Pfeil rechts

Hallo zusammen,

kurze Frage, ich bin jeden morgen nach dem wach werden iwie. durcheinander, verwirrt und habe manchmal auch Unruhe dazu. Was kann das sein?

Dann versuche ich mich mit Hörbüchern oder Meditation abzulenken, das hilft meistens auch.
Ich muss auch dazu sagen mein Leben ist momentan echt schwer, wegen meiner psychischen Erkrankung die sich meist auf körperlicher Ebene abspielt. Und auch habe ich das Gefühl nie wieder gesund zu werden. Ich möchte nicht mit dieser Krankheit bis an mein Lebensende rumhadern. Psychotherapie hilft auch nur bedingt. Was ist mit Tiefenpsychologie? Hat damit jemand Erfahrung? Oder was kann man noch tun? Gibt es wirklich nichts, iwas. muss doch helfen.

Das macht mich teilweise echt fertig.

Danke!

22.07.2016 12:26 • 23.07.2016 #1


28 Antworten ↓


Robinson
Habe ich auch, alex89, gehört wohl zur Depression dazu. Inzwischen mach ich garnichts mehr dagegen sondern lass es geschehen. Akzeptiere es und gut. Jedes Ärgern macht nur noch mehr Druck.

lg Robinson...

22.07.2016 13:10 • #2



Jeden Morgen

x 3


Zitat von alex89:
Hallo zusammen,

kurze Frage, ich bin jeden morgen nach dem wach werden iwie. durcheinander, verwirrt und habe manchmal auch Unruhe dazu. Was kann das sein?

Dann versuche ich mich mit Hörbüchern oder Meditation abzulenken, das hilft meistens auch.
Ich muss auch dazu sagen mein Leben ist momentan echt schwer, wegen meiner psychischen Erkrankung die sich meist auf körperlicher Ebene abspielt. Und auch habe ich das Gefühl nie wieder gesund zu werden. Ich möchte nicht mit dieser Krankheit bis an mein Lebensende rumhadern. Psychotherapie hilft auch nur bedingt. Was ist mit Tiefenpsychologie? Hat damit jemand Erfahrung? Oder was kann man noch tun? Gibt es wirklich nichts, iwas. muss doch helfen.

Das macht mich teilweise echt fertig.

Danke!

Hallo,
Ich habe das auch jeden Tag ,wohl mit Schwindel und Herzrasen manchmal lenkt mich nichts ab.
Nimmst du den medis?

22.07.2016 16:39 • #3


Zitat von Nastjs:
Zitat von alex89:
Hallo zusammen,

kurze Frage, ich bin jeden morgen nach dem wach werden iwie. durcheinander, verwirrt und habe manchmal auch Unruhe dazu. Was kann das sein?

Dann versuche ich mich mit Hörbüchern oder Meditation abzulenken, das hilft meistens auch.
Ich muss auch dazu sagen mein Leben ist momentan echt schwer, wegen meiner psychischen Erkrankung die sich meist auf körperlicher Ebene abspielt. Und auch habe ich das Gefühl nie wieder gesund zu werden. Ich möchte nicht mit dieser Krankheit bis an mein Lebensende rumhadern. Psychotherapie hilft auch nur bedingt. Was ist mit Tiefenpsychologie? Hat damit jemand Erfahrung? Oder was kann man noch tun? Gibt es wirklich nichts, iwas. muss doch helfen.

Das macht mich teilweise echt fertig.

Danke!

Hallo,
Ich habe das auch jeden Tag ,wohl mit Schwindel und Herzrasen manchmal lenkt mich nichts ab.
Nimmst du den medis?


Hallo Nastjs,

Nur 0.5mg Tavor seit über einem Jahr. Antidepressiva möchte ich nicht nehmen.
Mir macht diese Nebenwirkung, Verlängerung des QT- Intervalls Sorgen. Und generell weiß ich nicht was die Spätfolgen sind, ob man noch mehr einen an der Klatsche bekommt... das möchte ich gerne vermeiden.

22.07.2016 21:11 • #4


Zitat von alex89:
Zitat von Nastjs:
Zitat von alex89:
Hallo zusammen,

kurze Frage, ich bin jeden morgen nach dem wach werden iwie. durcheinander, verwirrt und habe manchmal auch Unruhe dazu. Was kann das sein?

Dann versuche ich mich mit Hörbüchern oder Meditation abzulenken, das hilft meistens auch.
Ich muss auch dazu sagen mein Leben ist momentan echt schwer, wegen meiner psychischen Erkrankung die sich meist auf körperlicher Ebene abspielt. Und auch habe ich das Gefühl nie wieder gesund zu werden. Ich möchte nicht mit dieser Krankheit bis an mein Lebensende rumhadern. Psychotherapie hilft auch nur bedingt. Was ist mit Tiefenpsychologie? Hat damit jemand Erfahrung? Oder was kann man noch tun? Gibt es wirklich nichts, iwas. muss doch helfen.

Das macht mich teilweise echt fertig.

Danke!

Hallo,
Ich habe das auch jeden Tag ,wohl mit Schwindel und Herzrasen manchmal lenkt mich nichts ab.
Nimmst du den medis?


Hallo Nastjs,

Nur 0.5mg Tavor seit über einem Jahr. Antidepressiva möchte ich nicht nehmen.
Mir macht diese Nebenwirkung, Verlängerung des QT- Intervalls Sorgen. Und generell weiß ich nicht was die Spätfolgen sind, ob man noch mehr einen an der Klatsche bekommt... das möchte ich gerne vermeiden.

Guten morgen,
Ich weiss wie du dich fuhlst aber tavot macht abhängig was ein Ad nicht macht.
Ich habe heute wieder das grauen Schwindel unruhe zittern. Nimm lieber Promethazin das macht nicht abhängig.
Ich hasse den morgen . LG nastja

23.07.2016 08:41 • #5


miriam0707
Guten Morgen Alex,
bei mir ist es morgens auch am schlimmsten, Herzrasen, Kreislaufprobleme, Unruhe, Verwirrtheit und diese blöden Gedanken.
Im Laufe des Tages legt sich das bei mir eigentlich immer ganz gut, ist das bei dir auch so?
Ich mache im Moment einfach weiter und versuche mich da nicht ganz so reinzusteigern, dass klappt auch nicht immer.
Seitdem ich weiß das es besser wird am Tag klappt das Weitermachen ganz gut.
Ich nehme aufgrund meiner Panikattacken und Angstzustände Antidepressiva, ich muss sagen es hilft mir meinen Tagesablauf weiterzuführen.
Allerdings nehme ich es erst seit sieben Wochen, außerdem mache ich eine Therapie.
Wie sieht es bei dir aus?
Hast du auch etwas in der Richtung vor? Ich hatte ja schon gelesen das du kein AD nehmen möchtest.
Liebe Grüße

23.07.2016 09:01 • #6


Zitat von alex89:
kurze Frage, ich bin jeden morgen nach dem wach werden iwie. durcheinander, verwirrt und habe manchmal auch Unruhe dazu. Was kann das sein? ...

Das kann eine Auswirkung bei Depression sein. Ich entgehe diesem Morgentief meist dadurch, daß ich wie aufgezogen nach dem Aufstehen immer alles gleich mache. Hört sich vielleicht lustig an, aber das jeden Tag gleich zu befolgen, wirkt dem 'Hängenlassen' sehr entgegen.

Es kann aber auch eine Auswirkung von Tavor sein. Wann am Tag nimmst du die?

Tavor ist nicht das optimale Medikament für eine längere Medikation und verschlimmert eigentlich die Angst zum Ende zu, da es nur überdeckt, aber die Körpersignale nicht verändert. Es könnte sein, daß dein 'Suchtzentrum' im Gehirn bereits nach einer höheren Dosis verlangt und dein Unruhzustand ein Signal davon ist. Das sollte dann sofort mit Entzug behandelt werden.

23.07.2016 09:05 • #7


Blueheaven
Hallo,

wurden denn schon körperliche Ursachen abgeklärt, z.B. die Schilddrüse?
Eine Fehlfunktion der Schilddrüse kann ebenso zu Unruhe beitragen, sowie auch, zusätzlich zur bestehenden psych. Erkrankung, Einfluss auf die Psyche haben. Bei mir ist das so, wurde aber 6 Jahre lang nicht erkannt. Dagegen hilft dann auch Entspannung, Antidepressiva usw. nur bedingt.

Lg Blueheaven.

23.07.2016 09:07 • #8


Zitat von miriam0707:
Guten Morgen Alex,
bei mir ist es morgens auch am schlimmsten, Herzrasen, Kreislaufprobleme, Unruhe, Verwirrtheit und diese blöden Gedanken.
Im Laufe des Tages legt sich das bei mir eigentlich immer ganz gut, ist das bei dir auch so?
Ich mache im Moment einfach weiter und versuche mich da nicht ganz so reinzusteigern, dass klappt auch nicht immer.
Seitdem ich weiß das es besser wird am Tag klappt das Weitermachen ganz gut.
Ich nehme aufgrund meiner Panikattacken und Angstzustände Antidepressiva, ich muss sagen es hilft mir meinen Tagesablauf weiterzuführen.
Allerdings nehme ich es erst seit sieben Wochen, außerdem mache ich eine Therapie.
Wie sieht es bei dir aus?
Hast du auch etwas in der Richtung vor? Ich hatte ja schon gelesen das du kein AD nehmen möchtest.
Liebe Grüße

Liebe Miriam
Guten morgen ,was nimmst du denn?
Wenn ich fragen darf?
LgNastja

23.07.2016 09:12 • #9


miriam0707
Zitat von Nastjs:
Zitat von miriam0707:
Guten Morgen Alex,
bei mir ist es morgens auch am schlimmsten, Herzrasen, Kreislaufprobleme, Unruhe, Verwirrtheit und diese blöden Gedanken.
Im Laufe des Tages legt sich das bei mir eigentlich immer ganz gut, ist das bei dir auch so?
Ich mache im Moment einfach weiter und versuche mich da nicht ganz so reinzusteigern, dass klappt auch nicht immer.
Seitdem ich weiß das es besser wird am Tag klappt das Weitermachen ganz gut.
Ich nehme aufgrund meiner Panikattacken und Angstzustände Antidepressiva, ich muss sagen es hilft mir meinen Tagesablauf weiterzuführen.
Allerdings nehme ich es erst seit sieben Wochen, außerdem mache ich eine Therapie.
Wie sieht es bei dir aus?
Hast du auch etwas in der Richtung vor? Ich hatte ja schon gelesen das du kein AD nehmen möchtest.
Liebe Grüße

Liebe Miriam
Guten morgen ,was nimmst du denn?
Wenn ich fragen darf?
LgNastja



Guten Morgen Nastja,
ich nehme 20mg Paroxetin.
Liebe Grüße

23.07.2016 09:26 • #10


Danke für die Antwort, ja das hat mich 10 Jahre begleitet .Damit wird es dir gut gehen,ich wünschte ich könnte es noch vertragen .
Lg

23.07.2016 09:38 • #11


miriam0707
Zitat von Nastjs:
Danke für die Antwort, ja das hat mich 10 Jahre begleitet .Damit wird es dir gut gehen,ich wünschte ich könnte es noch vertragen .
Lg


Hast du es 10 Jahre genommen und dann nicht mehr vertragen?

23.07.2016 09:58 • #12


Zitat von miriam0707:
Zitat von Nastjs:
Danke für die Antwort, ja das hat mich 10 Jahre begleitet .Damit wird es dir gut gehen,ich wünschte ich könnte es noch vertragen .
Lg


Hast du es 10 Jahre genommen und dann nicht mehr vertragen?

Ja genau und seitdem bin ich unten.

23.07.2016 10:04 • #13


miriam0707
Zitat von Nastjs:
Zitat von miriam0707:
Zitat von Nastjs:
Danke für die Antwort, ja das hat mich 10 Jahre begleitet .Damit wird es dir gut gehen,ich wünschte ich könnte es noch vertragen .
Lg


Hast du es 10 Jahre genommen und dann nicht mehr vertragen?

Ja genau und seitdem bin ich unten.



Und es gibt nichts anderes was du nehmen könntest ?

23.07.2016 10:27 • #14


Zitat von miriam0707:
Zitat von Nastjs:
Zitat von miriam0707:

Hast du es 10 Jahre genommen und dann nicht mehr vertragen?

Ja genau und seitdem bin ich unten.



Und es gibt nichts anderes was du nehmen könntest ?

Ich kann kaum noch was getragen deshalb nur die halbe opipramol und über Tag soll ich atosil nehmen traue ich mich fast gar nicht wegen dem Schwindel und heute geht es mir ganz schlecht zittern unruhe Schwindel zum kotz......

23.07.2016 10:36 • #15


miriam0707
Zitat von Nastjs:
Zitat von miriam0707:
Zitat von Nastjs:
Ja genau und seitdem bin ich unten.



Und es gibt nichts anderes was du nehmen könntest ?

Ich kann kaum noch was getragen deshalb nur die halbe opipramol und über Tag soll ich atosil nehmen traue ich mich fast gar nicht wegen dem Schwindel und heute geht es mir ganz schlecht zittern unruhe Schwindel zum kotz......


Machst du eine Therapie?
100% tig gut geht es mir auch nicht, ich hoffe das sich noch etwas tut .
Schwindel habe ich auch öfter mal und halt diese blöden Gedanken, ständig nur Krankheiten und Tod im Kopf.
Im Moment habe ich meine Regel, da ist es nochmal besonders schlimm.
Ich würde gerne irgendwann mal ohne Medikamente auskommen.

23.07.2016 10:42 • #16


Zitat von Blueheaven:
Hallo,

wurden denn schon körperliche Ursachen abgeklärt, z.B. die Schilddrüse?
Eine Fehlfunktion der Schilddrüse kann ebenso zu Unruhe beitragen, sowie auch, zusätzlich zur bestehenden psych. Erkrankung, Einfluss auf die Psyche haben. Bei mir ist das so, wurde aber 6 Jahre lang nicht erkannt. Dagegen hilft dann auch Entspannung, Antidepressiva usw. nur bedingt.

Lg Blueheaven.


Körperlich wurde alles abgeklärt. Das einzigste was ich habe ist ein Testosteronmangel und ein Cholesteatom im rechten Ohr. Sonst alles ohne Befund und ich habe wirklich alles untersuchen lassen. Mein Endokrinologe gibt mir aber kein Testosteron, weil er denkt das meine Symptome nicht vom Testosteronmangel kommen.

23.07.2016 11:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von miriam0707:
Zitat von Nastjs:
Zitat von miriam0707:


Und es gibt nichts anderes was du nehmen könntest ?

Ich kann kaum noch was getragen deshalb nur die halbe opipramol und über Tag soll ich atosil nehmen traue ich mich fast gar nicht wegen dem Schwindel und heute geht es mir ganz schlecht zittern unruhe Schwindel zum kotz......


Machst du eine Therapie?
100% tig gut geht es mir auch nicht, ich hoffe das sich noch etwas tut .
Schwindel habe ich auch öfter mal und halt diese blöden Gedanken, ständig nur Krankheiten und Tod im Kopf.
Im Moment habe ich meine Regel, da ist es nochmal besonders schlimm.
Ich würde gerne irgendwann mal ohne Medikamente auskommen.

Nein keine Therapie im Moment konnte ich nicht mal dorthin echt schrecklich.
Werde gleich mal eine atosil nehmen ,mal schauen .
Lg

23.07.2016 11:14 • #18


miriam0707
Auch das kenne ich, dass ist echt ein Teufelskreis...
Ich hoffe das es dir hilft.

23.07.2016 11:16 • #19


Zitat von miriam0707:
Auch das kenne ich, dass ist echt ein Teufelskreis...
Ich hoffe das es dir hilft.

Was meinst du ? Atosil? Kennst du ? Ja ein Teufelskreis ob es hilft keine Ahnung . ich hoffe ich werde wieder wach.

23.07.2016 11:23 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag