terra

Hi,
mein Fruend, mit dem ich schon mitlerweile seit einem halben Jahr zusammen lebe, hat sehr starke Depressionen, und zwar in einer beengstlichen Stadium (Suizidgedanken) ja so weit schon!
Ich glaube diese Depression hat was mit seiner früheren Bezihung zu tun die schon vor fünf Jahren zu Brüche gegangen ist , ihm sind for Frust die Haare ausgefahlen...
Aber das ist nur ein kleines Teil .. ich liebe ihn aber ich weis nicht wie ich das durchhalten soll und ihm helfen kann (was ich sehr gern tun würde)
Alle die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben, oder auch krank waren können mir vileicht par tips geben, damit ich noch auch nicht durchdrehe ,,
wie auch zu erwarten war,zum Arzt will er auch nicht ,wenigstens jetzt noch nicht
Ich danke Euch

23.05.2002 16:26 • 03.07.2002 #1


2 Antworten ↓


Gast


hallo liebe terra
ich kann die gefühle deines freundes sehr gut nach empfinden,aber ich denke nur ein arzt kann ihm da weiter helfen,ich leide selber unter schweren depressionen,wäre wohl auch nie zum arzt gegangen wenn ich keine kinder hätte aber der tod war mir schon so angenehm und ich sehnte mich nach der ruhe,das erschrack mich so derbe,das ich wußte ich muß nun was tun,sonst hätte ich es getan,der weg zum arzt war für mich total schwer und ich wußte nicht wie oder was ich dem arzt sagen sollte,erzähle ich dem arzt von meinen wünschen im tod ruhe zu finden,weil ich diese ständige unruhe und nicht mehr fähig war kleinste sachen zu erledigen habe,liefert der mich ein und man nehme mir vielleicht sogar noch die kinder weg,ich weiß ich mußte den arzt um ein medikament bitten das diese verdammte unruhe beseitigt,da dachte ich,der denkt bestimmt ich bin tabletten abhänig und wollte mir was auf rezept besorgen,was natürlich nicht an dem war,habe nie irgend welche beruhigungs pillen genommen,also war dieser weg für mich so schwer,aber ich bin dann gegangen und es war ganz anders,der arzt hatte sofort verstanden nach dem ich ihm meine situation geschildert hatte,um was es ging,nämlich das ich schwere depressionen habe,wir haben 2 stunden ausführlich gesprochen,ich habe ein medikament bekommen,ich bin zwar noch nicht weiter aber sie helfen mir zumindest diese ekligen zustände zu ertragen,leider kann ich dir nur so ungefähr erklären was vielleicht in deinem freund vor sich geht und du kannst es vielleicht ein wenig verstehen,frage ihn doch mal warum er nicht zum arzt gehen möchte,vielleicht hat er ja änliche gedanken wie ich sie hatte,leider kann ich dir nicht mehr helfen und hoffe das ihr beiden es schaft,den einen liebenden menschen an der seite zu haben ist gold wert.
liebe grüße
gitta

24.05.2002 17:45 • #2


Gast


Antwort für Terra.Dein Freund braucht Dringend Fachärztliche Hilfe.
Auch wenn er im Moment noch nicht will, solltet Ihr( Dein Freund ) sich
Bewußt, sein das man Suzidgedanken Nie auf die leichter Schulter nehmen
sllte.Diese Gedanken sagt man nicht aus Spaß.Der Schuß kann auch
schnell nach hinten losgehen.Ich wünsche Euch das Ihr den Ernst der
Lage erkannt habt.Alles Gute Jan.

03.07.2002 21:54 • #3



Dr. Reinhard Pichler