Pfeil rechts
13

Hazy
Hallo Leute

Ich habe vor 4,5 Tagen eine Daumennagelgroße Schwellung am harten Gaumen bekommen. Sie war heiss und tat weh. Einen Tag später war sie zurück gegangen, stattdessen war diese Stelle jetzt sehr wund und es waren viele, kleine, runde Pünktchen zu sehen, vielleicht 1 mm groß. Alles war heiss, scharf, salzig, sauer oder rau war, tat sehr weh. Langsam heilt es ab.

Ich hatte sowas schon ein paar Mal und es als Reaktion auf eine Verletzung oder bestimmte Lebensmittel vermutet. Da ich heute aber sowieso beim Zahnarzt zur Zahnreinigung war, habe ich die Dame gefragt, ob sie das einstufen kann. Konnte sie nicht daraufhin holte sie die Kinderzahnärztin von nebenan dazu. Diese fand das Ganze vom Erschinungsbild sehr merkwürdig und sagte, es würde ein wenig aussehen wie bei Säuglingen, die eine Mund Hand Fuss Krankheit hätten. So richtig wusste sie das aber auch nicht einzuordnen und sagte mir, ich soll mit Kamille spülen und pflegen und gucken, in welchen Situationen es wieder Auftritt.

Dazu hatte ich vor 2 Wochen Lippenherpes und dicke Lymphknoten deswegen. Ich habe gegoogelt und es steht natürlich wieder nur gruseliges über Herpes im Mund oder Soor bei Erwachsenen. HIV, Immunschwäche, Krebs und war weiss ich nicht.

Ich bin irgendwie überfragt. Oder kann man sowas auch einfach mal so haben?

Liebe Grüsse
Hazy

06.08.2020 11:51 • 20.11.2020 #1


14 Antworten ↓


Calima
Zitat von Hazy:
Oder kann man sowas auch einfach mal so haben?


Ja. Habe ich auch hin und wieder. Bei mir ist es meist stressbedingt. Die Abwehrkräfte sinken und man kriegt halt mal einen ollen Ömmel im Mund. Verläuft genau wie beschrieben: Dicker, schmerzhafter Knubbel, der irgendwann aufgeht und sich noch ein Weilchen wund anfühlt. Angeguckt habe ich den übrigens nie.

Gemäß meiner eigenen Hypochonderregeln täte ich das erst, wenn es drastisch schlimmer statt besser wird. Und wenn Knubbel weg - zack! Besserung. Alles fein .

06.08.2020 11:56 • x 3 #2



Soor / Herpes am Gaumen?

x 3


Hazy
Zitat von Calima:
Ja. Habe ich auch hin und wieder. Bei mir ist es meist stressbedingt. Die Abwehrkräfte sinken und man kriegt halt mal einen ollen Ömmel im Mund. Verläuft genau wie beschrieben: Dicker, schmerzhafter Knubbel, der irgendwann aufgeht und sich noch ein Weilchen wund anfühlt. Angeguckt habe ich den übrigens nie. Gemäß meiner eigenen Hypochonderregeln täte ich das erst, wenn es drastisch schlimmer statt besser wird. Und wenn Knubbel weg - zack! Besserung. Alles fein .


Ich habe mir das auch zuerst nicht angeschaut. Aber ich habe mit der Zunge gefühlt, dass das stecknadenkopfgroße Wunden sind. Bestimmt 10, 15 Stück. Sieht schon seltsam aus. Aber ging bisher eigentlich immer wieder weg.

Was hilft dir denn dagegen?

06.08.2020 12:37 • #3


Klingt mir nach Aphten?

06.08.2020 12:44 • x 2 #4


Calima
Zitat von Hazy:
Was hilft dir denn dagegen?


Ich benutze nach dem Öffnen des Knubbels Mundspülung, vertraue aber im Prinzip darauf, dass die Mundflora das schon wieder richtet, was sie bisher auch tat.

06.08.2020 13:03 • #5


Hazy
Zitat von Labelli:
Klingt mir nach Aphten?


Dachte ich auch erst. Aber die Ärztin meinte, das sähe eher nicht nach Aphten aus. Keine Ahnung.

Ach ja: das hatte ich noch gefunden und passt eigentlich ganz gut:


Herpetiforme Aphthen

Herpetiforme Aphthen (Stomatitis herpetiformis) kommen sehr selten vor. Sie ähneln Herpes-Bläschen und erscheinen oft am Zungenrand oder an den Innenseiten der Lippen. Bei dieser Form können die Aphthen in großer Zahl auftreten. Ihre Größe beträgt nur wenige Millimeter (Stecknadelkopfgroß). Den Namen verdanken sie der Herpes-ähnlichen Erscheinung, sie werden aber nicht durch das Herpes-Virus verursacht.

Aber wenn die Dinger so selten sind... wie wahrscheinlich ist das dann.

06.08.2020 13:33 • #6


Zitat von Hazy:
Dachte ich auch erst. Aber die Ärztin meinte, das sähe eher nicht nach Aphten aus. Keine Ahnung.

Einfach ignorieren - ehrlich.
Wenn's wiederkommt, kannste immer noch zum Arzt gehen.

Und hör bloß auf von wegen Herpes wegen HIV etc zu denken.
Ich hab' Zeit meines Lebens Herpes - ich hab' zu 100 % kein HIV und manchmal ist meine Nase voll von dem Zeug.

Und Soor hätte die Dame übrigens eindeutig erkannt - also auch abhaken

06.08.2020 13:35 • x 2 #7


Calima
Zitat von Labelli:
Und hör bloß auf von wegen Herpes wegen HIV etc zu denken.


Wenn HIV-Ängste grundsätzlich ein Thema sind, könnte ein HIV-Test helfen. Geht fix und gibt Sicherheit.

06.08.2020 15:24 • x 1 #8


Angor
Hattest Du letzte Zeit ein Antibiotikum genommen?

06.08.2020 15:29 • #9


Hazy
Zitat von Labelli:
Einfach ignorieren - ehrlich.Wenn's wiederkommt, kannste immer noch zum Arzt gehen.Und hör bloß auf von wegen Herpes wegen HIV etc zu denken.Ich hab' Zeit meines Lebens Herpes - ich hab' zu 100 % kein HIV und manchmal ist meine Nase voll von dem Zeug.Und Soor hätte die Dame übrigens eindeutig erkannt - also auch abhaken


Danke Labelli Herpes habe ich auch mehrmals im Jahr. Das macht mir keine Sorgen. Nur diese punktartige Ansammlung dieser kleinen Entzündungen am Gaumen und die Ratlosigkeit des Personals fand ich etwas unheimlich.

HIV ist generell eigentlich kein Thema. Ein Antibiotikum hab ich auch nicht genommen. Aber wenn ich eine Immunschwäche hätte, müsste ich das doch auch irgendwie anders merken, oder?

Boa ist das warm.

06.08.2020 15:55 • #10


Zitat von Hazy:
Danke Labelli Herpes habe ich auch mehrmals im Jahr. Das macht mir keine Sorgen. Nur diese punktartige Ansammlung dieser kleinen Entzündungen am Gaumen und die Ratlosigkeit des Personals fand ich etwas unheimlich.

Diese herpetiformen Aphten klingen doch recht passend
Und ansonsten - warte mal ab, ob es wieder kommt.

Zitat von Hazy:
HIV ist generell eigentlich kein Thema. Ein Antibiotikum hab ich auch nicht genommen. Aber wenn ich eine Immunschwäche hätte, müsste ich das doch auch irgendwie anders merken, oder? Boa ist das warm.

Immunschwäche ...ich würde das eher kurze Unaufmerksamkeit des Immunsystems nennen. Sowas kommt vor.
Ist ja auch Voraussetzung zB für Herpes oder Erkältungen - das Immunsystem guckt mal kurz Fußball und passt nicht auf ...und schwupp, hat man den Salat.

06.08.2020 18:45 • x 1 #11


Hazy
Zitat von Labelli:
Diese herpetiformen Aphten klingen doch recht passend Und ansonsten - warte mal ab, ob es wieder kommt.Immunschwäche ...ich würde das eher kurze Unaufmerksamkeit des Immunsystems nennen. Sowas kommt vor.Ist ja auch Voraussetzung zB für Herpes oder Erkältungen - das Immunsystem guckt mal kurz Fußball und passt nicht auf ...und schwupp, hat man den Salat.


Das am Gaumen kommt bestimmt wieder. Ich hatte das schon ein paar Mal und hab mir nie Gedanken gemacht. Bis ich heute beim Zahnarzt die Helferin gefragt habe, was ich denn drauf machen könnte und sie so seltsam reagiert hat und direkt eine Ärztin dazu holen wollte da ging der Hypochonder Automatikfilm an. Aber hab mich schon wieder abgeregt.

Das mit dem unaufmerksam finde ich einen passenden Vergleich, das kann ich mir gut vorstellen. Hab derzeit eh etwas Stress, da ist der Lippenherpes bei mir nie weit. Meine Schwester hat das auch alle Nase lang und meine Mama auch gelegentlich.

Danke, ihr seid echt super. Ich bin so froh, in so einem tollen Forum aktiv zu sein.

06.08.2020 18:52 • x 1 #12


charmander
@Hazy und @Calima - ich scheine auch von intraoralem Herpes betroffen zu sein...
Es wurden bei mir sogar 2 Abstriche gemacht und auf Herpes Zoster, Herpes Simplex 2 und Herpes Simplex 1 getestet. Lediglich H.Simplex 1 war positiv.
Normalerweise zeigen sich bei einer HSV-1 Infektion Fieberbläschen am Mund/Lippenrand... bei mir sind die Ausbrüche immer im Mund, auf der rechten Seite am harten Gaumen.
Es fängt mit harten Knubbeln an, die dann aufplatzen und danach dauert es meistens 1 Woche bis die Entzündung abklingt. Einmal wurde mir Valaciclovir in Tablettenform verschrieben, aber die beiden anderen Male ging es auch ohne wieder weg.. Als Hypochonder ist meine grösste Befürchtung eine Streuung dieser Viren im Gehirn, also die sog. Herpes Enzephalitis ... wenn ich dann zeitgleich auch Migräne habe, geht bei mir das Gedankenkarussell los..
Leidet ihr auch an Migräne?

20.11.2020 15:42 • #13


Hazy
Nein, zum Glück nicht. Hatte ganz selten bisher mal eine Aura Migräne, aber danach nur wenig Kopfschmerzen. Bis heute machen mir diese Anfälle Angst.

In welchem Stadium wird denn so ein Abstrich gemacht? Als die Dinger schon offen waren, hat man mir gesagt, dass das nicht mehr machbar ist.

20.11.2020 15:56 • x 1 #14


charmander
Zitat von Hazy:
In welchem Stadium wird denn so ein Abstrich gemacht? Als die Dinger schon offen waren, hat man mir gesagt, dass das nicht mehr machbar ist.


Bei mir wurden die Abstriche jeweils in der Prodromalphase gemacht, also während die Bläschen noch intakt waren. Der Arzt hat diese mit dem Teststäbchen geöffnet. Auch sollte mit Virostatika in den ersten 72 Stunden begonnen werden, aber ja, die Dinger heilen idR von alleine wieder

20.11.2020 16:29 • x 2 #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag