Pfeil rechts
1

Hallo allerseits,

ich würde mich gerne über Tiere austauschen, im Speziellen über Haustiere.

Welche Tiere habt Ihr, und was bedeuten sie für Euch?

Ich selbst bin mit Hunden aufgewachsen, ausserdem mit Zebrafinken und Wellensittichen.

Später, als Erwachsene, hatte ich dann Katzen, durch meine Berufstätigkeit konnte ich natürliche keine Hunde halten. Seit 8 Jahren leben bei mir 2 Katzen, ein Geschwisterpaar, Kater und Katzenmädchen. Ich bin so verrückt nach den Beiden, besonders zu dem Katzenmädchen ist meine Beziehung so innig, dass sie so gut wie immer in meiner Nähe ist. Sie ist eine richtige Pattexkatze, verfolgt mich sogar bis auf die Toilette.

Ich merke wie gut mir meine Tiere tun, sie sind warm, weich, hören zu und geben mir viel Liebe. Bei meinem Katzenmädchen habe ich so ein ganz besonderes Gefühl, was ich noch nie bei einem Tier hatte - wie so eine Art Seelenverwandschaft, so als könnte ich mit ihr telepathisch kommunizieren, als verstünde sie mich genau. Genau diese Katze ist leider unheilbar krank, was mich sehr bekümmert. Akut lebensbedrohlich ist die Krankheit noch nicht, aber sie leidet darunter und wird vermutlich auch deshalb nicht steinalt werden. Ich versuche aber nicht daran zu denken, sondern die Zeit mit ihr zu geniessen.

Wie ist das bei Euch?

Liebe Grüße
Nika

15.10.2012 13:58 • 16.10.2013 x 1 #1


40 Antworten ↓


Peppermint
Was ein schöner Thread....

Also ich bin mit Pferden Hunden und Katzen aufgewachsen.

Später dann wo ich meine eigne Familie hatte ,hatten wir einen Hund und mehrere Katzen...Meine Kinder immer noch Hasen,Meerschweinchen und Mäuse....

Fische,Schlangen und spinnen hatten wir auch ....aber die kann man leider nicht so knuddeln...

Jetzt habe ich nur noch Katzen 2 Stück einen ãlteren Kater und einen noch dazu geholt aus dem Tierheim..der auch krank war wo wir ihn holten,katzenschnupfen hat er...mit ihm waren wir schon oft beim ta und der sagt es ist chronisch bei ihm ....

Habe im Laufe der Jahre gemerkt das grade Katzen mich magisch anziehn..mag ihren Charakter ihr Wesen ihre unerziehbarkeit ihre Sanftheit ....einfach alles...
Wenn sie schnurren ist das das beruhigenste geräusch für mich was ich kenne...

Was hat denn deine Katze fûr eine Krankheit ?

...
.

15.10.2012 14:12 • #2



Geliebte Haustiere

x 3


Zitat:
Was hat denn deine Katze fûr eine Krankheit ?


Sie hat felines Asthma. Ich gebe ihr aber kein Cortison, sondern behandel sie homöopathisch.

Sie bekam eine Zeitlang Cortison, es hat sie so sehr verändert dass sie um Jahre gealtert wirkte .

Mehrmals am Tag bekommt sie Asthmaanfälle, ist gruselig das mit anzusehen, aber sie wird regelmässig abgehört und hat bei den Anfällen bislang auch keine Atemnot gezeigt.

15.10.2012 14:18 • #3


Peppermint
Ich wünsche dir das du deine sanftpfote noch lange bei dir haben wirst...

15.10.2012 14:21 • #4


baumfrau
Hallo, ich hatte Hamster und eine Katze, ich mußte sie mit 14 Jahren erlösen lassen, Sie hatte einen Lebertumor, war zuvor nie krank, sie hat Sachen apportiert, mochte keine anderen Katzen, aber Hunde liebte sie. Sie schlief mit meinem Hund in einem Korb. Mein Hund, der so lieb ist, ging auf mich los, als ich die Katze auf Ihren letzten Weg in die Transportbox lud.

Jetzt habe ich 2 Hunde, der kleine ist 17 Jahre alt, ich genieße jeden Tag mit Ihm und er darf jetzt alles. Er hat immer gute Laune und für sein Alter noch gut Power Im Sommer war es sehr knapp, ich dachte ich verliere Ihn.

Der große Hund, er ist 5 Jahre, sehr lieb und unkomplizert und ein Träumer und genießer, ich gehe viel spazieren.

Ich kann es mir ohne Tiere nicht vorstellen.


Lieben Gruß von Gea

15.10.2012 14:34 • #5


Ich hab Hunde und liebe sie mehr als alles andere !!

Auch,wenn sie oft Chaos verbreiten und ich das dann ausbügeln muss

Hab sie jetzt bald 6 Jahre und hoffe wir haben noch mindestens 10 Jahre zusammen

15.10.2012 14:53 • #6


Fantasy
Ich bin mit Kaninchen, Nymphensittichen und einer Katze aufgewachsen. Momentan leben bei mir 2 Rennmäuse. Ein Leben ohne Tiere könnte ich mir gar nicht vorstellen.

15.10.2012 16:33 • #7


Ich habe auch schon einiges an Tieren gehabt. Momentan habe ich eine Katze und möchte wieder einen Hund. Da bin ich gerade auf Welpensuche. Das tolle ist ja beim Hund, das einen das ungemein motiviert ein aktiveres leben zu führen und man seine Faulheit überwinden kann, da man gezwungen ist immer raus zu gehen und nicht nur spazieren gehen sondern den Hund auch anderweitig auslasten.

15.10.2012 16:41 • #8


baumfrau
Auf anderweitige Beschäftigung sind meine auch verrückt, Futterball, Hütchen und Schiebebretter, gefüllter Kong und Suchspiele, Hürden nehmen und Tricks. Habt Ihr noch andere Ideen?

Ich habe gestern einen Hunderucksack bestellt, eine Bekannte hatte mir zur Probe einen geliehen. Mein Hund lief damit stolz wie Otto rum. Die Leute sagten, guck mal wie stolz der ist

15.10.2012 18:20 • #9


baumfrau
Hallo Prinzessin, was Du möchtest denn für einen Hund, von der Größe und Rasse bzw. Mischling?

Das ist ja aufregend

Mein Nachbar möchte auch einen Hund und wenn er sich den aussucht darf ich mit, da freue ich mich schon drauf, dann können wir zusammen laufen und ich nehme Ihn zur Urlaubsbetreuung. Hatte letztens auch einen Wochenendgast hier, oh, ich möchte am liebsten noch mehr Hunde, aber da muß ich wohl erstmal einen Bauernhof haben

15.10.2012 23:32 • #10


Ich will einen sheltie, ich hatte jahrelang einen labbi und möchte keinen jagdhund mehr.

16.10.2012 06:13 • #11


baumfrau
Hallo Prinzessin, wie bist Du denn auf diese Rasse gekommen, man sieht selten mal einen sheltie, ich mag die auch.

Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Welpensuche

16.10.2012 08:12 • #12


Ich finde Hütehunde toll und dies ist die Rasse, die am anspruchslosesten ist. Meine Freundin hat die auch, daher kenne ich sie sehr gut.

16.10.2012 18:52 • #13


Christina
Zitat von gea:
Auf anderweitige Beschäftigung sind meine auch verrückt, Futterball, Hütchen und Schiebebretter, gefüllter Kong und Suchspiele, Hürden nehmen und Tricks. Habt Ihr noch andere Ideen?
Für den jüngeren Hund: Reizangel...

16.10.2012 19:54 • #14


Zitat von Christina:
Für den jüngeren Hund: Reizangel...

what is this?

16.10.2012 20:01 • #15


baumfrau
Hallo Chistina, mein Hund hat fast Null Spieltrieb, konnte Ihn auch niemals fördern. Ansonsten finde ich die Reizangel toll, ist eine super Auslastung.

Lg. Gea

16.10.2012 20:09 • #16


Wenn ich einen Hund halten könnte so würde ich mir einen Mops holen . Passt zu mir (dick und schnarcht)

16.10.2012 20:21 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

baumfrau
Huhu nika

Wie redest Du denn über Dich

Es ist wirklich oft so, das Hund und Halter sich ähnlich sehen und manchmal auch sehr ähnlich sind.

Die Tage sah ich so ein Gespann

16.10.2012 20:26 • #18


OK, ich probiers nochmal: was bitte ist eine Reizangel?
LG krok

16.10.2012 20:27 • #19


Zitat:
Wie redest Du denn über Dich


Ein bisschen Selbstironie muss sein . Aber ich mag Brust wirklich.

Eine Reizangel für Hunde, ist das dasselbe wie die Spielangel für Katzen, mit Lederriemen, Federn oder einem Tierchen dran?

16.10.2012 20:29 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag