Pfeil rechts

Hallo erstmal,
1. ich habe ein paar probleme, da ich sehr zurückhaltend und schüchtern bin, habe ich keine freunde und jetzt komm ich nach den ferien auf eine andere schule und ich habe schon albträume wie es sein wird, hab auch echt keine lust in die schule zu gehen, aber es muss ja sein

2. ich weiß nicht wie ich mich der klasse vorstellen soll?, habe angst das ich zu aufgeregt bin und anfange zu zittern und zu stottern, was kann ich dagegen tun?

wäre schön wenn ihr mir helfen könntet!!
Lg

02.08.2011 22:23 • 05.08.2011 #1


16 Antworten ↓


Hazy
hallo michi,

ein neuer anfang ist immer schwer, ich fange auch montag ein langes praktikum an und bin auch schon total gespannt und nervös.

aber andererseits kannst du das so sehen: die leute dort haben keine ahnung wer du bist. also kannst du bestimmen, wie du an deinem ersten tag sein möchtest. und wenn du zwischendurch mal schaffst zu lächeln, macht das schon einen super netten eindruck. wenn du stotterst ist das doch kein beinbruch. versuche so rüber zu kommen, wie du gerne sein möchtest.

lg
hazy

03.08.2011 11:35 • #2



Angst vor schule

x 3


danke für deine aufmunternde antwort, ich werde es versuchen, aber das schlimmste ist das ich mir immer so ein druck aufbaue und tage zuvor nicht schlafen kann

04.08.2011 15:12 • #3


Lady_Wurstwasser
hallo michi, ich kenne das auch sehr gut...schule war für mich immer der horror...hm...

ich kann dir nur raten: bleib du selbst, versuch dich nicht zu verstellen, wenn du stotterst, stotterst du eben
ich weiß es ist sau schwer (ich kann das auch immer nicht abschalten) aber um es mal plump zu sagen : schei. drauf, was andere denken! ich wette die andern sind genauso aufgeregt, vielleicht versucht es der ein oder andere durch coolness zu überspielen, dennoch, aufregung ist ganz normal

wenn du vorher nicht schlafen kannst, hast du es denn mal mit entspannungsübungen probiert? zb progressive muskel relaxion nach jacobsen? das hilft mir immer super.
ich selbst nehme vor solchen situationen immer rescue tropfen aus der bachblüten reihe.

kannst du mit deinen eltern drüber reden?

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen, du packst das auf jeden fall! vertrau dir selbst und glaub an dich!! (is schwer...ich weiß, ich weiß )

04.08.2011 15:44 • #4


Mit meinen Eltern rede ich nicht darüber, weil sie sich sonst bestimmt nur Sorgen machen und mich zum Physiater schicken würden, deswegen habe ich mich ja auch hier angemeldet!
Kriegt man die rescue tropfen nur in der Apotheke oder kriegt man die auch so im Geschäft?

04.08.2011 20:17 • #5


Lady_Wurstwasser
Zitat von Michi....:
Mit meinen Eltern rede ich nicht darüber, weil sie sich sonst bestimmt nur Sorgen machen und mich zum Physiater schicken würden, deswegen habe ich mich ja auch hier angemeldet!
Kriegt man die rescue tropfen nur in der Apotheke oder kriegt man die auch so im Geschäft?



ja die kriegst du in der apotheke...ähmm...wie alt bist du? ich mein die sind nicht verschreibungspflichtig oder so, aber du kannst doch sicher deinen eltern sagen, dass du nervös bist?? das is ja wohl ganz normal, deswegen muss man ja nich gleich zum psychiater...also ich würde dir wirklich raten, einmal mit deinen eltern zu reden, manchmal nützt es schon es einfach mal laut auszusprechen...wenn du allerdings nicht so ein gutes verhältnis zu deinen eltern hast, gibt es denn niemandem dem du vertraust, mit dem du darüber reden kannst?
du musst ja nich so sagen boah ich hab so angst es reicht schon zu sagen ich bin aufgeregt, neue schule, neue leute, neue klasse, neue lehrer... das wird jeder verstehen...

04.08.2011 20:34 • #6


Ich bin 15, nein im moment hab ich niemanden dem ich mir anvertrauen könnte, weiß auch im moment einfach nicht mehr weiter , ich will doch auch nur so sein wie die anderen selbstbewusst und keine angst mehr haben vor fehlern

04.08.2011 21:02 • #7


Lady_Wurstwasser
Ok, das kann ich verstehen. Nur nicht den Kopf in den Sand stecken...Ok...was ist denn das schlimmste, was passieren kann?
Versuch dich im Vorfeld abzulenken...Geh raus mach Sport...Ich weiß nicht...Es ist schwierig, ich hatte auch immer Angst vor der Schule...Hab ich heute noch...Es gibt kein patent Rezept...aber drüber reden hilft. Wenn du magst kannst du mir auch ne PN schicken und wir können da weiter schreiben?

05.08.2011 09:12 • #8


Ich denke das es normal ist, wenn man schon angespannt ist. Schließklich ist ja auch alles neu.

Sei froh wenn Du die Schule wechselst, vielleicht macht dich ja die neue glücklicher und Du findest Freunde.

Auch ich zähl schon die Tage bis es wieder losgeht, weil meine Studentenfreunde auch nichttoll sind und ich mich immer anders fühle. Darf auch gar nicht dran denken.

05.08.2011 09:22 • #9


Lady_Wurstwasser
hey lady

ich komme auch auf eine neue schule...bin auch sehr aufgeregt (schauspielschule) aber ich versuche mir immer zu sagen, dass die andern genauso aufgeregt sind wenn nicht sogar mehr...ich weiß es nicht...es ist nicht schön, sich ständig gedanken zu machen

wie gesagt, ich nehme bachblüten...die helfen mir wirklich sehr, mich runter zu bringen

05.08.2011 09:35 • #10


ich bleibe da wo ich bin, aber meine mitkollegen weiß auch nicht die sind irgendwie anders. Diese Einsamkeit macht mich auch manchmal fertig. Aber was soll ich tun. Dafür ist der Rest meines Lebens in Ordnung..... also meistens.

Ich hatte immer Angst vor Schule-ohnmächtig zu werden. Bin auch beim Psychologe und nehme Psychzeugs...

naja, aber ob ich mich aufrege oder nicht, der Tag wird so und auch so kommen.....leider

05.08.2011 09:40 • #11


Lady_Wurstwasser
Zitat von Lady1988:
ich bleibe da wo ich bin, aber meine mitkollegen weiß auch nicht die sind irgendwie anders. Diese Einsamkeit macht mich auch manchmal fertig. Aber was soll ich tun. Dafür ist der Rest meines Lebens in Ordnung..... also meistens.

das ist doch immerhin etwas, wenn sonst meistens alles in ordnung ist, dann hast du ja die sogenannten ressourcen auf die zurück greifen kannst...du musst ja auch nicht mit jedem gleich gut auskommen und dich muss auch nicht jeder mögen, oder?

Ich hatte immer Angst vor Schule-ohnmächtig zu werden. Bin auch beim Psychologe und nehme Psychzeugs...

das kenn ich sehr gut, ich habe angst, dass ich mich übergeben muss oder dass ich umkippe...leider habe ich keine ahnung, wie sich das abstellen lässt
psychozeugs nehm ich auch

naja, aber ob ich mich aufrege oder nicht, der Tag wird so und auch so kommen.....leider


da hast du recht und wenn man dann im nachhinein schaut, ist es meist doch nicht sooo schlimm gewesen, oder? klar die panik war da, aber man hat es überlebt...

05.08.2011 09:46 • #12


DAs stimmt, man macht sich nur immer verrückt. Andere denken gar nicht nach und genießen noch ihre freien Tage....

05.08.2011 09:50 • #13


Lady_Wurstwasser
ja...das stimmt wohl...aber ist es immer so wichtig, wie andere was machen? ich denke nicht...man muss für sich selbst nen weg finden, damit klar zu kommen...du kannst selbst entscheiden, ob du dich vorher schon verrückt machst oder ob du die zeit genießt...oh man das sind alles so theoretische sachen, ich weiß in der praxis sieht es meist ganz anders und 1000 mal komplizierter aus

05.08.2011 09:53 • #14


Dachte ich hätte hier schon geantwortet

Was machst Du für eine Schule?

05.08.2011 10:30 • #15


Lady_Wurstwasser
ich gehe auf die schauspielschule ab 1. september...und du?

05.08.2011 12:26 • #16


Hallo,

Also ich bin vor 2 jahren auch auf eine berufsschule gekommen. ich hatte brutal schiß und musste auch so meine ängste mit mir schleppen.

Aber jetzt bereue ich es nicht, denn genau da habe ich dann endlich freunde gefunden, hat soo spaß gemacht obwohl ich echt richtig angst davor hatte. angst vor etwas neuem. Die Zeit ging so schnell rum und jetzt ist es wieder vorbei. Nun muss ich jetzt nach den ferien wieder in eine neue klasse und siehe da, diesmal bin ich nicht mehr so ängstlich. klar nervös werde ich trotz allem noch, aber ich freue mich drauf.

Wenn du wirklich willst das du dich in deiner Klasse dann wohlfühlst, dann wirst du das auch. Akzeptiere alle anderen und sie werden dich auch akzeptieren. und vorallem akzeptiere dich selbst

Ja und diese gedanken mit dem vorstellen, die hatte ich auch immer. Und ja habe sie jetzt auch noch. Aber ich denke mir, sei wie du bist und wenn du stötterst oder zitterst ist es echt gar nicht so schlimm. das schlimme daran ist eig immer, dass man sich dafür schämt. und das musst du abschütteln. Du stellst dich ganz kurz und ruhig vor, vllt zitterst du oder stötterst aber akzeptiere das in dem moment und tu so als wäre nichts einfach weiter reden. Dann fällt es den anderen meist gar nicht auf und wenn ist es auch nicht so schlimm.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und wenn du noch fragen hast, dann frag einfach
Grüßle tati

05.08.2011 18:01 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier