Pfeil rechts

Hallöchen.
Ich bin neu hier im Forum. Bin zwar schon länger stille Leserin aber habe mich irgendwie nicht so getraut mich anzumelden, jetzt war ich doch mutig und es hat geklappt.
Ich bin irgendwie froh nicht alleine mit meinem Problem zu sein, das habe ich durch mein stilles mitlesen in Erfahrung gebracht.
Doch irgendwie macht mich mein reizmagen und das dazugehörige Herzstolpern immer aufs Neue fertig. Ich war schon 2 mal beim Kardiologen um es abklären zu lassen. Er sagt es sind unbedenkliche Extrasystolen. Parallel hab ich auch diesen Druck im oberbauch , aufstoßen Sodbrennen, Völlegefühl, Blähungen, schnelles Sättigungsgefühl etc.
Ich würde mir gern einen Ausweg aus diesem Teufelskreis wünschen, denn ich bin im großen und ganzen zufrieden mit allem. Aber diese Symptome machen mich wahnsinnig und ich gerate immer wieder in diese Angstspirale das vllt. Doch etwas mit dem Herz nicht stimmt. Ich weiß nicht wie ich es kontrollieren kann.
Vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp für mich.
Liebe Grüße und danke fürs Lesen

03.04.2022 21:50 • 08.04.2022 #1


13 Antworten ↓


laribum
das kenne ich auch bei mir kommt noch atemnot dazu

ich habe neben reizmagen noch einen anderen Verdacht: roemheld-syndrom

04.04.2022 12:49 • #2



Reizmagen mit Herzstolpern

x 3


Hallo laribum..
Wie schaffst du es mit alldem zu Recht zu kommen?
Das mit der Atemnot ist bei mir etwas anders. Es fühlt sich eher an wie etwas eingeschnürrt..
Hast du auch Rückenschmerzen?

04.04.2022 21:28 • #3


Zitat von laribum:
das kenne ich auch bei mir kommt noch atemnot dazu ich habe neben reizmagen noch einen anderen Verdacht: roemheld-syndrom


Hallo laribum..
Wie schaffst du es mit alldem zu Recht zu kommen?
Das mit der Atemnot ist bei mir etwas anders. Es fühlt sich eher an wie etwas eingeschnürrt..
Hast du auch Rückenschmerzen?

04.04.2022 21:30 • #4


laribum
rückenschmerzen hab ich auch muss ml zum arzt deswegen

05.04.2022 07:30 • #5


-IchBins-
Hallo @Isabell1904 willkommen im Forum.
Während meiner Angst und Panikphase hatten sich viele Symptome eingeschlichen, ähnlich wie du sie beschreibst außer das Herzstolpern. Es war eher Herzrasen bzw. das Spüren des Herzschlages. Die Magenbeschwerden sind mir auch sehr bekannt. Zu jener Zeit wurde eine Magenschleimhautentzündung diagnostiziert, auch ein Reizmagen wurde erwähnt (Gastroenterologen). All die Symptome wurde schwächer, je mehr die Angst verschwand.
Wie sieht es bei dir aus, leidest du unter Angststörungen, Stress?
Ich hatte auch meine Ernährung umgestellt und es wurde besser und besser. Ernährung kann ebenfalls positiv dazu beitragen, dass man weniger Stress empfindet. Fühlt sich der Körper wohl, wirkt sich das auf die Seele aus und umgekehrt.
Du scheinst gerade in einer Spirale zu stecken = Symptome zu Angst, Angst zu Symptomen..da könntest du ansetzen etwas zu ändern.

05.04.2022 07:41 • #6


@-IchBins- hallöchen..
Bei mir ist es wie ein Spuk.. Heute war ich den ganzen Tag symptomfrei, ich fühlte mich richtig befreit und wohl. Im Gegensatz zu den letzten Tagen bzw Wochen.. Meistens hatte ich tatsächlich nur nachts Ruhe.. Ich bin schon so lange auf der Suche nach dem Auslöser.. Ich würde es als normalen Stress einstufen. Berufstätig, Kind, Mann
Nicht mehr wie andere. Angst, natürlich hab ich Angst, ich wünschte ich könnte sie einfach beiseite schieben..
Wie hast du das gemacht mit der Angst?

05.04.2022 21:28 • #7


-IchBins-
Zitat von Isabell1904:
@-IchBins- hallöchen.. Bei mir ist es wie ein Spuk.. Heute war ich den ganzen Tag symptomfrei, ich fühlte mich richtig befreit und wohl. Im Gegensatz zu den letzten Tagen bzw Wochen.. Meistens hatte ich tatsächlich nur nachts Ruhe.. Ich bin schon so lange auf der Suche nach dem Auslöser.. Ich würde es als ...

Leider ist das Beiseite-Schieben keine Lösung, denn davon wird sich die Lage nicht ändern. Ich habe gelernt, sie anzunehmen und sie als ein Teil von mir zu sehen. Ja, auch, wenn es blöd klingt, habe ich quasi Freundschaft mit der Angst geschlossen. Manchmal habe ich sie in Gedanken begrüßt (hatte ihr anfangs auch mal einen Namen gegeben) und mir erlaubt, dass sie da sein darf und trotzdem meine Dinge weiter gemacht. Dazu gibt es auch ein gute Video (sende ich dir gleich). Und nach und nach hat sie sich verabschiedet. Sie kam immer weniger zu Besuch und letztendlich habe ich kapiert, dass sie genauso dazu gehört wie Freude. Die negativen Emotionen gehören genauso zum Leben wie die Positiven. Bloß wollen wir die Negativen immer weg drücken oder nicht haben und erzeugen nur mehr davon. Es hat aber auch lang gedauert, ich habe zwei Jahre gebraucht, weil ich jeden Tag kontinuierlich an mir gearbeitet habe. Das war anstrengend, aber es hat sich gelohnt.

05.04.2022 21:48 • #8


@-IchBins- vielen Dank für deine aufbauenden Worte es ist gut zu wissen das man mit solchen Symptomen nicht der einzige Mensch auf diesem Planeten ist..
Ich werde mir die Videos anschauen. Jetzt werde ich erstmal ins Bett gehen, morgen früh klingelt wieder der Wecker
Gute Nacht

05.04.2022 22:04 • #9


-IchBins-
@Isabell1904
Danke, das wünsche ich dir auch

05.04.2022 22:06 • #10


laribum
@-IchBins-

Ich habe eine generalisierte angststörung

07.04.2022 16:34 • #11


-IchBins-
Zitat von laribum:
@-IchBins- Ich habe eine generalisierte angststörung

und was wolltest du jetzt wissen?

07.04.2022 16:51 • #12


laribum
Zitat von -IchBins-:
und was wolltest du jetzt wissen?

sorry hatte gelesen ob ich noch etwas anderes habe

08.04.2022 04:14 • #13


-IchBins-
Zitat von laribum:
sorry hatte gelesen ob ich noch etwas anderes habe

Ach so, aber hatte ich dich denn überhaupt angeschrieben? Macht ja nichts, Missverständnisse passieren...

08.04.2022 12:30 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag