Pfeil rechts

Vorsicht lang!

Hallo, ich bin 18(weiblich) und mache mir Sorgen um mich selbst. Ich bin eher introvertiert und schüchtern. Mittlerweile habe ich kaum Freunde. Nur Familie als sozialen Kontakt. Meine letzte beste  Freundin war eine sehr narzisstische Person. Sie hat es geliebt mich und meine Interessen fertig zu machen. Ich habe es zugelassen (kein Selbstvertrauen, hab Angst gehabt den Mund aufzumachen, da sie sehr impulsiv war). Meine Mutter hat auch sehr wenig Selbstbewusstsein. Als ich in der 8ten Klasse war, wurde sie von einer Arbeitskollegin stark gemobbt. Sie ist auch ängstlich. (liegt wohl in der Familie). Sie ist nach diesem Trauma in eine Depression gestürzt und ich habe das Gefühl, dass sie immer noch leidet. Seit meinem 16 bzw. 17 Lebensjahr muss ich mir immer wieder von meiner Mutter anhören, wieso ich nicht endlich mal anfangen würde zu "leben" (ich trinke, rauche nicht und mag Partys auch nicht besonders,habe keinen Freund). Ich würde meine Jugend verschwenden und würde genau so alleine wie sie und ohne Spaß enden, wenn ich so weiter machen würde. Ich weiß, dass ich volljährig bin und meine eigenen Entscheidungen treffen und mein Leben selbst gestalten kann, dennoch mache ich mir Sorgen. Wie gesagt : Sie hatte eine depressive Phase, die sie nicht wirklich therapiert hat (hatte Probleme mit dem Psychologen). Als sie letztens einen Streit mit ihrem Bruder hatte, der bei uns zu Besuch war, fielen Sätze wie  : "Wieso sterben wir nicht einfach, damit wir unsere Ruhe haben".

Nun zu mir : Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich zu ruhig und zu dumm für diese Gesellschaft bin. Wenn ich mit Menschen rede, habe ich das Gefühl, dass ich ihre Emotionen durch die Wörter, die sie mir sagen, fühle. Ich bin sehr sensibel (ist das schlimm?) und auch ein bisschen anhänglich, durch die negativen Erfahrungen (wie oben erwähnt) die ich mit Menschen gemacht habe. Ich weiß momentan nicht, was mit mir los ist. Ich habe 2016 erfahren, dass ich am Turner Syndrom leide. (meine Periode bleibt aus, kann keine eigenen Kinder zeigen, Eierstöcke zu klein, bin nur 150 cm groß). November 2017 ist mein Großvater verstorben. Natürlich spielt das alles eine Rolle. Mittlerweile werden meine Noten schlechter und ich muss das letzte Jahr auf dem Gymnasium wiederholen. Musste in der 8ten und 10ten Klasse eine Nachprüfung machen. Wollte die 10 wiederholen. Meine Mutter hat das nicht interessiert. Ich sollte durchhalten, nicht so faul sein und das durchziehen.

In der 10 und 11. Klasse habe ich mich dazu noch in meine Lehrerin verliebt. Mein erster "realer" Schwarm (war sonst immer in Sänger etc. verliebt mit 14/15/16). Sie hat mir in den 2 Jahren den Kopf verdreht. Es war eine (zum Glück!) heimliche Schwärmerei. Wieso ich mich in sie verknallt habe weiß ich nicht.

Bin ich zu komisch? Werde ich mein Leben jemals auf die Reihe kriegen? Wird mich jemals jemand so lieben, wie ich bin? (ob männlich oder weiblich)

07.08.2018 19:59 • 16.04.2020 #1


12 Antworten ↓


Andrej333
Hi:)

um deine Fragen zu beantworten:

1) nein, es ist nicht schlimm, dass du so sensibel bist

2) Ob du dein Leben jemals auf die Reihe kriegen wirst, hängt auch von dir ab.

3) Du gehörst zur jenen Art, von der es auf der Erde nicht viele gibt. Deshalb tust du dich schwer, jemanden zu finden, der dich so liebt, wie du bist.

07.08.2018 21:06 • #2



Mache mir Sorgen um mich selbst

x 3


Zitat von Andrej333:
Hi:)

3) Du gehörst zur jenen Art, von der es auf der Erde nicht viele gibt. Deshalb tust du dich schwer, jemanden zu finden, der dich so liebt, wie du bist.


Was meinst du damit?

07.08.2018 21:43 • #3


Andrej333
die Mehrheit der Menschen hat ein wenig entwickeltes Bewusstsein bzw. eine nicht so gereifte Seele, weshalb sie nicht so feinfühlig sind
Du gehörst zur Minderheit der seelisch Reiferen bzw. Bewussteren, wofür deine Sensibilität spricht.

07.08.2018 22:05 • #4


Zitat von Andrej333:
die Mehrheit der Menschen hat ein wenig entwickeltes Bewusstsein bzw. eine nicht so gereifte Seele, weshalb sie nicht so feinfühlig sind
Du gehörst zur Minderheit der seelisch Reiferen bzw. Bewussteren, wofür deine Sensibilität spricht.


Heißt das, dass ich deswegen alleine bleibe?

08.08.2018 07:41 • #5


Andrej333
nein, es würde nur erklären, warum du dich schwer tust, einen anderen Menschen zu finden, der zu dir passt.
In Wahrheit sind wir nie allein. Hör auf dein inneres.

08.08.2018 09:52 • #6


Hazy
Hallo

Es klingt für mich sehr danach, dass du hochsensibel sein könntest. Das bin ich auch. Deine Worte kommen mir teilweise recht bekannt vor. Hier findest du zum Beispiel Infos darüber, da gibt es auch einen Test:
https://www.zartbesaitet.net/

Du kannst natürlich auch einfach so mal googeln, Infos gibt es zur Genüge. Lass dir aber jetzt schon sagen: Es ist natürlich nicht schlimm, dass du bist wie du bist. Du bist in Ordnung und wirstbeatimmt deinen Weg finden, damit umzugehen. Therapie kann dabei auch helfen.

Liebe Grüsse

08.08.2018 10:35 • #7


Zitat von hazyhue:
Hallo

Es klingt für mich sehr danach, dass du hochsensibel sein könntest. Das bin ich auch. Deine Worte kommen mir teilweise recht bekannt vor. Hier findest du zum Beispiel Infos darüber, da gibt es auch einen Test:
https://www.zartbesaitet.net/

Du kannst natürlich auch einfach so mal googeln, Infos gibt es zur Genüge. Lass dir aber jetzt schon sagen: Es ist natürlich nicht schlimm, dass du bist wie du bist. Du bist in Ordnung und wirstbeatimmt deinen Weg finden, damit umzugehen. Therapie kann dabei auch helfen.

Liebe Grüsse


Danke für die Antwort! Wie kommst du auf Hochsensibel? Ich hab davon schon gehört.

08.08.2018 13:31 • #8


Hazy
Weil mir einiges bekannt vor kommt, zum Beispiel die ruhige Art, oder dass man meint Stimmungen oder Emotionen anderer förmlich fühlen zu können. Lies dich mal rein ins Thema. Mir hilft es derzeit sehr zu wissen, dass ich nicht einfach nur zu dumm bin, mich in die Gesellschaft einzufügen.

08.08.2018 17:43 • #9


Zitat von Andrej333:
die Mehrheit der Menschen hat ein wenig entwickeltes Bewusstsein bzw. eine nicht so gereifte Seele, weshalb sie nicht so feinfühlig sindDu gehörst zur Minderheit der seelisch Reiferen bzw. Bewussteren, wofür deine Sensibilität spricht.


Hi heißt das dann, dass ich eine alte Seele bin?

27.03.2020 19:56 • #10


Calima
Ich habe mich gerade ein wenig zum Turner-Syndrom belesen.Und hey! Du bist eigentlich ein Wunder! Die meisten Mädchen, die davon betroffen sind, werden erst gar nicht geboren.

Du gehst ins Gymnasium und hast es bis in die letzte Klasse geschafft. Dummheit lässt sich da nun weiß Gott nicht attestieren. (By the way: Ich bin zweimal sitzen geblieben und habe dennoch erfolgreich studiert ).

Du hattest Pech mit deiner besten Freundin. Ich weiß es nicht sicher, aber ich vermute, das passiert ziemlich vielen Menschen. Und auch Schmerz, Wut und Trauer, die damit verbunden sind, unterscheiden sich in nichts von der anderer junger Frauen.

Dazu gehören auch unglückliche Lieben. Dass du dich in deine Lehrerin verliebt hast, ist so ungewöhnlich nicht. Hier paaren sich oft die unbewussten Sehnsüchte nach einer idealen Mutter mit dem, was Hormone halt so mit einem anstellen, wenn man pubertiert .

Ja, du hast ein Päckchen zu tragen, das anderen nicht in den Briefkasten gelegt wurde. Aber schau dich nur mal hier im Forum um: Wie viele verzweifelte, traurige, traumatisierte junge Frauen finden sich allein an diesem Ort zusammen!

Einer meiner Professoren - ein lebenserfahrener, kluger und gebildeter Mann - hat in einer Situation, in der ich sehr an meinen Fähigkeiten zweifelte, mal zu mir gesagt: "Hören Sie auf damit, auf die Überflieger und Vorzeigestudenten zu schauen. Vergleichen Sie sich mit denen, mit denen Sie nicht tauschen möchten. Ich verspreche Ihnen, das wird Ihr Leben deutlich besser machen!" Der Satz begleitet mich noch heute - 40 Jahre später - immer wieder hilfreich durch blöde Zeiten.

Du kannst manche Dinge nicht ändern. Nicht deine Mom, nicht bestimmte Handicaps, nicht die Dusselkuh von Ex-Freundin. Aber nichts und niemand kann dich daran hindern, dein Leben so zu gestalten, wie du willst. Du hast Chancen - wie deine Intelligenz, deine Schulbildung und deine feine Wahrnehmung - die vielen nicht gegeben sind. Vergleiche dich mit denen, mit denen du nicht tauschen möchtest .

Während meiner Zeit als Tierärztin habe ich mir die Praxis mit einem Kollegen geteilt, der aufgrund einer Kinderlähmung nur mühsam mit Beinschienen gehen konnte. Ich habe niemals jemanden souveräner mit aufgeregten Stieren, aggressiven Hengsten und überbesorgten, verzweifelten Hunde- und Katzenbesitzerinnen umgehen sehen, wie ihn.

Du bist, was du sein willst.

Und nein: Das funktioniert nicht immer spannungsfrei und ohne Reibungsverluste, Rückschläge und blöde Gefühle. Man nennt das "Leben". Du hast es gegen viele Wahrscheinlichkeiten auf diese Welt geschafft, wovor sollte dir noch bange werden?

27.03.2020 20:35 • #11


Zitat von Calima:
Ich habe mich gerade ein wenig zum Turner-Syndrom belesen.Und hey! Du bist eigentlich ein Wunder! Die meisten Mädchen, die davon betroffen sind, werden erst gar nicht geboren.Du gehst ins Gymnasium und hast es bis in die letzte Klasse geschafft. Dummheit lässt sich da nun weiß Gott nicht attestieren. (By the way: Ich bin zweimal sitzen geblieben und habe dennoch erfolgreich studiert ).Du hattest Pech mit deiner besten Freundin. Ich weiß es nicht sicher, aber ich vermute, das passiert ziemlich vielen Menschen. Und auch Schmerz, Wut und Trauer, die damit verbunden sind, unterscheiden sich in nichts ...


Danke

28.03.2020 11:22 • #12


Zitat von Calima:
Ich habe mich gerade ein wenig zum Turner-Syndrom belesen.Und hey! Du bist eigentlich ein Wunder! Die meisten Mädchen, die davon betroffen sind, werden erst gar nicht geboren.Du gehst ins Gymnasium und hast es bis in die letzte Klasse geschafft. Dummheit lässt sich da nun weiß Gott nicht attestieren. (By the way: Ich bin zweimal sitzen geblieben und habe dennoch erfolgreich studiert ).Du hattest Pech mit deiner besten Freundin. Ich weiß es nicht sicher, aber ich vermute, das passiert ziemlich vielen Menschen. Und auch Schmerz, Wut und Trauer, die damit verbunden sind, unterscheiden sich in nichts ...



Meine Mutter hat mir mal angedroht, mich in eine Klinik zu stecken. Wegen Handysucht. Da war ich 15. Jetzt bin ich 20 und es belastet mich immer noch. Schon komisch..

16.04.2020 21:45 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag