Pfeil rechts

Hallo,
mir wurde hier schon einmal sehr geholfen, deshalb wende ich mich wieder an euch!
also, ich bin eine aufgeschlossene person, die eigentlich schnell anschluss findet, gern lacht und immer beliebt ist, also eigentlich unproblematisch!
so, nun hab ich vor einiger zeit eine neue arbeitsstelle angenommen und hab mich sofort wohlgefühlt und mich mit allen gut verstanden.
ich komm auch bestens mit männern klar und habe einen freund, der findet meinen umgang mit männern auch ok und freut sich, wenn mir einer zeigt, daß er mich mag, weil er dann stolz ist-also auch hier keine probleme.
nun hatte ich ja dort angefangen und ein kollege fand mich wohl ganz nett-ich hab mir aber nichts dabei gedacht, sondern hab zwar ein bißchen geflirtet, aber alles im rahmen...naja, dann haben die anderen angefangen zu behaupten da liefe was zwischen uns-war aber nicht so und ich war kreuzunglücklich und hab auch meinem freund immer alles erzählt und so, aber die haben nicht aufgehört, bis ich selbst anfing zu zweifeln...natürlich hat es mir gefallen, daß er mich mochte, aber ich liebe meinen freund!
naja, seitdem fange ich an zu erröten, wenn männer, die ein bißchen gut aussehen mit mir sprechen oder so, weil ich angst habe, es könnte jemand denken, ich hätte was mit ihm-klingt bescheuert, ist aber wahr!
und es geht weiter, einmal angefangen zu erröten, passiert es ständig und ich werde immer unsicherer und zweifel an mir und so.
zusätzlich bin ich nicht superdünn, sondern eher normal bis weiblich und nun hab ich auch noch eine fresssucht ausgebildet, immer wenn ich kann, esse ich viel zu viel, was natürlich auch schwachsinnig ist, da ich eigentlich abnehmen möchte, aber nicht will, daß einer denkt, ich würde diät machen...
kurzum, ich bin unsicher und nicht mehr so selbstbewußt...
was kann ich tun?ich will mein eigenes ich wieder und auch mal ohne schlechtes gewissen flirten und essen!
liebe grüße, paula.

14.02.2010 20:02 • 20.02.2010 #1


8 Antworten ↓


es waren schon so viele leute auf meinem problem, aber ich hab noch keine antwort...leider...
ich denke, es hat was mit meinem selbstwertgefühl zu tun, ich weiß nur nicht, wie ich das wieder herstellen kann, mein fall ist jedoch nicht so gravierend, als daß ich zum psychologen müßte?!
danke, lg

15.02.2010 17:08 • #2



Erröten wieder abstellen

x 3


Versuch doch mal mehr auf die Reaktionen der anderen zu achten, als auf Deine eigenen. Konzentriere Dich darauf: Wie guckt der andere, kann er Blickkontakt halten, guckt er schnell weg. Mach einen Wettkampf draus, wer länger den Blick halten kann...die anderen sind doch auch unsicher. Wir machen uns alle gegensätzlich den Starken Max vor...

Meine Freundin hatte das auch, sie ist eine hübsche junge Lehrerin und die Jungs haben immer so blöde Kommentare abgegeben und da ist sie immer rot geworden. Sie hat sich das sehr zu Herzen genommen. Aber in Wirklichkeit ist es nicht schlimm. Ich weiß gar nicht, ob ich rot werde, aber ich finde es auch bei anderen eher sympathisch.

Man macht sich selbst immer so viele Gedanken, was andere von uns denken könnten, dabei sind sie viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt.

Du musst lernen, dass als unwichtig zu sehen, wenn es keine Bedeutung mehr hat, hört es auf. Ich spreche aus Erfahrung mit 1000 anderen Symptomen.

Glaub an dich, nimm Dich nicht zu wichtig sondern hab Dich einfach so lieb wie Du bist und die anderen tun das auch.

Liebe Grüße, berlina

15.02.2010 18:08 • #3


Hallo Paula,

dein Beitrag hat mich motiviert hier meine erste Antwort zu schreiben, da ich mich seit ungefähr nem Jahr mit dem Thema intensiv beschäftige und genau weiß was dir fehlt. Du hast es eigentlich schon selbst getan!

Also fassen wir mal zusammen was dir deiner Meinung nach fehlt oder anders sein sollte.

Durch deine Angst jemand könnte etwas falsches über dich denken reagiert dein Körper logischerweise mit Angstsymptomen. Da du diese Symptome, wie in deinem Fall das Eröten, nicht einfach ausschalten kannst, kämpfst du gegen diese an. Das führt dazu das sich dein Zustand verschlimmert. Denn gegen Gefühle kann man nicht ankämpfen - Gefühle finden immer ihren Weg. D.h. für dich wenn du versuchst deine Gefühle zu unterdrücken, werden sie zwangsläufig schlimmer und du unterdrückst nicht nur deine Gefühle sondern auch dich selbst. Denn Angst ist menschlich und du bist doch auch (hoffentlich) ein Mensch.

Wenn du anfängst deine Angst und dein Eröten zu akzeptieren, dann lernst du dich selbst zu akzeptieren und desto schneller verschwindet diese Angst auch wieder. Du bist die jenige die es in der Hand hat!
Du bist die jenige die die Angst erst zur Angst macht. Das bedeutet du gibst den Dingen ihren Wert. Mach dir klar was im schlimmsten Fall in einer Angstsituation passieren könnte (aber bitte realistisch) und entwerfe Dir zu liebe einen Plan, damit du falls deine Angst kommt, weißt wie du zu reagieren hast und nicht in Unsicherheit verfällst.

Ich hoffe ich konnte dir Helfen.

Melde dich bei mir falls du weiterhin Probleme haben solltest. Ich habe noch ein Ar. im Ärmel.

Gruß

Dominik

16.02.2010 12:08 • #4


hi ihr lieben,
ich versuche mich an eure tipps zu halten und übe
bin aber trotzdem sehr neugierig, was du noch als Ar. im ärmel hast, dominik!
liebe grüße und vielen dank nochmal!

18.02.2010 13:02 • #5


Das kannst Du auch sein.

Ich sagte ja, wenn du wirklich verzweifelt bist und alles Andere nicht wirkt, dann habe ich da noch einen anderen Ausweg bzw. Methode.

Lg

Dominik

18.02.2010 19:51 • #6


Hallo Dominik,

verrate uns doch Dein As, vielleicht hilft es ja auch in anderen Situationen als Erröten. Bitte!

LG, berlina

19.02.2010 14:29 • #7


Schau im Thread von Jonsi und dir wird geholfen!

LG

Dominik

20.02.2010 18:20 • #8


Ach so, das Buch von Byron Katie lese ich grade und finde es ganz gut.
Die Methode scheint sehr gut zu sein, nur was ich über ihre Camps gelesen habe gefällt mir gar nicht. Aber ich betrachte das einfach losgelöst und nehme das mit, was ich richtig finde.

LG berlina

20.02.2010 19:34 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler