Pfeil rechts
8

Liebestraum
Hallo alle miteinander!

Ich weiß nicht so recht, ob das hier hineilet aber ich rufe es einfach mal ins Leben.

Ich würde gerne 5 Kilo abnehmen, schnell effektiv und mit nicht viel Sport, da ich im Moment an einer Brustkorb Verdrehung leide und dadurch sehr eingeschränkt bin.

Kürzlich habe ich erst das rauchen aufgegebenen und dadurch ganze 5 Kilo (bis jetzt) zugenommen. Das liegt daran, dass ich jetzt andauernde fressattacken bekomme.

Ich habe gehört, dass man mit Frischhaltefolie und Creme um den Bauch und abends vor dem schlafen gehen eine pure Zitrone trinken abnehmen kann, stimmt das?

Habt ihr noch andere Tipps und Tricks?

Danke!

21.08.2016 06:52 • 21.09.2016 #1


18 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Liebestraum:
Ich habe gehört, dass man mit Frischhaltefolie und Creme um den Bauch und abends vor dem schlafen gehen eine pure Zitrone trinken abnehmen kann, stimmt das?


Das halte ich für großen Unsinn

Ich habe früher, als ich jung war, immer ohne Sport abgenommen, mehrmals 20-25kg.Dafür habe ich aber sehr wenig gegessen, höchsten 1000 Kalorien am Tag.

21.08.2016 08:05 • x 3 #2



Abnehmen ohne viel Sport, geht das?

x 3


Daisho
Zitat von Liebestraum:
Ich würde gerne 5 Kilo abnehmen, schnell effektiv und mit nicht viel Sport, da ich im Moment an einer Brustkorb Verdrehung leide und dadurch sehr eingeschränkt bin.
Kürzlich habe ich erst das rauchen aufgegebenen und dadurch ganze 5 Kilo (bis jetzt) zugenommen. Das liegt daran, dass ich jetzt andauernde fressattacken bekomme.
Ich habe gehört, dass man mit Frischhaltefolie und Creme um den Bauch und abends vor dem schlafen gehen eine pure Zitrone trinken abnehmen kann, stimmt das?
Habt ihr noch andere Tipps und Tricks?


Morgen Liebestraum,

Frischhaltefolie und Creme ist mehr ein kosmetischer Trick, ebenso wie die viel beworbene Neoprenhülle für den Bauch. Man verliert eigentlich nur Wasser, aber gerade Wasser sollte genug im Körper sein. Um Körperfett tatsächlich 'Schmelzen' zu lassen, müssten wir uns schon in die Pfanne legen. So angenehm stelle ich mir das nicht vor...

Grundsätzlich wird man Hüftgold nur los, in dem man entweder weniger Energie zuführt als der Körper braucht (Richtig essen), oder/und mehr Energie verbraucht als man zuführt (Bewegung). Erst dies 'zwingt' den Körper die Fettreserven anzugehen.

Leider kann ich mir unter einer 'Brustkorb Verdrehung' nicht wirklich etwas vorstellen, daher nur kurz zum Thema Bewegung: Bewegung muss nicht heißen, dass man im Fitness-Center über Stunden Gewichte stemmt, sich quält. Es reicht oft schon, wenn man die tägliche Schrittzahl erhöht, nicht unbedingt jeden kleinen Weg mit dem Auto macht und statt dem Aufzug die Treppe nimmt.

Am Anfang solltest du vielleicht die Ursache deiner 'Fressattacken' heraus finden. Wenn du Heißhunger z. B. auf Obst und Gemüse haben solltest, kann dies ein Alarmzeichen des Körpers sein. Dir fehlen Vitamine und / oder Mineralstoffe. Sollte allgemeiner Hunger sein, kann es eine Ursache im Essverhalten sein (Dann hilft ballaststoffreiche Kost) oder auch psychische Gründe. Attacken auf Süsses deuten m. K. n. mehr auf letzteres hin.

Mein primäres 'Wundermittel' ist Wasser. Hier solltest du deinem Körper etwa 30 ml/kg Körpergewicht gönnen. (50 Kilo Mensch ~ 1,5 Liter Wasser, 100 Kilo Mensch ~ 3 Liter) Wasser, regelmäßig über den Tag getrunken, besonders vor den Mahlzeiten füllt den Magen, versorgt den Körper und lässt Schadstoffe ausspülen. So nebenbei polstert es noch kleine Fältchen aus. Durch die magenfüllende Wirkung ist der Hunger nicht mehr so stark.
Den Effekt des Wasser kannst du verstärken, in dem das Wasser möglichst kalt getrunken wird. Der Körper wärmt es auf dem Weg zum Magen auf Körpertemperatur auf, verbraucht dadurch zusätzlich Energie. Den gleichen Effekt haben kalt/warme Wechselduschen (Auf kalt enden) Der Körper verbraucht zusätzlich Energie, wird abgehärtet, gleichzeitig werden Adern, Haut etc. trainiert. Hat auch kosmetische Wirkung.

Am meisten kann man mit gezieltem Essen und Essenszeiten machen. Essenszeiten meint, möglichst zu festen Zeiten essen und diese Zeiten sollten mindestens 5 Stunden auseinander liegen. Zwischen den Mahlzeiten keine Snacks. Diese sind ungünstig für den Glukosespiegel und ungebrauchte Glukose landet ziemlich direkt im Fettdepot. Wasser ist immer erlaubt...

Ich habe gute Erfahrungen mit einer 'Slow' oder Low Carb Umstellung gemacht. Dabei wird die Zufuhr von schnellen Kohlenhydraten so weit möglich herunter gefahren. 'Schnelle Kohlenhydrate' sind z. B. Nudeln, Teigwaren, Reis, Zucker und eigentlich auch Kartoffeln. Deren Energie ist sehr schnell im Körper umgesetzt. Als 'Langsame Kohlenhydrate' kann man Hülsenfrüchte, Gemüse, Salate aber auch Fleisch, Fisch heranziehen. Für deren Verarbeitung braucht der Körper länger, sie halten auch länger satt. Zusätzlich sollte man die Ballaststoffzufuhr erhöhen. Dies machen zwar schon Hülsenfrüchte und Gemüse, zusätzlich kann man noch mit Sesam, Leinsamen oder auch Flohsamen (Apotheke, Reformhaus) arbeiten. Die Ballaststoffe helfen dem Körper Abfallstoffe abzutransportieren, Nachdem dem Darm im weitesten Sinne auch ein Muskelschlauch ist, trainieren sie den Darm. Obst ist nicht so dolle wie sein Ruf. Es bringt sehr viel Zucker mit, den der Körper nicht wirklich verarbeiten kann, vor allem wenn die Muskulatur 'nicht stimmt'. Dann wird es eingelagert. Deshalb solltest du beim Einkauf auch auf die Inhaltsbeschreibung der gekauften Nahrungsmittel achten: Alles was mehr als 5% Zucker enthält, sollte im Regal stehen bleiben.

Langfristig betrachtet solltest du aber auf ein gewisses Training nicht verzichten. Das muss jetzt nicht heissen, dass du dich Stunden im Fitness quälst, einfach die allgemeine Bewegung erhöhen. Z. B. öfter Spazieren gehen, schwimmen, mit den Freundinnen durch die Stadt flanieren, Nächte durchtanzen, egal was. Jede Muskelzelle, den du mehr hast, verbraucht bereits im Ruhezustand mehr Energie, wie jede andere Zelle in deinem Körper.

Ein kleines Gimmick zum Schluß, damit du dir unter 5 Kilo mehr vorstellen kannst:
1 Gramm Körperfett entspricht etwa 7 Kalorien (kcal), ergo entsprechen 5 Kilo 'Rundungen' in etwa 35000 Kalorien. Nun gehe mal auf eine Internetseite und lasse dir deinen Grundumsatz berechnen, teile die 35.000 durch diesen.
Brauchst du so viele 'Vorräte', wenn das nächste Geschäft so nahe ist? Ist eine Hungerzeit in Sicht?

Nicht ärgern lassen. Ich habe noch deutlich mehr auf den Rippen, aber auch schon deutlich mehr abgenommen. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Gerade gesehen: Eine 1000 Kalorien Diät wäre grundsätzlich auch möglich. Dabei muss man aber doppelt aufpassen was man dem Körper zuführt. Wenn ich nur allgemein die Zufuhr verringere kommt der Körper in manchen Bereichen in Mangelerscheinungen. Und Mangelerscheinungen führen leicht zu Fressattacken. Da der Körper aber bereits auf 'Hungermodus' gestellt ist, hauen die so richtig Pfunde auf die Rippen. Man braucht verflixt viel Disziplin um dann nicht in einen Jojo-Effekt zu kommen.

21.08.2016 08:40 • x 1 #3


Liebestraum
Oh wow vielen lieben Dank daischō!

dann werde ich das mal aleks umsetzen und wenn sich etwas getan hat, melde ich mich nochmals.

Danke für deine Mühe!

Liebe Grüße
Liebestraum

21.08.2016 12:12 • #4


Daisho
Zitat von Liebestraum:
Oh wow vielen lieben Dank daischō!

dann werde ich das mal aleks umsetzen und wenn sich etwas getan hat, melde ich mich nochmals.

Danke für deine Mühe!

Liebe Grüße
Liebestraum


Bitte nach Möglichkeit immer nur eines nach dem Anderen. Und ruhig immer ein paar Tage dazwischen lassen zum nächsten Schritt. Auch beobachten. So brauchte z. B. meine 'Wasserkur' drei Tage um erste Ergebnisse zu erzielen. Mein Stoffwechsel funktionierte besser. Aber es brauchte 4 Wochen, bis ich Ergebnisse auch an meiner Haut feststellte. Sie wurde immer klarer und straffer. Nicht versuchen 5 Kilo in einer Woche abzunehmen, die - und mehr - sind dann genauso schnell wieder drauf...

Viel Erfolg und viel Spass mit deinen Erfolgen!

21.08.2016 12:34 • x 1 #5


Plumbum
Zitat von Liebestraum:
Hallo alle miteinander!

Ich habe gehört, dass man mit Frischhaltefolie und Creme um den Bauch und abends vor dem schlafen gehen eine pure Zitrone trinken abnehmen kann, stimmt das?


Mal abgesehen von der Frsichhaltefolie... wenn Du diese Utenisilen beim Sex verwendest, sind Deine Chancen abzunehmen größer...

Liebe Grüsse
Plumbum

18.09.2016 06:56 • #6


igel
Zitronensaft verbessert den Sex ? Ich bin nicht mehr der Jüngste, aber man lernt nie aus.....

18.09.2016 07:01 • #7


Plumbum
Dann solltest Du evtl in Erwägung ziehen, den Zitronensaft durch Rheumasalbe zu ersetzen...

18.09.2016 07:05 • x 1 #8


igel
Gute Idee. Auf welche Körperteile ?

18.09.2016 07:06 • #9


Plumbum
Kommt drauf an. Wieviele sind denn noch funktionstüchtig?

18.09.2016 07:09 • #10


igel
Im Prinzip alle. Auch ein ganz bestimmtes Körperteil. Allerdings muss man Kompromisse machen. Wenn man von jenem Organ 100 % Leistung erwartet, muss die Aktivität des Gehirns auf 50 % reduziert werden. Ein typisch männliches Problem.

18.09.2016 07:17 • #11


Plumbum
Im Prinzip alle - lässt schon den ein oder anderen Malus erahnen...
Und zu dem typisch männlichen Problem, fang mit der Rheumasalbe einfach am Kopf an.

Grüssle
Plumbum

18.09.2016 07:23 • x 1 #12


igel
Ja ja, das fortschreitende Alter hinterlässt schon Spuren...

18.09.2016 07:25 • #13


Plumbum
Erwarte kein Mitleid! Du hast bestimmt schon genug Spuren hinterlassen. Reicht vermutlich für uns beide

18.09.2016 07:33 • #14


igel
Genug ist relativ, liebe Frau Plumbum.

Da fällt mir ein, Blei ist giftig....

18.09.2016 07:39 • #15


Plumbum
Was macht eigentlich ein Igel, wenn die Stacheln stumpf geworden sind?

18.09.2016 07:48 • #16


igel
Er sucht nach Mitteln und wegen, sie wieder zu schärfen. Möglich ist das !

Allerdings sollte er eine Bleivergiftung vermeiden.

18.09.2016 07:50 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Methusalem
Zitat von Daishō:

Morgen Liebestraum,

Grundsätzlich wird man Hüftgold nur los, in dem man entweder weniger Energie zuführt als der Körper braucht (Richtig essen), oder/und mehr Energie verbraucht als man zuführt (Bewegung).


Das mit dem Übergewicht vergleiche ich gerne mit der Pestplage im Mittelalter.
Und auch heute nach fast 50 Jahren............



............ palavern wir immer noch die selben Phrasen.

Wie lange hat es gedauert, bis bei der Pest erkannt wurde, dass es die Ratten und die Flöhe sind, welche den Erreger übertragen.

Übergewicht ist eine natürliche Schutzfunktion gegen Schwingungen. Damit keine Panikattacken entstehen, bildet der Körper isolierende Fettschichten.

Den Quatsch mit Kalorien und Enegiezufuhr kannst getrost vergessen.

18.09.2016 07:58 • #18


Hallo Liebestraum,
ich weiß nicht ob du noch hier mitliest aber ich hätte da ne Idee.
Mach momentan selber Diät auch wenn ich etwas mehr als 5kg abnehmen muss :p
Ich hab mir die FitFeelgood Shakes von Layenberger bestellt und trinke jetzt jeden Abend statt etwas zu essen einen Shake, Morgens und Mittags versuche ich mich gesund zu Ernähren und da verzichte ich auf Kohlenhydrate. Ich hab jetzt in 2 Wochen 3kg verloren. Ja ok ich steig auch jeden Tag aufs Ergometer aber ich denke so 5kg liese sich auch ohne Sport erzielen

21.09.2016 22:10 • x 1 #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag