1

Hallo, habe heute erfahren dass meine "Macke" einen Namen hat, Dysmorphophobie. Ich habe mit ca. 17 Jahren angefangen, in fast keinen fremden Spiegel mehr zu gucken, nur zu Hause, bei gedämptem Licht und mit mindestens 3 m Abstand. Friseurbesuch war oft Horrror für mich...Ich habe das noch nie jemandem erzählt, es fällt auch komischerweise nie jemandem auf, dass ich konsequent am Spiegel vorbei sehe..seit kurzem ist der Leidensdruck sehr angestiegen und ich habe mich entschlossen, das Problem anzugehen und bin auf dieses Forum gestoßen. Anscheinend müssen andere ständig in den Spiegel sehen, ich hoffe, Leute kennenzulernen, die wie ich nicht in den Spiegel gucken, oder das Problem überwunden haben. Ich würde am liebsten sofort zu einem Therapeuten, wie finde ich den einen der sich damit auskennt?

Ich wäre froh mich mit anderen austauschen zu können die das gleiche haben wie ich!

07.06.2011 13:09 • 12.11.2017 #1


9 Antworten ↓


Hallo Mangela, herzlich Willkommen hier im Forum.
Du hast eine aussergewöhnliche Phobie, und ich denke du wirst nicht unbedingt einen Therapeuten finden der sich genau dem Thema Dysmorphophobie auseinander gesetzt hat, dazu dann auch noch bei dir in der Wohngegend.
Jedoch ist es für mich nicht wichtig ob sich der Therapeut speziel mit der ein oder anderen Phobie befasst, sondern das er überhaupt mit Phobiepatienten Erfahrungen hat. Der einfachste Weg ist ein Anruf bei deiner Krankenkasse, dort kann man Dir Therapeuten und Ärzte nennen.

Darf ich fragen was deine Befürchtung ist, wenn du in den Spiegel schaust? Kannst du dich erinnern, was deine Phobie ausgelöst hat?
Für mich als Paniker muss ich zugeben, das ich mir diese Form an Phobie kaum vorstellen kann. So wie ich täglich in den Spiegel schaue, so gelassen würde ich gerne vor die Türe gehen... Nichtsdestotrotz kann ich mir aber deinen Leidensdruck vorstellen, denn die körperlichen Symptome dürften sich von den meinen nicht wesentlich unterscheiden.

09.06.2011 08:48 • #2


In früheren Zeiten und in vielen anderen, armen Ländern, haben die Leute gar keine Spiegel, in die sie sehen könnten ...

Der scheinbare Zwang bei uns, mehrmals täglich in einen Spiegel zu sehen, kommt m.E. überwiegend von der Werbung, die uns weismacht, dass wir zu jeder Tages- und Nachtzeit toll und proper aussehen müssen, wie ein Model auf einem Plakat.

Hast du die Befürchtung, dass du in fremden Spiegeln nicht toll und proper aussiehst?

Ich muss aber auch sagen, dass man in sehr vielen Spiegeln, Schaufenstern und Glasscheiben völlig verzerrt und entstellt aussieht, besonders wenn das noch bei Neonlicht ist. Hast du vielleicht mal bei sowas einen Schock gekriegt? Ich z.B. habe einen Arzt, der einen riesigen Spiegel in seinem Wartezimmer hängen hat, und dieser Spiegel macht einen ungefährt doppelt so dick wie man/frau wirklich ist. Sehr unfreundlich!

09.06.2011 10:51 • #3


Hallo liebe Mangela,

ich arbeite bei Sat1 und bin zur Zeit auf der Suche nach Menschen, die uns einen anonymen Einblick in ihren Lebensalltag mit ihren ungewöhnlichen Ängsten gewähren. Natürlich würden wir Dir aktiv dabei helfen einen Spezialisten für deine Phobie zu finden.

Wenn Du Interesse daran hast, lass es mich zunächst hier im Forum wissen. Die Redaktion würde sich dann bei Dir telefonisch oder per Email melden oder wir geben Dir unsere Kontaktdaten und du meldest Dich.

mit freundlichen Grüßen
Tim Peters

21.07.2011 14:03 • #4


Guten Abend. Bin 21 Jahre alt, Männlich und habe das selbe außergewöhnliche Problem.
Egal wo ich bin auf Öffentlichen Bereichen, auf der Arbeit oder bei Freunden, ich kann nirgendwo
ich den Spiegel schauen oder in Oberflächen die mein Gesicht spiegeln weil ich mich dann übel
hässlich finde sobald ich mein Gesicht irgendwo sehe bekomme ich Deprissionen und bin
voll fertig und traurig. Eigentlich müsste man durch mein Problem denken ich bin einer den den ganzen
Tag Zuhause sitzt, keine Freunde hat und nirgendwo hin geht Doch der Genteil ist der Fall.
Hab eigentlich ziemlich viele Freunde. Ich geh in die Disco, auf Partys, ins Kino oder Treib mich bei Freunden
rum oder mit Freunden irgendwo draußen. Ich mag es nicht alleine zu sein. Vorallem am Wochenende, muss unter Leuten sein.
Besser gesagt vertrauten leuten. Bin aufgewachsen in einer Großfamilie habe auch eine Zwillingsschwester die jedoch diese
Problem nicht hat. Sie schminkt sich dezent im Spiegel und macht gerne fotos von sich.
Ich hasse Bilder auf denen ich zu sehen bin weil ich auf den Bildern genauso hässlich aussehe.
Bis jetzt habe ich niemanden davon erzählt. Keinem ist auch irgendetwas aufgefallen ich glaube wenn ich mein Problem
jemanden schildern würde, würde der jenige mich auslachen und denken ich mache einen Scherz.

Ich hab seitdem ich klein bin einen besten Freund, mit dem ich Tag für Tag zusammen irgendwo war.
Ihm ist jedoch auch nichts aufgefallen von meinem Problem. Wie auch ich habe in den Jahren gelernt
mein Problem auch in Situatuionen gut zu vertuscheln und Menschen auf andere Themen zu bringen ohne das sie es mitbekommen.
Das komische ist es wurde mir schon so oft gesagt ich wär ein Hübscher Junge usw. das ist das beste was man zu mir sagen kann das tut enorm gut wobei ich dass natürlich komplett anderst sehe.
Komischerweise in der Schule schauen mich Mädels mehrmals an, flirten mit mir oder lächeln mich an.
Das sind alles gegensätze. Alles wiederspricht sich.

Es gibt Tage wo ich mich sogar hübsch finde. Das legt sich leider aber ziemlich schnell. Ich bin auch nicht der Typ der über seine Probleme redet. Deshalb weiß es auch keiner. Bei uns Zuhause haben wir viele Spiegel. Doch in keinen hab ich bis jetzt jemals wirklich
Intensiv rein geschaut außer in dem Spiegel meiner Zwillingsschwester. Ich style auch meine Haare nur in ihrem Zimmer und schaue nur in diesen Spigel rein. Wobei ich mich auch da hässlich finde. Das alles wiederspiegelt sich natürlich in meinem Carakter.
Ich kann nicht in der größeren Gruppe selbstbewusst reden oder Vorträge halten. Werde schnell rot usw.
Es gibt jedoch Tage an denen ich wenn ich mich mal hübsch finde viel Selbstbewusster bin.
Ich kann auch nur in den Spigel meiner Schwester für eine Kurze Zeit hinein schauen und min. 3m abstand.

Zu meinem Freundeskreis. Wenn ich wirklich sooo übel hässlich bin ist der gegensatz der dass meine Freunde überhauot nicht der
Gruppe der Opfer oder so angehören eher im gegenteil. Alles selbstbewusste Leute, manche mit einer Kriminellen vergangenheit wegen versuchten Todschlag, Körperverletzung usw. Was ich sagen will es gibt soviele Gegensätze sie Theoretisch widerlegen dass ich übel Hässlich bin. z.B hätte ich Beziehungen führen können wo ich wusste dass gewisse Mädels interesse an mir hatten oder ich näheres mit Ihnen hatte. In jeder Klasse wo ich bis jetzt war war ich nie ein ruhiger im gegenteil. Habe auch Menschen gemobbt die Hässlich sind (genauso wie ich) oder sich schei. kleiden. Ich weiß total blöd, mittlerweile nehme ich solche Menschen in Schutz. Jedoch belastet mich mein Problem enorm Tag für Tag und raubt mir meine Lebensfreiheit und Lenbenslust.

Auf jeden fall suche ich Menschen die das gleiche Problem haben. Würde mich gerne austauschen und wissen wie ihr mit diesem Problem umgeht.

MfG Pablo

26.03.2014 23:11 • #5


Zitat von Carlos:
Auf jeden fall suche ich Menschen die das gleiche Problem haben. Würde mich gerne austauschen und wissen wie ihr mit diesem Problem umgeht.

Wir haben seit heute eine wunderbare Suchfunktion im Forum! (Ich meine nicht die obere "Google-Suchfunktion, sondern die neben den "Neuen Beiträgen".)

Wenn du da z.B. "Spiegel" eingibst, findest du unter anderem dies:
mitgliedervorstellungen-f58/meine-geschichte-t57009.html
Und wenn du dort "Dysmorphophobie" eingibst, findest du noch viel mehr.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dysmorphophobie

30.03.2014 23:01 • #6


Danke für die Anwort.
Jedoch finde ich die Suchleiste nicht neben
Der Rubrik "Neue Beiträge".

31.03.2014 22:08 • #7


Zitat von Carlos:
Danke für die Anwort.
Jedoch finde ich die Suchleiste nicht neben
Der Rubrik "Neue Beiträge".

?
a) im eingeloggten Zustand
b) LINK neben "Neue Themen & Beiträge" = "Suche"

01.04.2014 10:38 • #8


Du wirst hier vermutlich Deine Krankenkasse anrufen müssen/können. Eventuell geben Sie Dir auch eine Rufnummer, die sich "Spezialisten-Hotline" nennt und die Du dann wiederum anrufen kannst für diese Frage. Ansonsten fiele mir noch ein, die "psychologischen Psychotherapeuten" aus dem Telefon- bzw. Branchenbuch durchzurufen und eben speziell nach Erfahrungen für Dein Thema zu befragen.

Und ganz nebenbei: Kompliment für Deine Disziplin! Ich selbst nehme ja offen gesagt fast jeden Spiegel mit - aber mehr aus Unsicherheit als denn aus Eitelkeit .


Zitat von mangela:
Ich würde am liebsten sofort zu einem Therapeuten, wie finde ich den einen der sich damit auskennt?

06.04.2014 20:34 • #9


Ich kenne das Problem ich traue mich auch nicht woanders in einen Spiegel zu schauen ausser zuhause und auch zuhause nur in einen bestimmten Spiegel wo ich das Gefühl habe in dem Licht gut auszusehen. Früher hatte ich nie das Problem ich weiß überhaupt nicht woher das kommt? Wenn ich zb woanders in einen Spiegel schauen muss bekomme ich ein beklemmendes Gefühl die Hauptstadt ist dabei das meine Haare in dem Licht komisch aussehen könnten in Spiegeln die ich nicht gewohnt bin zb beim einkaufen von Kleidung oder beim Friseur. Weiß jemand woher das kommt? Das Problem habe ich nicht seit immer ca. Seit 3 Jahren
Bei Bildern ist es auch oft das selbe Problem
Was kann ich dagegen tun das es besser wird?
Und da habe ich noch etwas komisches seitdem ich mir ein neues Auto gekauft habe kann ich mich daran überhaupt nicht gewöhnen mit dem fahren bin ich sehr zufrieden aber an die Größe von dem auto und das Design fällt mir oft schwer mich daran zu gewöhnen (obwohl es nicht viel größer ist als mein altes) und es war vorher mein Traum so ein Auto zu haben und jetzt habe ich es und kann mich einfach nicht daran gewöhnen es klingt sooo doof das klingt wie ein Luxus Problem ich weiß weil viele anderen froh wären überhaupt ein Auto zu haben ich hoffe es kann mich jemand verstehen weil ich das Gefühl habe verrückt zu sein und es belastet mich irgendwie

12.11.2017 09:55 • x 1 #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler