Gast

hallo,

ich bin leider SP. heute war ich bei meiner familie zu besuch und musste eine sache miterleben, die mir zu denken gibt.
ich weiß, dass mein vater an meiner SP keine unschuld hat, da er mir so gut wie alles verboten hat. und wenn man mal etwas 'falsch' gemach hat, wurde man gleich zurecht gestutzt.
nun ist meine kleine schwester auf dem weg auf die terasse gestolpert und hat dabei den teller mit den geschnittenen tomaten verloren. meine mutter und ich waren leider gerade nicht vor ort. aber meine schwester wurde von meinem vater dermaßen angemacht, dass sie total verstört heulend in ihr zimmer verschwand. leider ist dies kein einzelfall.
meine mutter und ich wie auch die anderen gäste haben versucht, sie zu trösten, aber das war natürlich nicht so einfach ("immer schimpft papa so!"). ich habe so eine wut! das kann doch nicht richtig sein, oder? wenn ich mir vorstelle, dass ich früher genauso zurecht gewiesen wurde, ist es doch kein wunder, dass ich heute unter sozialphobischen ängsten leide. fehler sind anscheinend nicht erlaubt.
ich frage mich nur, wie ich mich meinem vater gegenüber verhalten soll. ich will mich auch nicht in die erziehung einmischen, da ich es auch gar nicht kann. aber ich habe irgendwie ein total mieses gefühl. und vor allem angst, dass meine schwester die gleichen psycho-probs bekommt, wie ich.

sorry, aber das musste ich mal loswerden ...

08.08.2002 01:04 • 24.08.2002 #1


3 Antworten ↓


hans1


hi thorsten, wie alt bist du, wegem dem vater wiedersprechen....
die situation ist beschissen, auch für deine schwester
was sagt die mutter dazu
wie ist dein vater, cholerisch oder bestimmend, dominierend, sonstiges?

grüsse hans

14.08.2002 21:23 • #2


Rüdiger1


Das ist genau mein Lebenslauf gewesen!
Hab das alles durchgemacht,Liebe??
kann dir ein Paar Tips geben

23.08.2002 17:31 • #3


Sabine3


Hallo Torsten,

das könnte mein Vater gewesen sein...alles was Du beschreibst, kenne ich nur zu gut. Allerdingsbrauchst Du nicht darauf zu hoffen, dass Dein Vater sich verantwortlich fühlen würde für Deine SP, wenn Du es ihm sagen würdest.

Das mit Deiner Schwester ist natürlich übel...wie alt ist sie? Das sie denselben Entwicklungsweg einschlägt wie Du ist gar nicht so abwegig! Wenn Du sie nicht aus dieser Familie rausholen kannst, weil sie noch zu jung ist, kannst Du auf jeden Fall darauf einwirken, dass sie sich nicht ein-igelt und ihr wo es geht bestätigen, dass Euer Vater im Unrecht ist.

Übrigens hat man ein Recht darauf, sich gegen seine Eltern zu behaupten; sie sind keine Götter!

Guten Mut!

Sabine

24.08.2002 21:14 • #4



Dr. Reinhard Pichler