos zu der Herzphobie ansehen, mir halfen sie sehr.
Liebe Grüße

02.01.2010 17:21 • #3


willkommen im club!
ich habe sowas auch.. nun kommt bei mir leider noch hinzu, dass ich befürchte, es könnte stehebleiben.. nicht vom abnutzen sondern "einfach so".. gibt es ja alles.. beobachte also ständig meinen puls. manchmal mess ich mit dem finger am hals so 40 mal am tag..
in guten zeiten habe ich einmal am tag kontrolliert.. ich bin mittlerweile profi auf dem gebiet und kann anhand 2,3 schlägen fast genau die frequenz sagen. genauer geht es mit ner uhr. .ich zähle dann zwischen beispielsweise 10 und 20 nach (zeiger) und wenn ich eine 6 habe (6 mal 12 sind 72) weiss ich, dass der puls 72 ist.. schon krank das alles iwie..

02.01.2010 20:43 • #4


Zitat von Nofretete:
Hallo funnycosmo, ich kann dich und deine Ängste gut verstehen, leide selbst unter einer Herzphobie.
Womit ich dich vlt etwas beruhigen kann...
Ich bin Mitte 40 und mein Puls befindet sich immer im Ruhezustand im 90 ziger Bereich, und dein Herz nutzt dadurch nicht schneller ab, keine Angst !
Bei Unruhe oder Panikattacken liege ich bei mindestens 120. Bekam jetzt vom Arzt leichte betablocker, weil ich es schaffe bei Panikattacken an die 160 zu kommen und auch das hält das Herz aus.
Denke, deine Oma hat es nur gut und fürsorglich gemeint, aber jemanden mit Herzphobie zu sagen, dass man an hohen Puls um 118 sterben könnte, ist natürlich der Super-Gau.
Ich denke auch, wenn du richtig entspannt und ruhig bist, ohne irgendwelche Belastungen, ist der Puls auch niedriger.
Denke, dass auch ein Besuch beim Arzt nicht schaden kann, der klärt dich zusätzlich auf. Oder auch die Videos zu der Herzphobie ansehen, mir halfen sie sehr.
Liebe Grüße

danke für deine antwort! bin so froh, das ich nicht allein mit diesem problem bin! beim arzt war ich vor 3 wochen und ein ekg wurde auch gemacht, welches angeblich ok war. meine letzte größere blutuntersuchung war vor knapp 2 jahren, wo aber auch nichts auffällig war. ich denke mal, das ich von natur aus auch schon immer ein nervöser mensch war, aber es mir jetzt erst durch das herzrasen auffällt.
mit dem regelmäßig zum arzt gehen, ist auch so ein problem, weil ich denke irgendwelche untersuchungen würden all meine befürchtungen bestätigen. das widerspricht sich alles ganz toll, aber ich bin nur in angst!

03.01.2010 20:09 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler