Pfeil rechts
5

Hallo liebes forum, bin 20 Jahre alt.
Ich nehme Omeprazol 20mg seit fast 1 Jahr ein, weil ich wegen Angstzustände und zu viel Stress ein Reizmagen bekommen hab... doch jetzt will ich ohne dieses medikament auskommen und versuche omeprazol abzusetzen.... ich kriegst aber nicht hin ab den 2 tag nach dem ich es abgesetz hab bekomme ich fürchterliche magenbrennen die so stark sind das ich hitzewallungen davon bekomme... ich nimm dan sofort wieder eine omeprazol damit der spuck aufhört... wer hat erfahrung mit dem absetzen von Protonenpumpenhemmer? Ist es so schweer Omeprazol abzusetzen? Ich hab im Internet gelesen das protonenpumpenhemmer abhängig machen sollen? Wenn ich jetzt mit omeprazol aufhören würde wie lange würde der Entzug dauern? Ich will endlich von den Medikamenten weg kommen? Habt ihr erfahrungen damit, wie kann man es am besten absetzen?

03.11.2016 18:48 • 04.11.2016 x 1 #1


15 Antworten ↓


Du solltest das mit Deinem behandelnden Arzt besprechen und nicht auf eigene Faust ein Medikament absetzten.

03.11.2016 20:48 • #2



Wer kennt sich mit Protonpunpenhemmern Omeprazol aus?

x 3


Mein behandelter artz hat nicht alle tassen im schrank deswegen will ich es absetzen.ich will ohne omeprazol auskommen. Ich nehme schon lange genug omeprazol ein..

03.11.2016 21:03 • #3


O.k Dein Arzt hat nicht alle Tassen im Schrank, aber was hat das mit dem Medikament zu tun?

Wechsle doch einfach den Arzt, ist Dein gutes Recht...

03.11.2016 21:05 • x 1 #4


Der Artz meinte 20mg omeprazol sind nichts kann man sofort ausschleichen, ich habs gemacht hab ihm gesagt das ich die beschwerden hab er meinte nimms dann weiter.... ich hab keine lust mehr zum artz zu gehen ist mir zu stressig. Bin sowieso stressanfällig... zu großer aufwand zum artz zu gehen die ärtze wissen auch nixht ganz genau was sie machen mich hat man garnicht informiert das die medikamente abhängig machen.. ich hab die schnauze voll zum artz zu gehen immer verschreiben die sofort medikamente los...

03.11.2016 21:07 • x 1 #5


Ausschleichen bedeutet aber nicht, das man von heute auf morgen die Tabletten einfach nicht mehr nimmt.

Ausschleichen bedeutet das man von Woche zu Woche langsam mit der Dosis runter geht...

03.11.2016 21:09 • #6


Ich will antworten haben die erfahrung damit haben bitte gib keine unnötigen antworten mehr, ich will wissen von erfahrenen leuten die das selbe durchmachen wie man von dem medikament loskommt... bite nicht falsch verstehen...

03.11.2016 21:11 • #7


Lifeispain
süssmaul hat aber recht du kannst nicht von heute auf morgen omeprazol absetzen hast du ja such schon bemerkt doch du kannst ausschleichen und wie süssmaul auch gesagt hat muss du die dosis verringern und das immer nur schritt für schritt damit der körper sich entwöhnen kann und wieder den normalen magensäure gehalt herstellen kann und ihn nicht im überschuss produziert

03.11.2016 21:17 • #8


alfred
Ich bin auch gerade drann Protonenpumpenhemmer Pantoprazol mir anzugewöhnen.
Alle haben gesagt das man den ohne Probleme gleich absetzen kann...den nicht auschleichen kann.
Das stimmt aber nicht ..habe auch Probleme mit Blähungen und Sodbrennen.
Habe den jetzt 3 Tage nicht genommen und hatte heute wieder Probleme.Habe gerade wieder eine genommen.
Werde versuchen die Dosis langsam auszuschleichen.

03.11.2016 21:32 • #9


Ich nehme aber die niedrigste dosis 20mg am tag, weiter runter kann ich nicht weil man die tableten nicht teilen kann...

04.11.2016 00:13 • #10


Lifeispain
Zitat von Efe34:
Ich nehme aber die niedrigste dosis 20mg am tag, weiter runter kann ich nicht weil man die tableten nicht teilen kann...

wie oft nimmst du die denn? wenn du die einmal am tag nimmst dann kannst du ja anfangen immer einen tag dazwischen zu legen also jeden zweiten tag eine zu nehmen dann immer ein tag mehr dazwischen zu tun wenn du denkst es klappt. und am ende wenn du es geschafft hast einfach ganz weglassen

04.11.2016 01:00 • #11


alfred
Zitat von Efe34:
Ich nehme aber die niedrigste dosis 20mg am tag, weiter runter kann ich nicht weil man die tableten nicht teilen kann...


Hallo.
Das stimmt ..teilen kann man die nicht.
Mußte nach einer Op für 4 Wochen 40mg am Tag nehmen.
Habe aber 20mg Kapseln.
Versuche erstmal für eine Woche auf 20mg jeden Tag reduzieren.
Und danach werde die erste Woche je an einen Tag weglassen und in der zweiten Woche 2 Tage und dann 3 Tage.
Dann hoffe ich in 7 Wochen weg davon zu sein...

04.11.2016 08:29 • #12


Hallo also ich habe auch Probleme mit dem Magen, Reizmagen und Refluxerkrankung, ich nehme jeden Tag Pantoprazol. Mir hilft das Medikament ganz gut. Ob einnehmen oder nicht solltest Du mit deinem Arzt besprechen. Grüße Neo

04.11.2016 08:54 • x 1 #13


alfred
Zitat von Neoonline:
Hallo also ich habe auch Probleme mit dem Magen, Reizmagen und Refluxerkrankung, ich nehme jeden Tag Pantoprazol. Mir hilft das Medikament ganz gut. Ob einnehmen oder nicht solltest Du mit deinem Arzt besprechen. Grüße Neo


Das auf jedenfall..erst mit dem Arzt besprechen ob du die wirklich absetzen kannst.
Das Problem ist....Protonpunpenhemmern mindern die produktion von Magensäure.
Das kann zur folge haben das Pilze oder bösere Bakterien im Magen und Darm überhand nehmen können und
damit Blähungen oder andere Probleme machen.
Genau wie bei Antibiotika...die töten nicht nur böse Bakterien sondern auch gute ..das kann auch probleme machen.
Wenn es bei mir nicht besser wird lasse ich mal ne Stuhluntersuchung machen ob sich da Hefepilze oder nicht so gute Bakterien vermehrt haben.

04.11.2016 09:04 • x 1 #14


Habt ihr auch alle angstzustände oder depression? Bekommt man bei psychischen krankheiten ein reizmagen?
Danke Alfred du kennst dich ja gut aus...

04.11.2016 12:08 • #15


alfred
Zitat von Efe34:
Danke Alfred du kennst dich ja gut aus...


Das habe ich im Internett herausgefunden.

http://www.sanego.de/Depressive+Verstim ... i-Pantozol

04.11.2016 12:31 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag