Pfeil rechts
4

Wir wissen ja das AD´s den stoffwechsel beeinflussen, wenn das der fall ist, kann man trotzdem abnehmen?

Gibts es hier leute die abgenommen haben?

ich will nun so langsam mein winterspeck wegspecken ^^

Nun hab ich angst das ich fleissig hunger und sport mach und das resultat durch die medikamente gleich null ist?

Lg kata

13.01.2010 18:43 • 13.01.2019 #1


11 Antworten ↓


Hallo ich kann dir das nicht genau beantworten,ich kann dir nur von meinen eigenen Erfahrungen erzählen.Ich habe ein halbes Jahr Doxepin genommen und habe 10 kilo zugenommen obwohl ich sport machte und nicht viel gegessen habe.

13.01.2010 18:47 • #2



Trotz Medikamente Abnehmen?

x 3


Das ist eine gute Frage.

Also meine Schwägerin schafft es trotz Citalopram ihr Gewicht zu halten bzw. zu reduzieren. Scheint bei mir nur nicht zu funktionieren. Habe 8 Kilo zugenommen. Und egal was ichmache ich nehme nicht ab.

LG
Nico33

13.01.2010 19:59 • #3


Habe auch einige Kg zugenommen als ich Opripamol eine Zeitlang genommen habe, aber muss dazu sagen, dass ich auch gerne Schokolodade esse und keinen Sport mache (Kann mich einfach nicht dazu aufraffen ).
Wage zu behaupten wenn man Sport macht ist es zu schaffen das Gewicht zu halten.

13.01.2010 20:31 • #4


Christina
Das ist unterschiedlich. Eigentlich gilt so ziemlich nur Trevilor als gewichtsneutral, aber auch da nehmen einige irre zu, andere stark ab. Bei den meisten ADs kommt es aber zur Zunahme und ich fürchte für dich, dass das auch für Paroxetin gilt.

Liebe Grüße
Christina

13.01.2010 22:43 • #5


ich nehme mirtazapin 30 mg und citalopram 20mg .Mirtazapin ist dafür bekannt das man zunimmt da man heisshunger hat... ich dachte auch immer ich kann nicht abnehmen habe überall gegoogelt nichts gefunden.Ich habe dann eine knallharte diät gemacht... sport auf dem crosstrainer und wirkklick zuwenig gegessen und sehe da habe 8 kilo abgenommen.Alles schön und gut,aber dadurch das ich wirklich nicht viel gegessen habe bei der diät hatte ich nach ca 4 monaten wieder heisshunger halt jojo effekt vorallem abends gegessen und jetzt habe ich wieder 6 kilo drauf.Ich gib dir einen rat ..... mache eine gesunde diät.morgens ganz normal..... mittags am besten was mit pute und dazu ein salat und abends so gut wie kohlenhydrate weglassen.Wenn du mal lust auf was süsses hast dann greif zu ein stück bitterschokolade und obst....Es geht alles.Man kann abnehmen auch wenn man medikamente zu sich nimmst.Das einzige problem ist halt den heisshunger den man davon hat.Ich muss auch meinen winterspeck loskriegen und mache eine gesunde ernährung .Ich habe bereits ein Kilo in 2 tagen weg ... und habe wirklich viel an obst gegessen und pute.Den Sport habe ich dabei weggelassen nur mal so an rande.Mach dir keinen Stress das du jeden tag auf die waage paar mal gehst war immer mein Problem.Viel erfolg

14.01.2010 01:19 • #6


Zitat von mausi78:
Hallo ich kann dir das nicht genau beantworten,ich kann dir nur von meinen eigenen Erfahrungen erzählen.Ich habe ein halbes Jahr Doxepin genommen und habe 10 kilo zugenommen obwohl ich sport machte und nicht viel gegessen habe.



wow das habe ich zum ersten mal gehört das man trotz wenig essen und sport nicht abnimmt.

14.01.2010 01:21 • #7


Halli, hallo,

ich kann nur jedem mut machen, abzunehmen trotz Antidepressiva. nehme seit jahren doxepin. 75 mg am tag. aber ich hab innerhalb von 2 jahren ( ja, ich weiß das ist lang ) 21 kg abgenommen. Hier hat mir die angst geholfen. muß wg. eines blutgerinnsels marcumar nehmen und mich fettarm ernähren. und das hab ich mir zu herzen genommen. Fettarm essen kann ganz lecker sein ! hauptsache, man wird satt. und ich lasse fast überall das fett weg und esse halt mehr kohlenhydrate. das hat mir geholfen. aber jeder hat so seine methode. ich weiß halt, das mir nur eine ernährungsumstellung erfolg beschert. Nur mut, man kann abnehmen auch mit doxepin.
LG
goodgirl

21.02.2010 15:42 • #8


Huhu,

also, ich habe 18 kg abgenommen als ich Fluoxetin genommen habe. Das lag aber daran, dass ich viel mehr rausging weil es mir viel besser ging und ich sooo müde abends war, dass ich oft um 6 uhr eingeschlafen bin und ganz vergessen habe zu essen

Mittlerweile habe ich das auch wieder drauf *grummel*

LG Miri

22.02.2010 09:45 • #9


Hallo ich bin 18 1,78 cm und wiege 182 kg. Ich weiß ich hab mein Gewicht zu lange ignoriert doch ich will mich ändern. Ich bin es leid keine schönen Hosen zu finden, Probleme beim Treppen steigen haben und mich generell wieder besser bewegen können. Ich möchte nicht mehr gemobbt werden! Mein Problem ist ich liebe es zu essen und vergessen dann alles. Ich stopfe einfach in mich hinein und merk gar nicht mehr wie viel ich am essen bin. Habt ihr Tips für mich?
Danke im voraus

13.01.2019 19:47 • #10


Ich sehe kein Problem darin, dass man gerne isst, bzw. es liebt, zu essen.
Das würde bedeuten, mit grösstmöglicher Aufmerksamkeit sein Essen zu geniessen. Genau "hinzuschmecken", Nuancen rauszuspüren usw. Früher oder später landet man dann sowieso beim Selberkochen und bevorzugt frische Produkte.

Problematisch ist das Reinstopfen nebenbei, dass eigentlich gar nichts mehr mit Genuss zu tun hat. Es dient nur dem Abtöten negativer Gefühle und Gedanken.

Bei den Eckdaten, die Du angibst, wäre sicher auch Unterstützung nötig, um durchzuhalten. Ganz alleine wird´s schwierig.
Aber Du bist noch jung und kannst alles packen!

13.01.2019 20:02 • x 1 #11


Hazy
Gehe zu einem Ernährungsberater und lasse dich vernünftig beraten. Es gibt übrigens auch Diät Foren. Oder du fragst deinen Arzt.

13.01.2019 20:11 • x 3 #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf