Pfeil rechts

Romi
Hey Leute

ich wollte mal fragen ob das jemand von euch kennt,
ich habe große Angst in der Schule was zu sagen melden tu ich mich kaum obwohl ich es weiß. Und wenn ich laut vorlesen muß bekomm ich regelrecht Panik!
Ich werde schon ganz unruhig wenn wir nach der Reihe vorlesen. Und wenn ich dann an der reihe bin lese ich , wenn's unbedingt sein muß, aber wenn ich dann lese weiß ich garnicht mehr was ich da gelesen hab. Und das is dann ganz unangenehm wenn die Lehrerin dann mich frag ob ich das nochmal zusammenfassen kann . Weiß nich wie ich das ändern kann bin echt verzweifelt:-( wenn ich schon wieder daran denke vor der ganzen Klasse zulesen wird mir schon wieder ganz anders:-(
Romi

05.08.2011 18:24 • 18.09.2016 #1


15 Antworten ↓


Wie wäre es, wenn Du mal mit der Lehrerin sprichst?.. Fals du bammel davor hast, mache dir vorher einen Zettel und schreibe dir auf was du sagen willst. zur Not kannst du den auch einfach bei ihr abgeben, wennd as für dich einfacher ist.

05.08.2011 18:33 • #2



Angst in der Schule

x 3


Romi
Hallo Tina-Joe
danke für den Tipp das werde ich machen wenn garnix mehr geht, ich wollte erstmal versuchen das so in den Griff zu bekommen . Hat jemand einen Tip wie ich die Angst vor den lauten Vorlesen im Griff bekomme?
Romi

05.08.2011 20:10 • #3


Romi
Toll mir kann keiner helfen

06.08.2011 15:42 • #4


hmmm .. Du bist hier in einem Forum und nicht iin einer Selbsthilfegruppe. Einw enig Geduld mußt Du Dir schon nehmen. Ich denke aber, das der Tip, den ich Dir gegeben habe schon ein guter Weg ist. Wenn Du ein Bein gebrochen hast, dann muß es auch erstmal in Gibs und heilen -.-- da kann man auch nicht erwarten,d as es sofort wieder für einen MAraton geflickt werden kann. Versuche die Tips um zu setzen unde rwarte hier nicht, das man dir eine GEbrauchsanweisung gibt
Gruß

06.08.2011 15:46 • #5


Hallo Romi,

ich kann Dir auch nicht mehr sagen, als dass solche Ängste wieder verschwinden können. Manchmal hängt es auch sehr von den sonstigen Umständen ab, ob man sich erfolgreich einer Angst stellen kann oder nicht, finde ich. Ich hatte z.B. hartnäckige Redeangst, vielleicht habe ich es noch immer. Seit kurzem kann ich jedoch Referate halten, wobei sich die Anspannung in Grenzen hält. Neulich musste ich im Rahmen eines Seminars was vorlesen, was mich noch vor kurzem sehr unter Druck gesetzt hätte, aber kein Problem mehr war.

Grüße

pc

06.08.2011 15:50 • #6


hi romi,
du sprichst mir aus der seele, ich habe genau das gleiche problem wie du, nur das bei mir noch hinzu kommt das ich sehr schüchtern bin und niemanden habe!
Auf jeden fall hab ich schon versucht mir vorzustellen, das ich ganz alleine in diesem raum bin wenn ich dran komme, aber das funktioniert auch nicht so, dann hab ich baldrian genommen und das bringt eig auch nix, jedenfalls hats bei mir nix gebracht!!
Ich recherchiere auch schon die ganze zeit im internet was man dagegen tun kann, weil sowas verdorben einem einfach die ganze zukunft, aber habe noch nix gefunden, wenn du magst kannst du mir ja auch eine pn schreiben, villt können wir uns ja gegenseitig helfen!!
Lg.

07.08.2011 00:21 • #7


12.09.2016 17:58 • #8


Kann mir noch jemand irgendwelche Tipps geben für morgen?

12.09.2016 19:36 • #9


Plumbum
Hi Dominik

Könntest Du die Angst etwas präzisieren? Warst Du schon beim Arzt? Trägst Du eine Brille? Ich weiß... Fragen über Fragen aber Dein Posting ist so allgemein gehalten, dass ich nicht wirklich weiß, wo ich ansetzen soll um Dich zu verstehen. Wovor genau hast Du Angst? Und keine Sorge.... egal wie bescheuert es sich anfühlen mag, darüber zu schreiben, Du bist hier in guter Gesellschaft. Wir waren nahezu alle schon mal in der Situation. Deswegen haben wir uns ja hier im Forum angemeldet.

Also leg ruhig los und schreib Dir von der Seele, was Dich belastet.

p.s.: Wie liefs in der Schule? Hoffe die ersten Tage waren nicht zu arg...

Liebe Grüsse
Plumbum

14.09.2016 03:10 • x 1 #10


Hallo Plumbum danke für deine Antwort.

Die ersten Tage habe ich gut überstanden und ich hab mal das Gefühl, welches gar nicht so schlimm war wie vor den Ferien, beobachtet. Mir viel auf, dass das Gefühl nicht Situationabhängig kam.. also manchmal wars weg und manchmal kam es.

Zudem habe ich herausgefunden, dass die Symtome ähnlich wie bei einen Lagerungsschwindel waren. Sozusagen wenn ich normal sitze und mich dann zum schreiben nach vorne lehne kommt dieses komische Gefühl wieder d.h. ich setz mich wieder normal hin.

Ich hyperventiliere glaube ich kurz für 3-5 Sekunden zu 90% ist es dann wieder weg und zu 10% ist es dann noch da..

Was mit auch aufgefallen ist, dass wenn hinter mir jemand spricht das Gefühl auch kommt.. Ich kann das Gefühl immer noch nicht beschreiben.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

16.09.2016 23:31 • #11


Plumbum
Hey Many

Schön, dass Du dich nochmal meldest. Ich dachte schon, Du hättest aufgegeben weil Du nicht gleich eine Antwort bekommen hast.

hmm also wenn ich mir Deine Beschreibung so durchlese, würde ich Dir raten mal zum Hausarzt zu gehen. Denn ich vermute, dass da eher körperliche denn psychische Ursachen vorliegen. Erzähl Deinem Arzt genau, dass was Du hier geschrieben hast.

Liebe Grüsse
Plumbum

17.09.2016 07:15 • #12


Hi.

Ich war leider schon so oft beim Arzt und haben ein Blutbild gemacht belastungs EkG und normales EkG + EEG und alles normal.

Habe seit Ende der 5. Klasse Angstzustände und mir war damals 2-3 x im Jahr Schwindelig(da wusste ich noch nicht dass ich so was hab).

Damals war ich dann bei einem Psychologen und nach einem 3/4 ist mein Onkel an Krebs gestorben dass war 2013 im Februar. Seit dem gings mir wieder schlechter und seit dem wurde es auch nicht mehr richtig gut. Habe mich über die Sommerferien immer wieder normalisiert(wenn mans so sagen kann) aber zum Schulhalbjahr wirds immer schlechter.

Ich hatte auch immer so ein unreales Gefühl bei Kunstlicht was sich aber seitdem ich eine neue Brille hatte besserte.

Zudem leidet meine Mutter auch seit 2006 an Angstzuständen und auch mein Cousin hat auch so was nervliches. Wir sind dann daurauf gekommen, das wir alle von meiner Ur Oma aufgezogen worden sind und das vielleicht daran liegen könnte...

Freue mich über jede Antwort
LG

17.09.2016 19:48 • #13


Vielleicht kriegst du ja einen Bürostuhl mit Lehnen. Ist in der Schule zwar unüblich, aber du könntest ja behaupten, du brauchst es wegen deinem Rücken, oder sogar wegen der Schwindelattakcken, sag dann fühlst du dich einfach sicherer. Vielleicht kann dir ja dein Arzt dabei helfen. Ich würde allerdings niemanden in der Schule verraten, dass es psychische bedingt sein könnte. Stichwort: Mobbing

17.09.2016 19:59 • #14


Hallo lady77

Nein soweit lass ich mich nicht ein dass ich eine Stuhl mit Lehnen brauche.. Ich will ja durch die Angst genauso weiterleben ohne was zu verändern wenn du weisst was ich meine

17.09.2016 20:29 • #15


Plumbum
Zitat von Many16:
Hi.

Ich war leider schon so oft beim Arzt und haben ein Blutbild gemacht belastungs EkG und normales EkG + EEG und alles normal.


Das regt mich so auf bei manchen Ärzten... du sagst, du hast z.b. Kreuzschmerzen und die Vollidioten machen eine Blutbild. Und OH WUNDER er findet nix... Und wenn den Ärzten nix mehr einfällt hat man dann Psychische Probleme nur weil sie unfähig sind! Allein in meiner Familie gibt es dafür 4 Beispiele... mein Vater wurde 2 Jahre immerwieder krankgeschrieben und sein Blut untersucht, weil er willkürlich ohnmächtig wurde. Er konnte nirgends mehr alleine hingehen. Der Arzt hat nix gefunden und wollte meinem Vater auch einreden, er hätte psychische Probleme. Mein Vater hat den Arzt gewechselt. Der neue Arzt hat ihn bloss angesehen und gesagt, Sie haben Magengeschwüre... und das war es dann auch, er bekam Lakritzesaft (ist schon über 30 Jahre her) und voila die Beschwerden waren weg. Und bei meiner Schwester waren sie, anfangs, unfähig ein Zwölf Finger Darm Geschwür zu finden... Und bei mir.... ich war vor einigen Jahren mal beim Arzt zum Routinecheck. Blutbild usw, der übliche Kram eben. Als ich ein paar Tage später wiederkam, wegen der Untersuchungsergebnisse, hat mich die Sprechstundenhilfe angegrinst und gemeint, ich solle besser nicht mehr soviel feiern. Ich wusste garnicht wovon sie redet. Sie meinte dann, dass meine Leberwerte ziemlich mies wären. Worauf ich ihr entgegnete, dass ich keinen Tropfen Alk trinke. Das stimmt wirklich, ich mag keinen Alk., er schmeckt mir einfach nicht. Ausser in Mon Cherie Naja... ein paar Monate später war ich beim Blutspenden und bekam daraufhin ein äusserst interessantes Schreiben. Offensichtlich hatte ich eine Hepapithis Erkrankung hinter mir, sie hätten Antikörper gefunden und deswegen dürfe ich kein Blut mehr spenden. Du kannst Dir sicher vorstellen wie blöd ich geschaut hab, nun wusste ich wo meine miesen Leberwerte herkamen... Und meine kleine Schwester hat 7 Fehlgeburten hinter sich, bevor ein Notarzt DURCH ZUFALL, festgestellt hat, dass die Diabetis hat! Heute ist sie Mama von 3 Kindern. Soviel zur Unfähigkeit bei Ärzten...

Many, dass Du eine neue Brille gebraucht hast, dachte ich mir schon. Desweiteren vermute ich, dass irgendwas mit Deiner Haltung nicht stimmt. Lass Dich mal von einem Orthopäden untersuchen und von einem HNO Arzt, wegen Deinem Schwindel, wenn jemand hinter Dir steht und spricht. Oh und die Hirnfunktionen sollten evtl auch gecheckt werden... hoffe Du findest einen guten Arzt.

Liebe Grüsse
Plumbum

18.09.2016 01:25 • x 1 #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler