Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich muss euch mal was fragen. Ich bin so ein Typ, der sich immer n Kopf macht, was andere von mir denken.

Und zwar gehts grad um meinen Friseur.

Ich war eine ganze Weile immer bei ein und derselben Friseurin. Letztes Mal hatte sie aber Urlaub und ich war bei einer anderen, mit der total zufrieden war. Mehr als mit meiner eigentlichen. Die, bei der ich jetzt zuletzt war hat mir so suuuuper schön die Haare geschnitten, dass ich dachte ich bin bei nem Starfriseur .. ich war total begeistert.

Aber nun rückt schon wieder der nächste Termin ran. Und ich würd schon gern wieder zu der vom letzten Mal gehen, komme mir aber blöd der anderen gegenüber vor, wenn sie dann sieht, dass ich nicht mehr zu ihr komme. Eigentlich kann mir das ja völlig egal sein, denn ICH muss ja zufrieden sein. Ich möchte dann eben auch nicht, dass die "neue" Friseurin sich der anderen gegenüber auch blöd vorkommt und das Gefühl erweckt, sie hätte ihr ne Kundin weggnommen oder so. Aber ich bin halt einfach begeistert gewesen, wie sie die Haare geschnitten hat. Die andere hat das nie so hinbekommen.

Was mach ich nur? Wie kann ich es schaffen, dass ich bissl egoistischer werde und mir keinen Kopf mache, was andere evtl. von mir denken?

20.07.2010 10:13 • 10.08.2010 #1


10 Antworten ↓


Mach das, was Du willst, mach einen Termin bei der Frisörin, bei der Du fandest, dass sie Dir die Haare toll gemacht hat. Sei egoistisch, lass die anderen denken, was sie wollen. Das ist egal! Sonst kommst Du nicht weiter.

Everybody's darling ist die totale Anti-Strategie. Du verlierst dabei.

Ich bin auch immer so, aber in letzter Zeit nicht mehr. Ich mache, was ich will, weil ich es nämlich viel zu lange NICHT gemacht habe - wegen der anderen. Das heißt nicht, dass man egoistisch ist, sondern man macht einfach das, was man sich wünscht. Und Du willst definitiv zu der anderen gehen. So what? Öfters mal was neues. Und wenn die eine Dich drauf anspricht, dann sagst Du halt so wie es ist: Ich fand meine Haare letztes Mal so toll und wollte sie wieder genau so haben. Punkt.

Liebe Grüße, berlina

20.07.2010 10:21 • #2



Friseur

x 3


Hallo Berlina,

dankeschön für deine Antwort.
Jaaaaa, ich weiß ja, dass man anders denken soll. Und am Ende bin ich ja nur unglücklich, wenn ich wieder zu meiner alten Friseurin gehe. Und nur um ihr einen Gefallen zu tun... nee das ist die falsche Variante.

Anderen Leuten ist es doch auch egal. Aber wie schaffen die das, sich keinen Kopf zu machen? Das frage ich mich dann immer.

20.07.2010 10:26 • #3


Sie denken gar nicht darüber nach. Sie machen das, was sie wollen. Probier es aus

20.07.2010 10:32 • #4


Hallo Ängstliche,

Kundenwettberwerb gehört bei allen Gewerben zum Geschäft, bei Bäckern und Supermärkten und Möbelhäusern und auch beim Friseur. Kunden zu verlieren und Kunden zu gewinnen ist denen ihr Geschäft, so einfach ist das. Du hast keine persönliche innige Beziehung mit deiner Frisöse, sondern eine rein geschäftliche. Und wenn du als Kunde einen Frisör findest bei dem es dir besser gefällt dann wechselst du - Aus und Fertig.
KEIN Frisör der Welt wird dann persönlich von DIR enttäuscht sein. Denn dem Menschen Wille ist sein Himmelreich, und wenn's dir dort besser gefällt als beim Alten ist das halt so. Die Frisöre werden sich jetzt auch bestimmt nicht untereinander zu Kleinholz zerhacken. Macht man nicht unter Rivalen, hab ich auch noch nie gehört. Der Frisör wird sich im äußersten Fall fragen wieso du nicht mehr zu ihm kommst und was ER besser machen könnte damit er seine Kunden behält.
Wenn du nicht mehr da hin gehst ist das nichts, was den Frisör persönlich betrifft.
Es ist höchstens ein finanzieller Gedanke, der ihn dann leitet, weil er vielleicht 160€ im Jahr weniger verdient. (Ich gehe aus von 30€ alle 3 Monate für den Frisörbesuch, so viel zahle ich )

Überleg dir immer genau auf welcher Beziehungsebene du unterwegs bist. Was Eltern und Freunde denken mag wichtig sein, ja. Diese Beziehungen sind auch innig und persönlich. Aber mit dem Frisör hast du eine rein geschäftliche Beziehung, da sind solche persönlichen Gefühle wie du sie hier beschreibst absolut fehl am Platz und gehen wenn dann nur von deiner Seite aus, werden von ihm bestimmt nicht genau so empfunden.
In einer Kunde-Dienstleister-Beziehung muss man sich entscheiden und auch im Notfall mal meckern dürfen. Das gehört da einfach dazu, und deswegen braucht man sich überhaupt keine Gedanken machen.


Liebe Grüße,
Bianca

20.07.2010 10:35 • #5


Hallo zusamnen,

so, am Samstag war ich wieder beim Friseur und möchte euch nun davon berichten.

Also ich habe mir eure Antworten zu Herzen genommen und mal nur an am mich gedacht, denn ich bin ja der Kunde der zufrieden sein muss und 6 Wochen mit dem Schnitt rumlaufen soll.

Also habe ich am Freitag angerufen und mir einen Termin geholt. Als ich anrief, war dummerweise auch noch meine alte Friseurin dran und da hab ich wieder aufgelegt. Ich wär mir da trotzdem doof vorgekommen, wenn ich meinen Namen sage und möchte dann aber einen Termin bei der "neuen" Friseurin. Ich weiß, könnte mir egal sein, aber ich dachte nee ich ruf dann doch lieber später nochmal an, in der Hoffnung, dass dann jemand anderes dran ist.

Gesagt, getan. Ich hab meinen Termin für Samstag bekommen.Bei der "neuen".

Samstag bin ich dann also hin und es kam, wie es kommen musste.. ausgerechnet die alte Friseurin war am Empfang.. Aaaaah. Ich dachte da muss ich nun durch und bin hin. Und sie gleich freundlich "Ach bist wohl wieder dran?" und ich so "Ja, aber nicht bei dir sondern bei ...." Ich kam mir sooooooooooooo doof vor.. Ehrlich. Sie hatte auch bissl merkwürdig geschaut und meinte nur "Ok, ich sag ihr Bescheid"

Ich setzte mich dann auf die Couch und wäre am liebsten im Erdboden versunken..

Aber ich dachte hey du bist ne erwachsene 30jährige Frau, sei selbstbewusst. Du bist Kunde und Kunden können sich aussuchen, von wem sie sich die Haare schneiden lassen.

Dann kam meine neue Friseurin und bat mich gleich Platz zu nehmen. Die "alte" ist dann noch an mir vorbeigelaufen und hat irgendwie das Gesicht verzogen. Ich bezog es natürlich gleich auf mich. Kann aber auch sein, dass sie einfach nur was überlegt hatte oder so.

Also ihr seht, ich hab es durchgezogen aber mir war es trotzdem recht unangenehm.

Ich fühl mich der neuen einfach wohler. Sie redet auch viel mehr und ist viel offener und vor allem schneidet sie so super die Haare. Echt, wie ein Starfriseur. Sie versteht ihr Handwerk und hat sichtlich Spaß dran.

Die alte war immer ruhiger irgendwie und ich hatte auch öfter den Eindruck, dass sie nich so wirklich Lust hatte. Bei ihr war es zwar preiswerter (warum auch immer?) aber bei der neuen hab ich halt nen schönen Schnitt. Bei der alten war das immer irgendwie alles kantig ohne fließenden Übergang geschnitten und das hatte mir nie so gefallen.

So, Ende der Berichterstattung. Will euch auch nicht damit nerven. Ich wollt halt nur berichten, wie mutig ich war und nun brauch ich mir beim nächsten Mal keinen Kopf mehr zu machen.

Danke fürs Mutmachen von euch

09.08.2010 11:57 • #6




Hallo , das hast du doch gut gemeistert !! Super !
Ich denke du hast auch einen Kurzhaarschnitt ? Ich finde gerda dann ist es wichtig einen guten Friseur zu haben !!
Es ist so wichtig , dass man sich wohl fühlt und das kann ein schöner Haarschnitt schon bewirken.
Mir ist sowas jedenfalls wichtig.

Liebe Grüße ,

Hummel

09.08.2010 12:18 • #7


Hallo Hummel,

ja ich habe einen Bob.. Der muss halt immer sauber nachgeschnitten werden sonst lässt er sich - wenn er zu weit rausgewachssen ist - beschissen stylen. Und da braucht man wirklich einen guten Friseur der dir Stufen perfekt schneiden kann.

Mir ist das auch wichtig, denn ich muss ja schließlich wochenlang damit rumlaufen und nen Zopf machen kann ich bei der Länge nicht.

09.08.2010 12:23 • #8


Ja bei kürzeren Haaren muss man regelmässig nachschneiden lassen.
Ich habe ganz kurze Haare und was das Schneiden angeht bin ich wirklich sehr pingelig ! Das kann noch lange nicht jede/jeder.
Ich habe die Erfahrung gemacht , dass Männer in dem Beruf sehr viel besser sind als Frauen ( sorry an die Friseurinnen aber ich habe die Erfahrung gemacht

Liebe Grüße ,

Hummel

09.08.2010 15:56 • #9


Ich trage auch einen kurzen Pixie a la Mia Farrow, allerdings habe ich eine Friseurin. nachschneiden muss man schon sehr regelmäßig, sonst sieht es bescheiden aus.
@Ängstliche
Toll gemacht!

10.08.2010 07:37 • #10


Super Ängstliche, klasse umgesetzt!
Ich hab übrigens auch einen Bob.

Gibt's jetzt Fotos von deiner neuen Starfrisur?

10.08.2010 09:44 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag